400 Cross BJ 1971 - Straßenzulassung?

Hier gibts Benzingespräche rund um das "alte Blech" bis 1988.

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
flaypass
HVA-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.06.11 - 06:32
Wohnort: Bremen

400 Cross BJ 1971 - Straßenzulassung?

Beitragvon flaypass » 10.06.11 - 06:54

Hab letzte Woche eine restaurierte 400 Cross von 1971 in England gekauft, hoffe jetzt sie eventuell auch "leicht" umgebaut für die Straße zuzulassen.
Jemand mit so etwas Erfahrung, kennt Händler die so etwas handlen können und vielleicht auch nen guten Draht zum Tüv? Tips was zu beachten wäre?

Mein lokaler Dealer fällt leider weg, der gab mir die dümmste Antwort, die man sich auf eine derartige Frage nur vorstellen kann: "lohnt sich nicht, kannst dir besser ne Neue kaufen". Hä??

Vielen Dank!

Gruß
Nils

Benutzeravatar
Two-stroker
HVA-Orakel
Beiträge: 2080
Registriert: 26.10.08 - 15:51
Wohnort: M-V

Beitragvon Two-stroker » 10.06.11 - 11:26

"lohnt sich nicht, kannst dir besser ne Neue kaufen". Hä??

na sicher vom geld her, was du da an geld reinstecken musst, um sie letztendlich auf der starße fahren zu können. Für das Geld kannst dir eben auch fast ne neue kaufen (mit zulassung) ;-)
(Verkauft) WRE 125 Bj. 95-97???

(Verkauft) WR 360 Bj. 95 neuaufbau und umbau auf 2005

TXC 450 BJ. 08

Benutzeravatar
queensbiker
HVA-Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 02.05.07 - 19:36
Wohnort: Vohburg

Strassenzulassung

Beitragvon queensbiker » 10.06.11 - 17:08

Moin Moin

Also einfach ist das mit Sicherheit nicht. habe das gerade bei meiner WR 430 Bj.83 durch.
Als erstes brauchst nen Kaufvertrag wo drinsteht das der Verkäufer den Breif verloren hat( weis es nur für Deutschland bei England????????????). So dann brauchst ein Schreiben von Deiner Zulassungsstelle das der Rahmen nicht geklaut war oder ist unter der Rahmennummer. Ziemlich einfach. So dann, brauchst wenn Du keinen Brief hast ne Kopie eines Briefes von einer baugleichen die zugelassen ist wegen den technischen Daten. So wenn Du das alles hast brauchst nen TÜV (bei mir) oder DEKRA Mensch der Dir den §21 macht. Und das ist schwierig. Bei mir hat es 3 Monate gedauert bis ich einen gefunden hatte. Der erste ging garnicht ran nur mit original Breif. Dem zweiten war sie zu laut. Der Dritte durfe es nicht. Der Vierte hatte an der Rahmennummer was auszusetzen, da sie angeblich nicht ins Baujahr passt. Dann habe ich sie nach sachsen geschafft. Auch nicht. Heute war ich in unserem Nachbarlandkreis. Kopie eines Briefes der gleichen Baureihe vorgelegt, angetreten Licht,Stopplicht, Blinkertest, Hupen Test wieder in den Bus geladen und 10 min später hatte ich meine Papiere.
Du braucht viel Zeit Geduld und guuuuuuuuuuuuuuute Kontakte.
Viel Glück es wird sehr schwer. Aber geil wenn Du es geschafft hast.

P.S. Schau mal unter Winterbaustelle hier,da ist mein Baby.


:kadw: :massa: :biker: :hva: :heba:

Benutzeravatar
flaypass
HVA-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.06.11 - 06:32
Wohnort: Bremen

Beitragvon flaypass » 11.06.11 - 07:30

Sachlich und nüchtern macht ja sammeln nie Sinn. Aber ist ja auch kein "Investment", man ist ja nicht 24/7 Banker - was wäre das Leben ohne soo schöne & unvernünftige Ausgaben! Ich hätte bloss nie gedacht, dass man gerade als Cross-Händler so leidenschaftslos einen derartigen Klassiker betrachtet. Hätte mehr Enthusiasmus erwartet, hat er sich halt als schnöder und emotionsloser Mammon-Jäger und Verkäufer geoutet. Deutlich Sympathieverlust, so wird man nie Werksatt oder gar Händler des Vertrauens :-? ;-)

Two-stroker hat geschrieben:
"lohnt sich nicht, kannst dir besser ne Neue kaufen". Hä??

na sicher vom geld her, was du da an geld reinstecken musst, um sie letztendlich auf der starße fahren zu können. Für das Geld kannst dir eben auch fast ne neue kaufen (mit zulassung) ;-)

Benutzeravatar
flaypass
HVA-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.06.11 - 06:32
Wohnort: Bremen

Re: Strassenzulassung

Beitragvon flaypass » 11.06.11 - 07:41

Moin!

Papiere sind natürlich alle lückenlos, aber ne Briefkopie für ein eigentlich nur fürs Gelände gedachte Machine sollte wirklich schwer werden... Straßenmaschinen habe ich über die Jahre mehrere aus UK und teils auch ohne Papiere zugelassen, war nicht soo schwierig.. obwohl die sich inzwischen doch sehr schwer tun. Vor 15 Jahren war ne Eintragung ohne Blinker noch ne Lappalie, heute ein Kreuzzug.

Mich würde mal interessieren, ob jemand es auch hinbekommen hat einen Brief ohne Briefkopie zu bekommen. Rein mit Datenblatt etc.?! Gibt doch sicher auch etliche Zweiräder die z.B. nie in D zugelassen wurden, was macht man da? Musterprüfung? Bei nem historischen Fahrzug kämen ja wohl die Gesetze und Richtlinien aus dem Herstellungsjahr zum Tragen... hmm. Briefkopie wäre göttlich, aber da schätze ich die Chancen doch als gering ein, oder schonmal eine 400er mit Zulassung in D gesichtet??

Winterprojekt angeschaut, top! :hva:

queensbiker hat geschrieben:

Als erstes brauchst nen Kaufvertrag wo drinsteht das der Verkäufer den Breif verloren hat( weis es nur für Deutschland bei England????????????). So dann brauchst ein Schreiben von Deiner Zulassungsstelle das der Rahmen nicht geklaut war oder ist unter der Rahmennummer. Ziemlich einfach. So dann, brauchst wenn Du keinen Brief hast ne Kopie eines Briefes von einer baugleichen die zugelassen ist wegen den technischen Daten.

P.S. Schau mal unter Winterbaustelle hier,da ist mein Baby.


:kadw: :massa: :biker: :hva: :heba:

Benutzeravatar
queensbiker
HVA-Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 02.05.07 - 19:36
Wohnort: Vohburg

Strassenzulassung

Beitragvon queensbiker » 11.06.11 - 17:52

Moin Moin

Schau mal ins offroad-Forum bei den Klassikern. Da hab ich letztens ne Seite gehabt wo sie von Ihren zugelassenen Enduros die briefkopien anbieten. Vielleicht findest ja da was.

Grüße und viel Glück.

Benutzeravatar
flaypass
HVA-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.06.11 - 06:32
Wohnort: Bremen

Re: Strassenzulassung

Beitragvon flaypass » 12.06.11 - 11:53

Hmm ja, mal geschaut aber nischts gefunden. Dummerweise hatte ich vor knapp 4 Wochen eine aus Hamburg bei Mobile gesichtet. Die Jungs boten sogar direkt eine mögliche Straßenzulassung an! Dumm, dass ich das Angebot nicht gespeichert hatte, zuck war das Ding verkauft und Daten gelöscht. :/ Sah nach kleiner Schrauberbude und Garageplatz aus, ausser dem Hinweis Standort 20459 Hamburg, nicht viel. Falls jemand die auch gesehen hat und sich an den Laden erinnert, wäre schon nen Riesenschritt!


queensbiker hat geschrieben:Moin Moin

Schau mal ins offroad-Forum bei den Klassikern. Da hab ich letztens ne Seite gehabt wo sie von Ihren zugelassenen Enduros die briefkopien anbieten. Vielleicht findest ja da was.

Grüße und viel Glück.

HVA tom

Beitragvon HVA tom » 12.06.11 - 15:32

hallo, bei so einer alten husky bj.´71 hast du normal am wenigsten probleme mit der zulassung , du musst nur die so umbauen das sie für das bj.71 entspricht mit licht usw . blinker brauchst keine und kein bremslicht auch , schaumal in den usa bei ebay oder auf foren da gibts technische daten , sogar prospekte , so ein heft beim tüv vorlegen und es wird schon klappen ;-) ich hab auch vor meine CR 250 ´84 auf enduro umbauen ich mach das so mit verwendung der orginalen enduro teile , und das klappt auch ;-)
viel spaß , und mach aus der husky eine schwedische schöne königin , und zum tüv ;-) gruß thomas

Benutzeravatar
flaypass
HVA-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.06.11 - 06:32
Wohnort: Bremen

Beitragvon flaypass » 20.06.11 - 16:44

Heute mal gecheckt und stimmt leider nicht ganz. Wenn keine Briefkopie vorliegt ist es allgemein schwierig, und ohne jeglichen Nachweis das sie IRGENDWO mal im Strassenverkehr zugelassen war macht es quasi jetzt zur Erstzulassung, d.h. Bedingungen von 2011. Das fällt natürlich weg, kommt man ja nie durch den TÜV.

Aber die Behörde ist eventuell gewillt ne Ausnahme zu machen, wenn ich die Bedingungen von 1971 erfülle (und irgendwie nen "Nachweis" beibringe, sie wäre in USA mal im Strassenverkehr zugelassen gewesen) Also dann Licht und Rücklicht, Blinker müssen leider auch sein (ab 1963). TIP??! Wer vertreibt denn hochwertige Retro-Leuchten, vielleicht sogar auf Dioden und Akku-Basis um sich die ganze Verkabelei zu sparen?

HVA tom hat geschrieben:hallo, bei so einer alten husky bj.´71 hast du normal am wenigsten probleme mit der zulassung , du musst nur die so umbauen das sie für das bj.71 entspricht mit licht usw . blinker brauchst keine und kein bremslicht auch , schaumal in den usa bei ebay oder auf foren da gibts technische daten , sogar prospekte , so ein heft beim tüv vorlegen und es wird schon klappen ;-) ich hab auch vor meine CR 250 ´84 auf enduro umbauen ich mach das so mit verwendung der orginalen enduro teile , und das klappt auch ;-)
viel spaß , und mach aus der husky eine schwedische schöne königin , und zum tüv ;-) gruß thomas

Maico-Mac
HVA-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 13.12.11 - 16:47
Wohnort: Neuss

Beitragvon Maico-Mac » 14.12.11 - 16:46

Hallo,
ich hab eine Briefkopie von einer zugelassenenn CR 400, ich glaube die aus HH, die kann ich dir einscannen und schicken!
Ich will meine CR400 von 1969 nämlich auch zulassen ;-) !
Im Brief steht: ca. 40PS und ca. 120 Km/h eingetragen... :D

Gruß
Mac

flaypass hat geschrieben:Heute mal gecheckt und stimmt leider nicht ganz. Wenn keine Briefkopie vorliegt ist es allgemein schwierig, und ohne jeglichen Nachweis das sie IRGENDWO mal im Strassenverkehr zugelassen war macht es quasi jetzt zur Erstzulassung, d.h. Bedingungen von 2011. Das fällt natürlich weg, kommt man ja nie durch den TÜV.

Aber die Behörde ist eventuell gewillt ne Ausnahme zu machen, wenn ich die Bedingungen von 1971 erfülle (und irgendwie nen "Nachweis" beibringe, sie wäre in USA mal im Strassenverkehr zugelassen gewesen) Also dann Licht und Rücklicht, Blinker müssen leider auch sein (ab 1963). TIP??! Wer vertreibt denn hochwertige Retro-Leuchten, vielleicht sogar auf Dioden und Akku-Basis um sich die ganze Verkabelei zu sparen?

HVA tom hat geschrieben:hallo, bei so einer alten husky bj.´71 hast du normal am wenigsten probleme mit der zulassung , du musst nur die so umbauen das sie für das bj.71 entspricht mit licht usw . blinker brauchst keine und kein bremslicht auch , schaumal in den usa bei ebay oder auf foren da gibts technische daten , sogar prospekte , so ein heft beim tüv vorlegen und es wird schon klappen ;-) ich hab auch vor meine CR 250 ´84 auf enduro umbauen ich mach das so mit verwendung der orginalen enduro teile , und das klappt auch ;-)
viel spaß , und mach aus der husky eine schwedische schöne königin , und zum tüv ;-) gruß thomas
:D :

Benutzeravatar
flaypass
HVA-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.06.11 - 06:32
Wohnort: Bremen

Beitragvon flaypass » 26.12.11 - 22:00

Das klingt cool, Angebot nehme ich gerne an! Vielleicht brauch ich es ja doch noch, sicher ist sicher.. Läuft alles langsam aktuell (erstma Zündung & Licht, Maschine allgemein "alltagstauglich" machen, soweit es geht..), aber schaut gut aus! Mein original Kaufbeleg aus USA wurde akzeptiert und Zulassung aus Kalifornien auch, Problem Erstzulassung ist geritzt! Mündliche Zusage des Straßenverkehrsamtes habe ich auch bereits, der TÜVtler hatte zwar Bauchschmerzen, aber zum Glück ruled ja dat SVA. Hoffe auf Frühjahr & Straße! :)

Maico-Mac hat geschrieben:Hallo,
ich hab eine Briefkopie von einer zugelassenenn CR 400, ich glaube die aus HH, die kann ich dir einscannen und schicken!
Ich will meine CR400 von 1969 nämlich auch zulassen ;-) !
Im Brief steht: ca. 40PS und ca. 120 Km/h eingetragen... :D

Gruß
Mac

Benutzeravatar
dr.-hasenbein
"der Dino-Doctor" / Moderator
Beiträge: 9569
Registriert: 16.02.08 - 17:14
Motorrad: SM570R Doc. edit.
Wohnort: hiddensee =)

Beitragvon dr.-hasenbein » 06.01.12 - 16:39

Meine Erfahrung ist eigentlich, das sich die TÜVtler pauschal mit einem schnellen "NEIN" vor aussergewöhnlicher Arbeit drücken wollen...

wenn man sich nur genug gegen den Wind stämmt gehts dann meißtens doch irgendwie...

glaub am liebsten machen die alle nur die Abnahme bei einachsigen ungebremsten Anhängern mit unter 100Kg... :roll:
Bild

Dino 570 & KEIHIN FCR UPGRADE -> Hier klicken Bei Fragen PN an mich ;-)

kepro74
HVA-Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.11.13 - 00:07
Motorrad: 69 400 cross

Re: 400 Cross BJ 1971 - Straßenzulassung?

Beitragvon kepro74 » 10.11.18 - 23:12

Moin,

da unser Renner ja ZEITLOS ist, wärme ich dieses Thema nochmal auf:

Briefkopie einer zugelassenen 400 ...?! Könnte ich davon 'aus gegebenem Anlass' irgendwie bitte eine Kopie bekommen?!

Vielen lieben Dank!!