Husqvarna WR 250, Mikuni Problem

Egal welche Husqvarna, HIER wird geschraubt, getunt, repariert und gefachsimpelt !!!

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
okeydook
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 22.05.14 - 18:50
Motorrad: WRE125 2010

Husqvarna WR 250, Mikuni Problem

Beitragvon okeydook » 09.03.18 - 00:59

Nach langem Abwesendsein, melde ich mich mal wieder zurück (nach der wre knapp 2 Jahre exc gefahren)
doch wieder zur vernunft gekommen und mir eine schick aufgebaute wr 250 eines bekannten gekauft.

Nach dem ersten mal fahren dann direkt eine zündkerze nach der anderen gefressen, nun habe ich recherchiert und herausgefunden,
dass dies von einem zu fetten luft benzin gemisch kommen soll. Oft wird einem dabei auf den weg gegeben "kauf dir lieber einen PWK 38, damit hast keine probleme mehr!!!"
Da dafür momentan kein geld da ist (200-250€) und ich fest davon ausgehe, dass die karren auch mit dem TMX gelaufen sein müssen ohne ständig Kerzen zu fressen, meine frage:
was soll ich in meiner lage tun?
meine erfahrung und gefühl sagt mir ebenfalls dass die karre ein gutes stück zufett läuft, hatte jetzt einen FMF gnarly dabei liegen und habe ihn
mal probeweise montiert, überlegung war: Sportauspuff braucht idr fetteres gemisch - evtl läuft er ja damit besser
Tja sie läuft jetzt auch tatsächlich nicht mehr so fett, abgestimmt muss sie trotzdem noch werden.
Weiteres problem ergab sich beim zerlegen des vergasers um mal nach den komponenten zu schauen. manche düsen sind abgenudelt, die nadel kann ich nicht aus dem schieber nehmen, da die 6er schraube darauf teils eingerissen ist :twisted:
an der karre scheint alles top zu siein, da der gaser aber schon 15 jahre alt ist denke ich dass etwas verschlissen ist
1. gibt es richtwerte für wr250 mit tmx und FMF?
2. gibt es von den erfahrenen unter uns evtl tipps wie ich mit einem so alten und evtl verschlissenen tmx umgehe?

Vielen dank schonmal im vorraus :hva: