TE510: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

DIE Werkstatt für Technik und Restaurationen Eurer Oldies.
Hier könnt Ihr all Eure "Wehwehchen", die Ihr mit Euren Klassikern habt, loslassen. Irgendein "alter Hase" weiß sicherlich eine Lösung.

Moderator: Moderator

Karlshamn
HVA-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.06.17 - 18:40

TE510: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon Karlshamn » 30.06.17 - 18:59

Hej!

Voll in der altersüblichen Midlife-Crisis kommt zu meinen übrigen Baustellen eine 88er TE 510 ins Haus, ääh, in die Garage. Soll später ca. 500 km im Jahr an frühen Sonntagmorgenden genutzt werden, um in der Nähe über kleine Teer- und Schotterwege zu schraddeln- nix Wildes. Kommt dem Traummotorrad meiner Jugend, einer luftgekühlten 510 TE halbwegs nahe, daher die Anschaffung.

Sie war in einem sehr guten Zustand, wurde allerdings vor ca. 15 Jahren trocken und unbeheizt eingelagert. Alle Flüssigkeiten abgelassen, Motorteile seither wohl nicht mehr bewegt, kein Stopfen im Auspuff.

Nun soll sie wiederbelebt werden und müsste auch zum Baurat.

Dazu habe ich an euch gleich ein paar Fragen:

Welches Vorgehen würdet ihr mir zur Wiederinbetriebnahme empfehlen?

Ich rechne bislang mindestens mit neuen Reifen und Schläuchen, neuer Bremsleitung (gern Stahlflex, falls mir jemand dazu einen Tipp geben kann), festgegammeltem Bremszylinder und einem verstopften/aufgequollenen Vergaser sowie defekten Ansauggummis, was meint ihr?

Wie prüfe ich den Motor schonend oder muss der zwingend auseinander?

Freue mich über jeden Kommentar, meine Schrauberzeiten waren mittelmäßig intensiv, aber eben auch schon 15 Jahre her...

Tack och vi läsas!
:hva:
Karl
Zuletzt geändert von Karlshamn am 11.07.17 - 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
husky430cr
Forensponsor
Beiträge: 2654
Registriert: 02.01.07 - 23:36
Wohnort: Oberfrangn

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon husky430cr » 30.06.17 - 19:04

Hallo

Eine 1988er 610TE gibt es nicht.

Denke da bist gut über 1990. Hier gibt es die Italo-Huskys--bitte dahin.

Hier sind nur die echten Schwedengirls, also bis 1988.

Bitte beachten-sonst wäre ja von den Mods die super Evolutionsaufteilung umsonst.

Danke
Jürgen
Zuletzt geändert von husky430cr am 30.06.17 - 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt nur ein Lebenselixier-Husqvarna und fränkische Bierkeller

Karlshamn
HVA-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.06.17 - 18:40

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon Karlshamn » 30.06.17 - 19:12

Moin Jürgen, danke für die superschnelle Antwort.
Die Kiste kommt von einem uralten Freund, daher weiß ich auch etwas über die Lagerungsbedingungen.
Es IST eine Schwedin, hatte mich vertippt, bereits behoben. Stammt aus der Phase, als in Schweden die gerade herumliegenden Restteile verbaut wurden. Hat WP-Upsidedown-Gabel und WP-Federbein und die zwei Endtöpfe.
Zulassung ist von 1989.

Die Fragen bleiben bestehen- und die Bitte um Antworten.

Ich hatte vor Urzeiten eine 85er WR 125, ansonsten diverse Yamaha XT und TT.

Grüße von Karl

Benutzeravatar
husky430cr
Forensponsor
Beiträge: 2654
Registriert: 02.01.07 - 23:36
Wohnort: Oberfrangn

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon husky430cr » 30.06.17 - 22:49

Ja dann :Top: :hva: und denke unser 4-Stroke-Men-Tom wird sich hier bald melden--denke aber eine Generalüberholung ist auf langer Sicht am sinnvollsten.


Ich bin ja 2-Takter-Mensch :evil1: :h:

Hau mal ein paar Bilderchen rein--das interessiert uns immer-ist eh recht ruhig hier.

