Öl sieht ungewohnt aus...

Für die ganzen 2-und 4-Takt Offroad-Modelle von 1988-2013 mit den schwarzen Würfeln auf den Reifen.

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 13.02.18 - 08:36

Hallo Foristen,
ich habe eine 1993er 610 gekauft. Guter Zustand, KW, Zylinder, Kolben aufgrund KW-Lagerschaden vor wenigen Bh gewechselt.
Der Vorbesitzer hat mir noch "alle Flüssigkeiten" neu gemacht und den Kickstartermechanismus erneuert.
Leider hat er beim Montieren der großen Kupplungsdeckeldichtung geschlampert... Die ist undicht.

Zwei Fragen und zwei Bilder:
a.) Kann der große Kupplungsdeckel abgenommen werden, ohne irgendwas (im Inneren) weiter zu demontieren?
b.) Schaut doch mal auf die "Ölfotos". Wurde neu gemacht und die 610er nur warmlaufen lassen. Sagt er.

Ich habe den Motor sowieso draussen, da leg ich ihn doch ein wenig auf seine rechte Seite und dreh die 8 Schrauben raus und erneuere eben die Dichtung. Er hat da mit Dichtungsteilen und "Hylomar" rumgefrickelt... Laut WHB ist das minimaler Aufwand. Stimmt so?

Das mit dem Öl irritiert mich. Gesten habe ich mit dem Vorbesitzer telefoniert. Er meinte, dass er den Dino nach dem Ölwechsel hat warmlaufen lassen und ihm das Öl auch aufgefallen aber auch am Kühlwasser kein Schwund gewesen sei. Es wäre nur Feuchtigkeit... Kann das so oder habe ich irgendwo Dichtungen, die noch hin sein könnten. Ich wünsch mir keine Hiobsbotschaften...

Viele Grüße vom bug und danke!
Dateianhänge
Ölsuppe 2.jpg
Ölsuppe 2.jpg (67.92 KiB) 947 mal betrachtet
Ölsuppe 1.jpg
Ölsuppe 1.jpg (60.33 KiB) 947 mal betrachtet
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
DerMüdeJoe
Forensponsor
Beiträge: 87
Registriert: 01.01.16 - 12:53
Motorrad: TE350 '91
Wohnort: Bad Driburg

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon DerMüdeJoe » 13.02.18 - 11:37

Sieht nicht so gut aus das Öl. Deckel bekommst du ohne weiteres ab, steht auch gut beschrieben im WHB.
Sicher, daß du keinen Kühlwasser Schwund hast? Sieht nämlich ziemlich verwässert aus.
Und wenn der Vorbesitzer schon bei der Dichtung des Kupplungsdeckels geschlampt hat, würde ich mir die anderen auch mal genauer angucken.
Gruß
Hör auf mit dem Gequengel... ...nimm ein Blech und dengel :heba:

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 13.02.18 - 13:37

Ok, danke soweit schonmal!
Im WHB steht tatsächlich nur drin: 8 Schrauben entfernen, Schalthebel und Kickstarter dran lassen. Dachte mir aber schon, dass der Kickstartermechanismus drin bleiben kann. Merci!

Mit den anderen Dichtungen meinst Du den Zylinderkopf? Wo kann denn Kühlwasser ins Öl in dem Maße übertreten, dass frisches Öl nach dem Wechsel und warmlaufen lassen schon wieder so aussieht? Im Abnehmen vom Zylinderkopf bin ich nicht so fit... Gibts Dichtungen, die das auch verursachen? Kann ich die Zylinderkopfdichtung prüfen, ohne den Kopf abzunehmen?
VG bug
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
DerMüdeJoe
Forensponsor
Beiträge: 87
Registriert: 01.01.16 - 12:53
Motorrad: TE350 '91
Wohnort: Bad Driburg

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon DerMüdeJoe » 13.02.18 - 14:59

An deiner Stelle würde ich das mal auseinander nehmen.
Deckel runter, Kopf runter und Zylinder auch. Alles im WHB beschrieben. Im zusammen gebauten Zustand wirst du nichts erkennen können. Hast den Motor doch sowieso schon draussen. Brauchst dann halt ein paar neue Dichtungen.
Um das Öl so zu verwässern, kann es eigtl nur dort irgendwo austreten.
Hör auf mit dem Gequengel... ...nimm ein Blech und dengel :heba:

