Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Die Stollen eurer FEs/FCs sowie TEs/TX´ ab 2014 sind hier Zuhause.

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
tc500
HVA-Driftkönig
Beiträge: 900
Registriert: 24.09.12 - 18:29
Motorrad: TC500 83/84
Wohnort: 99817 Eisenach
Kontaktdaten:

Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon tc500 » 09.05.18 - 18:44

Hallo,
hat denn schon jemand Erfahrungen mit dem Zusatztank von Radegarage/CZ?
Er wird anstatt der Airbox montiert. Eine mitgelieferte kleine Airbox mit Twinairfilter sitzt dann hinten unterhalb des Tanks.
Laut Leistungs-/ Drehmomentdiagramms auf dessen Seite soll das Drehmoment sogar im mittleren Drehzahlbereich ansteigen.
Weil ich bei anderen Motorrädern schon schlechte Erfahrungen mit veränderten Airboxen gemacht habe, frag ich nun ob jemand das Ding schon mal ausprobiert hat.
Dateianhänge
Screenshot_20171102-230009-800x428.jpg
Screenshot_20171102-230009-800x428.jpg (40 KiB) 1618 mal betrachtet
n-n_W54970_6-husqvarna-701-rally-636409144371801205-800x697.jpg
n-n_W54970_6-husqvarna-701-rally-636409144371801205-800x697.jpg (98.15 KiB) 1618 mal betrachtet
Geschwindigkeit bringt Sicherheit

ViennaDC
HVA-Neuling
Beiträge: 38
Registriert: 14.11.17 - 13:03
Motorrad: 701 Enduro '16

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon ViennaDC » 09.05.18 - 20:57

Ich hab ihn installiert und bin sehr zufrieden damit.


Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

Benutzeravatar
tc500
HVA-Driftkönig
Beiträge: 900
Registriert: 24.09.12 - 18:29
Motorrad: TC500 83/84
Wohnort: 99817 Eisenach
Kontaktdaten:

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon tc500 » 10.05.18 - 08:33

Hast Du die neuere Variante mit Miniairbox und Twinair Schaumstofffilter oder die ältere Vatiante mit K&N Drahtfilter ohne Airbox?
Und wie ist Leistungsentwicklung?
Geschwindigkeit bringt Sicherheit

ViennaDC
HVA-Neuling
Beiträge: 38
Registriert: 14.11.17 - 13:03
Motorrad: 701 Enduro '16

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon ViennaDC » 10.05.18 - 08:42

Hatte die erste Version mit Twinair und hab mir dann das Upgrade Kit zugelegt - hauptsächlich weil man damit besser zum Luftfilter kommt was mir bei der Enduro wichtig ist.
Über die Leistungsentfaltung kann ich nicht all zu viel sagen (ist mir persönlich auch nicht wichtig), da der Tank schon relativ früh drauf gekommen ist.

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

Benutzeravatar
tc500
HVA-Driftkönig
Beiträge: 900
Registriert: 24.09.12 - 18:29
Motorrad: TC500 83/84
Wohnort: 99817 Eisenach
Kontaktdaten:

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon tc500 » 10.05.18 - 16:45

Wenn ich das richtig verstanden hab, ist die Twinair Variante die neue und die K&N Variante die alte Variante.
Zuletzt geändert von tc500 am 11.05.18 - 19:28, insgesamt 1-mal geändert.
Geschwindigkeit bringt Sicherheit

ViennaDC
HVA-Neuling
Beiträge: 38
Registriert: 14.11.17 - 13:03
Motorrad: 701 Enduro '16

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon ViennaDC » 10.05.18 - 17:50

Stimmt, sorry :)
Aber mit dem Tank kannst nix falsch machen. Bei gemütlichen Touren hat man damit eine Reichweite von 400km.
Mittlerweile hat man auch raus gefunden dass Husqvarna am Haupttank selber eine Möglichkeit hat einen Zusatztank an zu schließen. Man muss also nicht mehr über den Weg der Benzinpumpe gehen. Allerdings muss man dafür den Haupttank anbohren - hat alles Vor- und Nachteile.

Benutzeravatar
tc500
HVA-Driftkönig
Beiträge: 900
Registriert: 24.09.12 - 18:29
Motorrad: TC500 83/84
Wohnort: 99817 Eisenach
Kontaktdaten:

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon tc500 » 14.05.18 - 18:56

Loch in Tank bohren, hört sich sehr riskant an. Wenn da etwas schief geht wirds teuer.
Dann lieber den Ringanschluß unter der Benzinpumpe von Radegarage.
Geschwindigkeit bringt Sicherheit

benmx
HVA-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 16.09.18 - 12:26
Motorrad: F800 GS

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon benmx » 17.09.18 - 19:35

Hallo zusammen,

gibt es mit den Zusatztanks und der EURO4 Norm nicht Probleme mit der Abnahme/TÜV?

Güsse, Ben

Benutzeravatar
Power-Valve
HVA-Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.07.18 - 21:10
Motorrad: 701 Enduro '18

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Power-Valve » 02.11.18 - 09:43

hab auch zwei Anmerkungen:

Tank anbohren: Husqvarna hat wohl einen Platz fuer nen zweiten Benzinhahn schon am Tank vorgesehen, dieser muss "nur" geoeffnet werden. Halte ich fuer eine sehr elegante Methode.

Euro 4: Ne Abnahme hat der Tank nicht, solange der Entlueftungsschlauch zum Aktivkohlefilter fuehrt, waere zumindest theoretisch eine Eintragung moeglich. Allerdings wird der geaenderte Luftfilter die Geraeuschnormen nicht mehr einhalten und er aendert die Leistung (zum positiven).
Mit der Illegalitaet muss man leben.

Fuer den Fernreisenden kein Problem, wer das anbaut und jeden Tag in Muenchen durch die Stadt faehrt, lebt gefaehrlicher...

Gruss Uwe

MBSprinter
HVA-Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 22.07.18 - 09:21
Motorrad: 701 Enduro

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon MBSprinter » 04.11.18 - 17:27


Fretschki
HVA-Neuling
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.18 - 08:31

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Fretschki » 06.11.18 - 08:05


Benutzeravatar
Power-Valve
HVA-Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.07.18 - 21:10
Motorrad: 701 Enduro '18

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Power-Valve » 06.11.18 - 10:00

Die ganzen Loesungen machen das Ding immer noch Hecklastiger. Von daher finde ich die Rade Garage Loesung als die Beste...

Und nen Kanister auf dem Gepaecktraeger... brrrr. Das koennte man das auch an einer zwei Meter lange Stange ueber dem Lenker befestigen, das Fahrverhalten koennte nicht schlechter sein. :klopp:

Als zweibeste Loesung wuerde ich nen 2l Kanister vorne am Motorschutz finden. Schwerpunkt-technisch optimal.

Die moeglichen 200-300 km reichen aber eigentlich ueberall beim moderaten Verbrauch der 701. Und wer 400km braucht weil er durch die Steppe in Kasachstan muss, braucht den Platz hinten eh vorrangig fuer Gepaeck. Da muss der Sprit vorne hin...

...nur meine 0.01%
Uwe

Fretschki
HVA-Neuling
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.18 - 08:31

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Fretschki » 06.11.18 - 10:30

Power-Valve hat geschrieben:Die ganzen Loesungen machen das Ding immer noch Hecklastiger. Von daher finde ich die Rade Garage Loesung als die Beste...

Und nen Kanister auf dem Gepaecktraeger... brrrr. Das koennte man das auch an einer zwei Meter lange Stange ueber dem Lenker befestigen, das Fahrverhalten koennte nicht schlechter sein. :klopp:

Als zweibeste Loesung wuerde ich nen 2l Kanister vorne am Motorschutz finden. Schwerpunkt-technisch optimal.

Die moeglichen 200-300 km reichen aber eigentlich ueberall beim moderaten Verbrauch der 701. Und wer 400km braucht weil er durch die Steppe in Kasachstan muss, braucht den Platz hinten eh vorrangig fuer Gepaeck. Da muss der Sprit vorne hin...

...nur meine 0.01%
Uwe


sehe ich ähnlich, nur bin ich zu knauserich die 600 euronen für den Radegarage Kit auszugeben, deswegen werde ich mir für die richtig langen Reisen wohl kleine Taschen an die Frontseiten machen (alte BW Feldflaschentaschen z.b.) um da 2L Fuelfriend Flaschen rein zu packen zb.

Oder wenn es wirklich so weit Offroad geht dass ich die nächsten 400km keine Möglichkeit zum tanken finde, nehme ich sowas wie die Rotopax oder long haul Kannister und strappe sie vorne oder hinten fest.
Dann muss man sich aber auch um Wasser usw sorgen machen ;)
Dazu könnte man aber auch noch von Acerbis den Lenker-Tank dazu nehmen um nochmal 2 Liter mehr zu haben :freak:

Und mal ehrlich, selbst auf meiner xt1200z die für bequemes langstreckenfahren bekannt ist möchte ich nicht länger als 3 Stunden oder 200km am stück sitzen ohne Kaffee/Kippe/Pinkel- Pause zu machen.
Die Möglichkeit hier finde ich auch super aber konnte leider keine Bezugsquelle finden
https://goo.gl/images/szh7Kc

Benutzeravatar
Power-Valve
HVA-Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.07.18 - 21:10
Motorrad: 701 Enduro '18

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Power-Valve » 06.11.18 - 11:43

vielleicht Lyndon Poskitt mal fragen... https://www.facebook.com/LyndonPoskitt/

Pezi
HVA-Neuling
Beiträge: 24
Registriert: 28.06.18 - 15:42

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Pezi » 06.11.18 - 13:45

Fretschki hat geschrieben:
Power-Valve hat geschrieben:Die ganzen Loesungen machen das Ding immer noch Hecklastiger. Von daher finde ich die Rade Garage Loesung als die Beste...

Und nen Kanister auf dem Gepaecktraeger... brrrr. Das koennte man das auch an einer zwei Meter lange Stange ueber dem Lenker befestigen, das Fahrverhalten koennte nicht schlechter sein. :klopp:

Als zweibeste Loesung wuerde ich nen 2l Kanister vorne am Motorschutz finden. Schwerpunkt-technisch optimal.

Die moeglichen 200-300 km reichen aber eigentlich ueberall beim moderaten Verbrauch der 701. Und wer 400km braucht weil er durch die Steppe in Kasachstan muss, braucht den Platz hinten eh vorrangig fuer Gepaeck. Da muss der Sprit vorne hin...

...nur meine 0.01%
Uwe


sehe ich ähnlich, nur bin ich zu knauserich die 600 euronen für den Radegarage Kit auszugeben, deswegen werde ich mir für die richtig langen Reisen wohl kleine Taschen an die Frontseiten machen (alte BW Feldflaschentaschen z.b.) um da 2L Fuelfriend Flaschen rein zu packen zb.

Oder wenn es wirklich so weit Offroad geht dass ich die nächsten 400km keine Möglichkeit zum tanken finde, nehme ich sowas wie die Rotopax oder long haul Kannister und strappe sie vorne oder hinten fest.
Dann muss man sich aber auch um Wasser usw sorgen machen ;)
Dazu könnte man aber auch noch von Acerbis den Lenker-Tank dazu nehmen um nochmal 2 Liter mehr zu haben :freak:

Und mal ehrlich, selbst auf meiner xt1200z die für bequemes langstreckenfahren bekannt ist möchte ich nicht länger als 3 Stunden oder 200km am stück sitzen ohne Kaffee/Kippe/Pinkel- Pause zu machen.
Die Möglichkeit hier finde ich auch super aber konnte leider keine Bezugsquelle finden
https://goo.gl/images/szh7Kc


Wie kommst du auf 600 Euro? Der Kit kostet laut HP 389 Euro.
Viele Grüße
Pezi

Fretschki
HVA-Neuling
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.18 - 08:31

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Fretschki » 06.11.18 - 15:15

oh, tatsächlich.... na dann muss ich mir das nochmal überlegen :mrgreen:

Benutzeravatar
Hansemann
HVA-Neuling
Beiträge: 25
Registriert: 08.08.16 - 23:45
Motorrad: 701 Enduro

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon Hansemann » 06.11.18 - 16:29

Hallo zusammen,
auf meinen drei Norwegen- Touren mit der 701 hatte ich im Schnitt ca. 20 Kg Gepäck dabei. Zelt und Zubehör, ein bisschen Werkzeug (eher als Alibi...), Kleidung, Elektronik (u.a. Powerbank)- das läppert sich...
Da fielen die 2 L Notfall- Sprit im kleinen Touratech- Kanister kaum noch auf.
Auch mich wirkte diese Notration immer sehr beruhigend, wenn die Kombination Reserveleuchte und Feldweg mitten im Nirgendwo den Puls beschleunigte...
O.k., für Ausflüge nach Marokko etc. würde ich auch etwas halbwegs professionelles ins Auge fassen.
Aber für Mitteleuropa verkneife ich mir die Ausgabe bzw. den Umbau.
Gruß

MBSprinter
HVA-Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 22.07.18 - 09:21
Motorrad: 701 Enduro

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon MBSprinter » 11.11.18 - 12:09

Hallo,

dieser Tank https://goo.gl/images/szh7Kc ist ein Prototyp. Er ging aber nie in Produktion. Der Prototyp wird leider nicht verkauft.

Gruß, MBSprinter

Benutzeravatar
tc500
HVA-Driftkönig
Beiträge: 900
Registriert: 24.09.12 - 18:29
Motorrad: TC500 83/84
Wohnort: 99817 Eisenach
Kontaktdaten:

Re: Zusatztank für die 701 Enduro/SM

Beitragvon tc500 » 25.11.18 - 10:19

Von allen Möglichkeiten die ich bezüglich Zusatztank für die 701 gesehen hab, käme für mich, trotz des relativ hohen Preises und der etwas aufwändigeren Montage, die Lösung von Radegarage in Frage.
Aber als Notration tuts auch erstmal der 2 Ltr. Fuelfriend an der Packtasche.
Aber die Tankerei alle 230-250 Km nervt schon.
20181125_101322-800x686.jpg
20181125_101322-800x686.jpg (149.44 KiB) 216 mal betrachtet
Geschwindigkeit bringt Sicherheit