GJ
Es gibt nur ein Lebenselixier-Husqvarna und fränkische Bierkeller

Benutzeravatar
HVA tom
HVA-Orakel
Beiträge: 2840
Registriert: 20.03.08 - 22:00
Motorrad: Huskys,Yamaha TRX850

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon HVA tom » 01.07.17 - 07:53

Servus,

bilder wären gut :) motoröl hat dein kollege nicht abgelassen ? überprüfe erstmnal ob der motor öl hat , dann kühlflüssigkeit , wenn er den vergaser vor 15 jahren abgelassen hat dann hilft das weiter überprüfe ob die schwimmerkammer leer ist oder noch mit alten benzin gefüllt ist , unten an der schwimmerkammer ist so eine aluschraube SW 21 die aufschrauben wenn altes benzin drin ist das ablassen und mit der pressluft den vergaser ausblasen , die schraube SW 21 wieder reindrehen / festziehen , das benzin ablassen vom tank , frisches benzin rein , benzinschlauch wird auch ein neuer gebraucht , hahn aufdrehen ein paarmal mit dem gezogenen dekohebel durchtreten , choke rein ,und normal wenn sie vor 15 jahren gelaufen ist springt der motor gleich an :Top: ob der motor fit ist wenn er läuft kannst du dann hören , wenn er tickert das kommt von den ventilen ist normal , wenn das tickern stärker ist müssen sowieso die ventile eingestellt werden , wenn das richtig klopft im motor dann zu 100% pleuellager schaden , seitlich rechts unten SW 22 ist die ölablasschraube mit magnet , und auf der linken seite oben im motorgehäuse ist auch ein magnet mit sieb , sind 2 x M5 schlitzschrauben das aufschrauben rausziehen schauen ob da viele metallspähne dranhängen , wenn da nur so ein ölschlamm dranhängt mit minimal spähne ist das ok , wenn da grobes dranhängt dann motor zerlegen weiterfahren bringt nichts.
Wer sich für ein Husqvarna-Motorrad entscheidet, wählt eine Rennmaschine höchster Handwerkskunst und Qualität .

Jockel
...playin' different!
Beiträge: 5307
Registriert: 30.08.07 - 15:36
Wohnort: 35781 Weilburg

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon Jockel » 01.07.17 - 09:41

Ganz wichtig, nach der Steuerkette schauen !!!
Wer später bremst hat mehr vom Gas!!!

Benutzeravatar
tc500
HVA-Driftkönig
Beiträge: 835
Registriert: 24.09.12 - 18:29
Motorrad: TC500 83/84
Wohnort: 99817 Eisenach
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon tc500 » 01.07.17 - 14:05

Ja .. Steuerkette .. und Wapuflansch aufm Kupplungsdeckel!
Geschwindigkeit bringt Sicherheit

Karlshamn
HVA-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.06.17 - 18:40

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon Karlshamn » 02.07.17 - 09:22

Oh, schonmal vielen Dank :massa: für eure raschen und hilfreichen Antworten!

Photos folgen demnächst.

Habt ihr eine Empfehung bzgl. Reparatur Bremse / E-Teile?

Grüße von

Karl :hva:

Benutzeravatar
HVA tom
HVA-Orakel
Beiträge: 2840
Registriert: 20.03.08 - 22:00
Motorrad: Huskys,Yamaha TRX850

Re: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon HVA tom » 02.07.17 - 09:33

brembo teile bekommst du beim Stein Dinse , also für die vordere bremse , bremsbacken für hinten EBC bekommst du beim Olli , zuerst aber die alten messen normal hast du da 30 mm breite drin , mail an Olli schreiben

https://www.ollis-motorradteile.de/

E-teile sind magura , bekommst du auf ebay unter hercules mofa :-) allgemein moped teile wenns du schalter brauchst.

aber als erstes musst du wissen ob der motor läuft , nicht erst alles zerlegen aufbauen und zum schluß erst den motor zum laufen bringen ;)
Wer sich für ein Husqvarna-Motorrad entscheidet, wählt eine Rennmaschine höchster Handwerkskunst und Qualität .

Karlshamn
HVA-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.06.17 - 18:40

Lebe noch...

Beitragvon Karlshamn » 11.07.17 - 18:41

Hej Forum,

mich gibt es noch, aber der Dienst, der Dienst...

Habe mal die Überschrift des threads geändert, um mehr Klarheit herzustellen- Moderatoren, ich hoffe, das geht in Ordnung so!?

Die angeforderten Photos werde ich erst in der nächsten Woche machen können, anbei als Pausenfüller mal dieses hier mit der Frage nach Modell und ungefährem Baujahr ;)

Grüße von

Karlshamn
IMG_2619.JPG
IMG_2619.JPG (65.5 KiB) 294 mal betrachtet

Benutzeravatar
husky430cr
Forensponsor
Beiträge: 2654
Registriert: 02.01.07 - 23:36
Wohnort: Oberfrangn

Re: TE510: Vorstellung und gleich ein paar Fragen

Beitragvon husky430cr » 11.07.17 - 21:11

:aarg: :pc1:
Es gibt nur ein Lebenselixier-Husqvarna und fränkische Bierkeller


Zurück zu „Husqvarna Verkstad och Restaureringar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast