Diagnosetool 701

Deine 2014< Husky hat ein Nummernschild ? Bitte hier eintreten.
701, 401, Vitpilen, Svartpilen

Moderator: Moderator

BBuster
HVA-Ersttäter
Beiträge: 56
Registriert: 02.07.17 - 22:23

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon BBuster » 19.06.18 - 13:23

Es sollte reichen, das Bike nur zu schieben.

Edit: Hat mal evtl. jemand eine längere Messung während einer Autobahn- oder schnellen Landstraßenfahrt gemacht und kann mir seine Wassertemperaturen sagen oder Posten? Ich habe hier oft nur um die 76°C Kühlwassertemperatur. Im Stand hingegen liegt sie jedoch recht schnell bei 110°C. Ist das normal für einen LC4?

Anbei mal ein Log von mir:
https://drive.google.com/file/d/1wFwadv ... p=drivesdk

Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Ersttäter
Beiträge: 87
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon SwooperTrooper » 19.06.18 - 14:13

Im Stand geht die Kühlwassertemperatur bei mir auch sofort über 110. Soweit ich das überblicke, ist das völlig normal und bis max 120/130 auch nicht kritisch - immerhin muss der kleine Lüfter den kompletten Fahrtwind ersetzen. Unter Fahrt müsste das Kühlwasser logischerweise unter der Öltemperatur liegen, damit wären ~80 m.E. auch plausibel. Interessant wäre ein Abgleich Öl/Wasser-Temperatur.
Den Geschwindigkeitssensor konnte ich bisher nicht testen. Sollte aber tatsächlich reichen, die Kiste zu schieben (mit eingeschalteter Zündung versteht sich).

Zu den Fehlercodes liest man häufiger, dass unterschiedliche Adapter Codes auswerfen, die so nicht zutreffen können. Persönlich kann ich das nicht bestätigen, aber das ist wohl tatsächlich vom Dongle abhängig.

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Ersttäter
Beiträge: 76
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon Oberflaeche » 19.06.18 - 14:53

Also, ich habe mal nach dem Tachosignal geschaut.
Gewählte PID ist „Vehicle Speed“, aber der Zeiger schlägt beim Schieben nicht aus.
Weder mit Zündung an, noch bei laufendem Motor.

Meine Leerlaufdrehzahl schwankt um die 1670 1/min. Kann das sein?

Das mit der Kühlwassertemperatur kann ich so bestätigen. Im Stand geht die schnell über 100 °C.

Welche Diagnosegeräte benutzt ihr?
L.G.
Frank
Bild

Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Ersttäter
Beiträge: 87
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon SwooperTrooper » 19.06.18 - 15:02

Ich check heute Abend mal die Anzeige der Geschwindigkeit in Fahrt.

Leerlauf liegt bei mir gegen 1300/1400.

Meinen Dongle (Wifi) hab ich in einem der vorigen Posts verlinkt. Ist irgendein China-Imitat, tut aber seinen Dienst.

BBuster
HVA-Ersttäter
Beiträge: 56
Registriert: 02.07.17 - 22:23

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon BBuster » 20.06.18 - 07:58

Ich verwende den Carly Gen2 BT-Adapter. Leerlaufdrehzahl liegt bei mir bei ca. 1650 U/min.

@swoopertrooper
Kann es sein, dass du eine E3 701 hast?

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Ersttäter
Beiträge: 76
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon Oberflaeche » 20.06.18 - 09:39

Hat hier irgendjemand ein Tachosignal?
Und falls ja, bitte Adapter (Dongle) Android oder IOS, WIFI oder Bluetooth und Software bzw. App angeben.
DANKE

L.G.
Frank
Bild

Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Ersttäter
Beiträge: 87
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon SwooperTrooper » 20.06.18 - 18:15

Hmmm, ich hab keine e3, sondern ein extrem schlechtes Gedächtnis: Leerlauf ist tatsächlich bei 1650 (e4 701 mit PP Deckel und e3 Akra).

Und ein Speed-Signal bekomme ich auch nicht. Hab heute nochmal mehrere Apps (Carscanner, Olivia Drive, MotorData) durchprobiert, keine bekommt ein Signal. Getestet hab ich bei langsamer Fahrt (bis ca. 10/15 kmh). Setup ist ein Wifi-Dongle an Android 6.
Die übrigen Sensoren liefern sauber (Drehzahl, Wassertemp,...), es liegt also nicht an der Verbindung.
Kann es sein, dass die ECU gar kein Tempo-Signal liefert? Fände ich eigenartig, aber theoretisch braucht die Motorsteuerung die Geschwindigkeit ja eigentlich nicht.

Nachtrag: Carscanner bietet immerhin die Option, das Tacho-Signal durch ein GPS-Signal zu ersetzen. Das ist zwar nicht perfekt, aber abhängig von der GPS-Updaterate hoffentlich ausreichend.

Benutzeravatar
Randy78
HVA-Neuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.03.18 - 09:19
Motorrad: 701 SM `18

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon Randy78 » 22.06.18 - 08:36

SwooperTrooper hat geschrieben:Kann es sein, dass die ECU gar kein Tempo-Signal liefert? Fände ich eigenartig, aber theoretisch braucht die Motorsteuerung die Geschwindigkeit ja eigentlich nicht.


Kann es sein dass das Geschwindigkeitssignal für den Tacho nur aus dem ABS Steuergerät kommt ?
Immerhin wird es über den Abs Sensor generiert
die alten non-ABS Modelle hatten hierzu ja einen separaten Magnet und Abnehmer in der Bremsscheibe
:h: Interesse an 3 D gedruckten Teilen? --> PN :h:
follow us on Instagram --> @Randy_and_Luke

Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Ersttäter
Beiträge: 87
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon SwooperTrooper » 22.06.18 - 10:04

Hab gerade mal die Schaltpläne geprüft: Sieht tatsächlich so aus, als würden die Drehzahlsensoren (B70/71) nur an die ABS-Steuerelektronik (A30) liefern. Die ECU (A11) bekommt das ABS-Signal, aber das Kombiinstrument (P10) wird über den ABS switch (S60) beliefert.
Macht so ja auch irgendwie Sinn...
Wäre natürlich gut, wenn man das Signal am ABS-Steuergerät abgreifen könnte, aber das macht wohl keine OBD-Software ohne Anpassung mit.
Dateianhänge
2018-06-22 10_59_22-701.pdf - Adobe Acrobat Reader DC.jpg
2018-06-22 10_59_22-701.pdf - Adobe Acrobat Reader DC.jpg (62.59 KiB) 909 mal betrachtet

kloppi123
HVA-Ersttäter
Beiträge: 80
Registriert: 17.06.17 - 20:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon kloppi123 » 27.07.18 - 12:17

Ich habe mir ein OBD 2 Kabel gekauft. Der OBD2 Stecker und die Ader sind schon mit einander verbunden und vergossen. Jetzt weiß ich nur nicht welche Aderfarbe vom OBD2 Stekcer auf dem 6 poligen Stecker drauf kommt bzw felge Farbe auf welchen Pin von der 16 Pol Stecker geht. Kann mir jemand helfen? Durchklingen kann ich nicht, da kein Multimeter. Danke ung Gruß
Dateianhänge
30234653-B369-44E0-89B9-EFF25C96292D.jpeg
30234653-B369-44E0-89B9-EFF25C96292D.jpeg (83.8 KiB) 687 mal betrachtet

pid
HVA-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.18 - 16:10

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon pid » 31.07.18 - 12:17

Hallo,
ich habe kürzlich einen Adapterstecker gebaut.
Da er funktioniert hier meine Notizen zu den Aderfarben des OBD2-Steckers (OHNE GARANTIE !!, keine Ahnung ob die Farben genormt sind):
16 - Violett
14 - Hellgrün
6 - Grünweiss
5 - Dunkelgrün
4 - Rotweiss

pid
HVA-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.18 - 16:10

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon pid » 31.07.18 - 12:19

Hallo,
ich habe im Marktplatz einen Beitrag eingestellt, da ich ein paar der Stecker abzugeben habe.
Stecker2.jpg
Stecker2.jpg (19.72 KiB) 628 mal betrachtet

kloppi123
HVA-Ersttäter
Beiträge: 80
Registriert: 17.06.17 - 20:36
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon kloppi123 » 31.07.18 - 12:45

Danke für die Farben. Die Farben kann ich auch so bestätigen. Habe mir inzwischen ein Multimeter gekauft und durchklingeln lassen. Habe provisorisch dann mal die Enden in den 6Pin Stecker rein gesteckt. Der OBD Wifi Adapter leuchtet leider nicht. Obwohl die enden Kontakt haben mit dem Stecker. Im Auto funktioniert er und leuchtet.
Dateianhänge
23F19C70-221E-43FB-9C79-C1FE5CBA05E6.jpeg
23F19C70-221E-43FB-9C79-C1FE5CBA05E6.jpeg (95.94 KiB) 622 mal betrachtet

pid
HVA-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.18 - 16:10

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon pid » 31.07.18 - 15:41

Prüf mal ob Du die Steckerbelege vertauscht hast (1 <-> 3, 4 <-> 6)
Dianosetool_701_PinScheme.jpg
Dianosetool_701_PinScheme.jpg (68.61 KiB) 617 mal betrachtet

Benutzeravatar
SvenA110
HVA-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 05.03.09 - 12:11
Wohnort: Achern

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon SvenA110 » 24.08.18 - 19:34

Hallo,

habe Probleme mit dem Diagnosetool. Habe schon zwei ODB2 adapter getestet und mit beiden komme ich nicht auf das Steuergerät.
Kabel habe ich überprüft Belegung ist wir oben beschrieben.
Habe einen ODB2 Wifi Adapter getestet und den EXZA HHOBD mit Bluetooth getestet, mit verschiedenen Apps auf meinen Samsung S8.
Und auch mit einem Apple Tablet an zwei Motorrädern. Komme nicht auf das Steuergerät.
Kann mal jemand Posten welche Protokolle bei den 701 gehen. Bich echt am verzweifeln.
Vorab vielen Dank.
:hva:
Gruß Sven :h:

Benutzeravatar
mike_1
HVA-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.11.10 - 12:57
Motorrad: FE 350

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon mike_1 » 26.08.18 - 14:38

Hallo,

bin neu hier im Forum und fahre eine 2018er FE 350. Habe mir den Adapterstecker 6 polig auf OBD2 besorgt und versucht, mit einem ELM327 und der WG-Software auf das Steuergerät der Husky zuzugreifen, vergeblich.
Kann es daran liegen, dass man das Steuergerät irgendwie aufwecken muss, die Sportenduros haben ja leider kein Zündschloss. Oder muss man zum Fehlerspeicher auslesen immer den Motor laufen lassen?
Danke

MBSprinter
HVA-Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 22.07.18 - 09:21
Motorrad: 701 Enduro

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon MBSprinter » 26.08.18 - 16:59

Hallo,

ich habe mich selber noch nicht weiter mit dem OBD Modulen beschäftigt, als dass ich einen passenden Stecker kaufen möchte, sowie irgend ein Lesegerät und die Software dazu.

Aus elektrotechnischer Sicht werden die Daten wie Felercodes auf einen eprom geschrieben. Dazu wird elektrische Spannung benötigt. Diese kann von einer Batterie oder der Lichtmaschine kommen.

Beim Auslesen wird ebenfals elektrische Spannung benötigt. Diese kann von der Maschine selber, also Batterie oder bei laufendem Motor von der Lichtmaschine kommen. Oder die benötigte Spannung wird vom Lesegerät zugeführt.

Wenn ich mir z.B. solch ein kleises Lesegerät ansehe, https://microsites.pearl.de/i/07/nx3027_11.jpg gehe ich nicht davon aus, dass darin eine Batterie ist welche 12 Volt an die Bordelektronik der Maschine abgibt. Es scheint viel wahrscheinlicher, dass über die Pins 16, 4+5, eine 12V Spannung an des Lesegerät zur Verfügung gestellt wird. (Das müsste ich einfach mal mit einem Multimeter messen.)

Daraus folgere ich, dass bei Sportenduros ohne Zündschloss und Batterie, der Motor laufen muss um den Fehlerspeicher auslesen zu können.

Gruß, MBSprinter

Benutzeravatar
mike_1
HVA-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.11.10 - 12:57
Motorrad: FE 350

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon mike_1 » 27.08.18 - 06:41

Hallo MBSprinter,
danke, das klingt plausibel, dann werde ich mal den Motor laufen lassen ud das ausprobieren.

pid
HVA-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.18 - 16:10

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon pid » 27.08.18 - 09:21

Hi,
ich verwende den EXZA HHOBD mit Bluetooth zusammen mit der EOBD Facile (Free) App auf einem Android 7 Handy. Damit komme ich bei der 701 problemlos an die Live-Daten und Fehlercodes.
Die Kombination ist mit mehreren HHOBD Dongles, an mehreren 701 und mit verschiedenen Android Geräten erfolgreich getestet.

wanjamoto
HVA-Ersttäter
Beiträge: 53
Registriert: 03.07.13 - 23:35
Motorrad: 701 Enduro '17

Re: Diagnosetool 701

Beitragvon wanjamoto » 27.08.18 - 10:40

[quote]ich verwende den EXZA HHOBD mit Bluetooth zusammen mit der EOBD Facile (Free) App auf einem Android 7 Handy
:Top: Danke für den Tip !