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 13.02.18 - 16:08

Du meinst also, es ist die Zylinderkopfdichtung?
Sie hat nicht "gewasserdampft", als sie bei mir gelaufen ist...
Kann das sein, dass sie in so kurzer Zeit, so eine Emulsion aus dem Getriebeöl macht? Wäre da noch irgend ein anderer Grund denkbar?
Ich bin werkstattmäßig und von meiner Erfahrung her nicht darauf eingerichtet, den Kopf runter und wieder drauf zu machen.
VG bug
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
DerMüdeJoe
Forensponsor
Beiträge: 87
Registriert: 01.01.16 - 12:53
Motorrad: TE350 '91
Wohnort: Bad Driburg

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon DerMüdeJoe » 13.02.18 - 20:08

Also ich wüßte nicht was aus Öl sonst so ne Suppe machen könnte, außer dir hat irgend jemand was darein gekippt. Andere Idee hab ich leider nicht!
Alles Öl raus, neues rein, Kühlflüssigkeit kontrollieren und gucken ob es nochmal so aussieht, als Variante wenn du es nicht auseinander bauen möchtest.
Hör auf mit dem Gequengel... ...nimm ein Blech und dengel :heba:

Benutzeravatar
Assi
HVA-Brenner
Beiträge: 336
Registriert: 27.05.15 - 11:53

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon Assi » 14.02.18 - 06:59

Getriebeöl? Du hast kein separates Getriebeöl, das ist das Motoröl.

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 14.02.18 - 07:10

Assi hat geschrieben:Getriebeöl? Du hast kein separates Getriebeöl, das ist das Motoröl.

Das ist mir klar. Danke. Hast Du sonst eine Idee?
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Huskyschrauber
Moderator
Beiträge: 6308
Registriert: 04.04.02 - 11:17
Motorrad: TE 610 '95
Wohnort: 86381 Krumbach

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon Huskyschrauber » 14.02.18 - 08:57

Neues Öl rein, fahren und Öl im Auge behalten. Wenns nach ein paar km wieder so aussieht hast du eiN Wasserleckt. Kann von Kopfdichtung bis zur Wapu-Dichtung so ziemlich alles sein.

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 14.02.18 - 09:42

Huskyschrauber hat geschrieben:Neues Öl rein, fahren und Öl im Auge behalten. Wenns nach ein paar km wieder so aussieht hast du eiN Wasserleckt. Kann von Kopfdichtung bis zur Wapu-Dichtung so ziemlich alles sein.

Merci!
Das doch mal ne Ansage!
Ich werde in den nächsten Tagen mal das Kühlsystem am Motor (der ist ja ausgebaut) mit Druckluft sehr moderat unter Druck setzen und unten bei der geöffneten "Magnetöffnung" im Nockenwellenkettenschacht hören, ob ich was pfeifen vernehme...
Merci vom bug
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
Green Hell
Forensponsor
Beiträge: 296
Registriert: 08.12.15 - 20:00
Motorrad: SM 610 ie
Wohnort: Niederadenau

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon Green Hell » 14.02.18 - 11:15

Sieht (für mich)aus wie alte Kühlflüssigkeit. Ist die Brühe denn überhaupt ölig?

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 14.02.18 - 11:37

Ja, ist gut ölig! Fühlt sich auch deutlich mehr an wie Öl (im Verhältnis), als wie Kühlflüssigkeit.
Kühlflüssigkeit ist klar und vom Vorbesitzer neu gemacht. Ebenso das Öl - das sieht auch frisch aus, so gut wie keine schwarze Beimengung und ausser der "braunen Brühe" eben frisch...
Danke für Deine Meinung!
VG bug
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
rätsch
HVA-Driftkönig
Beiträge: 861
Registriert: 10.08.08 - 10:32
Wohnort: BaWü

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon rätsch » 14.02.18 - 12:27

Vielleicht war auch zu viel Öl drin und dadurch wurde es aufgeschäumt?
Oder vielleicht auch beides?
610er Bj.96 Super Moto
610er Bj.97 Werksmoped von Zupin
701 Bj.16 Super Moto
--------------------------------
Qualität zahlt sich immer aus, egal wie schlecht Sie ist!
--------------------------------
Alle sagten: "Das geht nicht!"
Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 14.02.18 - 13:20

rätsch hat geschrieben:Vielleicht war auch zu viel Öl drin und dadurch wurde es aufgeschäumt?
Oder vielleicht auch beides?

Hm, auch ein guter Gedanke...
Hatte ich so aber noch nie. Das Öl sieht auch in der Flasche seit vorgestern immer noch so aus, wie auf meinen Eingangsbildern.
Mal sehen.

Die Fußdichtung vom Zylinder kann das ja eigentlich gar nicht sein, oder? Da müsste der ja einen Riß haben, dass er überhaupt Kühlwasser und Motoröl "zusammenbringt". In meinem Vertändnis ist es (wenn überhaupt was ist) irgendwo, wo Kühlwasser und Motoröl zueinander gelangen können.
Durch den Steuerkettenschacht zum Beispiel. also Dichtung WaPu, wie @huskyschrauber schreibt, oder eben Kopfdichtung. Dann würde ich eben nur vermuten, dass sie sichtbar aus dem Auspuff dampft. Hat sie aber nicht...
VG bug
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2236
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 690
Wohnort: Aachen

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon Firebeast » 14.02.18 - 13:53

bug145 hat geschrieben: [...] Das Öl sieht auch in der Flasche seit vorgestern immer noch so aus, wie auf meinen Eingangsbildern [...]

:gruebel: Hmmmm ... seltsam ... eigentlich müsste sich ja jetzt, nach ein paar Tagen, das Öl und
das Wasser (sofern welches drin war) wieder voneinander abgesetzt haben und deutlich zwei
Schichten bilden.
>>>>>>>>>>>>>>>>>Nudäische Volksfront<<<<<<<<<<<<<<<<<

Wer mich nicht mag, der muss noch ein bisschen an sich arbeiten ... :cool2:

Etze
Forensponsor
Beiträge: 475
Registriert: 19.12.06 - 22:07
Motorrad: TC 38, Ex SM610 '06
Wohnort: Nordhessen

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon Etze » 14.02.18 - 14:06

Trennt sich eine Emulsion so schnell? Hab da keine Erfahrungswerte.
Freundliche Grüße
Etze (famous)

Benutzeravatar
KingSize
HVA-Gott
Beiträge: 1193
Registriert: 13.03.10 - 22:26
Motorrad: 666
Wohnort: Hölle

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon KingSize » 14.02.18 - 15:31

Motoröl und Wasser trennen sich bereits nach Stunden wieder.
Eindeutiges Indiz ist das Öl über Nacht ruhen zu lassen und am nächsten Tag mal kräftig darin rumzupanschen.
Da bildet sich in kürze ein weißer Film. eindeutig zu erkennen.

Die Lösung des Rätsels stand weiter oben. Das ist kein Motoröl. Ich bin mir sicher, dass das Getriebeöl ist.
Allein die Farbe sieht verdammt danach aus. Das riecht auch ganz anders :evil1:

Egal- neue Plörre rein und anmachen. Dann siehst sofort was los ist.
Im Zweifel mal mit Sprit durchspühlen.

Benutzeravatar
bug145
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 17.12.17 - 09:43
Motorrad: TE 300i, 610TE '93

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon bug145 » 14.02.18 - 15:54

Etze hat geschrieben:Trennt sich eine Emulsion so schnell? Hab da keine Erfahrungswerte.

Mayonnaise trennt sich auch nicht mehr.
Ich denke, wenn das ordentlich verquirlt wird (und das tut die Steuerkette und das Getriebe sicher auch schon nach kurzer Zeit), dann wird das wohl so bleiben. Stichwort: Feinperligkeit.

Aber das mit dem Getriebeöl ist mal ne neue Spur. Merci für den Gedanken...
Nicht immer wenns donnert, schlägts auch ein.

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2236
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 690
Wohnort: Aachen

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon Firebeast » 14.02.18 - 16:29

Getriebeöl ... das wär´s ja mal :rofl1:
Macht doch immer wieder Spaß, gemeinsam Rätsel zu lösen. :mrgreen: :hva:
>>>>>>>>>>>>>>>>>Nudäische Volksfront<<<<<<<<<<<<<<<<<

Wer mich nicht mag, der muss noch ein bisschen an sich arbeiten ... :cool2:

Benutzeravatar
rätsch
HVA-Driftkönig
Beiträge: 861
Registriert: 10.08.08 - 10:32
Wohnort: BaWü

Re: Öl sieht ungewohnt aus...

Beitragvon rätsch » 14.02.18 - 20:41

Ach wegen dem Kupplungsdeckel, den bekommt man oft nicht ganz dicht mit nur der Dichtung.
610er Bj.96 Super Moto
610er Bj.97 Werksmoped von Zupin
701 Bj.16 Super Moto
--------------------------------
Qualität zahlt sich immer aus, egal wie schlecht Sie ist!
--------------------------------
Alle sagten: "Das geht nicht!"
Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht