701 mit Hubständer aufbocken?

Deine 2014< Husky hat ein Nummernschild ? Bitte hier eintreten.
701, 401, Vitpilen, Svartpilen

Moderator: Moderator

mapa812
HVA-Neuling
Beiträge: 27
Registriert: 12.10.17 - 18:37

701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon mapa812 » 04.03.19 - 14:59

Hi. Ich würde gerne einen Hubständer für die 701 verwenden, möchte sie aber nicht am Motor aufbocken. Ist der Motorschutz aus Metall stabil genug um die 701 an diesem Aufzubocken. Wenn ich mich nicht irre ist der Motorschutz hinten ja nur mit 2 kleinen Stiften befestigt.

MBSprinter
HVA-Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 22.07.18 - 09:21
Motorrad: 701 Enduro

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon MBSprinter » 04.03.19 - 15:26

Hallo,
ich behaupte mal, die hintere Aufnahme am Metall- und am Kunststoffmotorschutz sind gleich. Auf Dauer sind diese zum Aufbochen nicht so geeignet. Die Frage ist ja nur, wie oft und wie lange man damit aufbocken will. Bei mir waren das pro Jahr so um die 12 Mal für eine halbe Stunde. Nach 5 Jahren war am originalen KTM 690 Kunstsoffmotorschutz noch alles in Ordnung. Wobei der Motorschutz das genauso ab kann wie die Aufnahme unten am Rahmen. Beim Aufbocken mit Motorschutz könnte auf Dauer nur der Gummi in der Aufnahme kaputt gehen. Wenn ich das mal hoch rechne, 5 Jahre alles iO, wenn doch, könnte man den Gummi um 120 Grad drehen und nochmal 5 Jahre so aufbocken. Dann nochmal drehen. Nach 15 Jahren kann man sich wenn wirklich notwendig für ein paar € zwei neue Gummibuchsen kaufen. Mit Motorschutz ist es auf alle Fälle besser als ohne, vor allem, wenn der Motorschutz unten eben ist. Der Motor hält das Aufbocken auch aus, nur sehr standsicher ist das nicht gerade. Da könnte man zwei stück Holzlatten auf dem Hubständer passend anschrauben und oben drüber ein Stück Gummifußmatte legen. So wackelt beim Aufbocken ohne Motorschutz nichts und nichts wird verkratzt.
Gruß, Peter

Benutzeravatar
Digga
HVA-Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 10.07.17 - 17:32
Motorrad: Svartpilen 701 Bj.19

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Digga » 04.03.19 - 15:36

Also ich habs schon geschaft das ein Zapfen vom Motorschutz hinten, beim Aufbocken abgebrochen ist.
Konstruktionsbedingt ist das schon grenzwertig da hätte die sich schon was Stabileres einfallen lassen sollen.

fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 405
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: 701 Enduro MY16

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon fanki » 04.03.19 - 17:35

bei mir bzw der Enduro klappt aufbocken am originalen Plastikschutz mit dem tiefen Hqv Hubständer problemlos. So war sie auch eingewintert

MBSprinter
HVA-Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 22.07.18 - 09:21
Motorrad: 701 Enduro

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon MBSprinter » 04.03.19 - 19:07

Es gibt Motorschutze wo die hinteren Halterungen angeschweißt sind. Z.B. von Pemopa. Aber man geht ja nicht davon aus, dass die Halterungen brechen. Bild
Gruß, Peter

ErHoe_
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 26.12.18 - 13:22
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon ErHoe_ » 04.03.19 - 20:19

Bild sonnst alternativ sowas ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:hva: :hva: :hva:

Blixx
HVA-Ersttäter
Beiträge: 51
Registriert: 25.01.18 - 15:52
Motorrad: Vitpilen 701

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Blixx » 05.03.19 - 13:00

Super direkt einen für meine Vitpilen gekauft.

220€ sind okay dafür. Hoffe so mein Motorrad vor mein Auto auf dem Stellplatz stellen zu können.

ErHoe_
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 26.12.18 - 13:22
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon ErHoe_ » 05.03.19 - 16:51

Die Dinger sollen echt top sein , werde mir auch einen holen


Noch steht die so:
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:hva: :hva: :hva:

Etze
Forensponsor
Beiträge: 537
Registriert: 19.12.06 - 22:07
Motorrad: TC 38, Ex SM610 '06
Wohnort: Nordhessen

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Etze » 05.03.19 - 16:58

Welches System ICH persönlich nicht schlecht finde, ist der Motorradheber von Becker Technik. Ich nutze das Teil an meinem Sporttourer.
Freundliche Grüße
Etze

Benutzeravatar
Gurnigel
HVA-Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.18 - 11:51
Motorrad: 701 SM'18

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Gurnigel » 05.03.19 - 18:02

Ich habe an meiner 701 den Original KTM Plasticschutz verbaut. Meine Huski steht eigentlich
immer auf dem Hubständer,(der ist Eigenbau) da ist noch nie etwas gebrochen.
Den gleichen Hubständer habe ich schon Jahre benutzt bei meiner 690SMC welche auch den
Kunststoff Motorschutz montiert hatte.
Bild

Benutzeravatar
Digga
HVA-Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 10.07.17 - 17:32
Motorrad: Svartpilen 701 Bj.19

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Digga » 06.03.19 - 08:13

Hab einen 08/15 Hubständer ähnlich dem von Gurnigel nur ohne durchgehende Holzplatte, beim Aufbocken drückt sich der Motorschutz quasi nach vorne.
Die Gummis werden gut gedehnt dabei und dann hats kurz knack gemacht.
Denke ich werd mir einen anderen holen da dieser auch recht hoch ist und beim drunterschieben das Heck etwas angehoben werden muß, damit es passt.

fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 405
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: 701 Enduro MY16

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon fanki » 06.03.19 - 08:31

nur zur Info: bei der Enduro inkl Plastikschutz passt nur der "tefere" originale Hqv Hubständer ohne dass das Heck angehoben werden muss. Die "hohere" Variante ist nur für die Sportenduros. Bei der SM hingegen passt inkl Schutz auch der tiefere nicht ohne dass das Heck angehoben werden muss

Benutzeravatar
-Tommy-
HVA-Neuling
Beiträge: 31
Registriert: 05.02.19 - 18:15
Motorrad: 701 Enduro - 2018
Wohnort: Köln

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon -Tommy- » 06.03.19 - 09:48

Hallo zusammen,

weil ich keinen Hubständer für das Gewicht einer 701 gefunden hatte, habe ich mir eine kurbelbare
"Minihebebühne" von ConStands bestellt. Die gibt es mit und ohne dem wannenförmigen "Fahrgestell".
Die Bühne steht auch nur lose in der Wanne. Die Rollen haben allerdings keine Bremsen.

https://shop.constands.com/montagestaen ... 6006-0.htm


Als Motorschutz habe ich einen aus Aluminium vom http://www.adventure-spec.com montiert. Das ist alles
so stabil, dass ich mich problemlos auf die aufgebockte Husky setzen kann.


Die Hubhöhe reicht ohne das Fahrgestell unter dem Heber, um beide Räder knapp in die Luft zu bekommen.


Bild
Viele Grüße aus Köln
Thomas

Benutzeravatar
TomDK
HVA-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 18.05.18 - 22:54
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Rommerskirchen

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon TomDK » 06.03.19 - 19:40

ErHoe_ hat geschrieben:Die Dinger sollen echt top sein , werde mir auch einen holen


Noch steht die so:
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Uihh .... schick !!! :Top:

Benutzeravatar
Gurnigel
HVA-Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.18 - 11:51
Motorrad: 701 SM'18

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Gurnigel » 07.03.19 - 11:31

fanki hat geschrieben:nur zur Info: bei der Enduro inkl Plastikschutz passt nur der "tefere" originale Hqv Hubständer ohne dass das Heck angehoben werden muss. Die "hohere" Variante ist nur für die Sportenduros. Bei der SM hingegen passt inkl Schutz auch der tiefere nicht ohne dass das Heck angehoben werden muss


Hi fanki

...kannst Du einen Hubständer empfehlen, welcher unter die SM mit Schutz passt?

Gruss Hanspeter

ErHoe_
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 26.12.18 - 13:22
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon ErHoe_ » 07.03.19 - 11:46

TomDK hat geschrieben:
ErHoe_ hat geschrieben:Die Dinger sollen echt top sein , werde mir auch einen holen


Noch steht die so:
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Uihh .... schick !!! :Top:

Danke kommt aber noch einiges


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:hva: :hva: :hva:

fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 405
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: 701 Enduro MY16

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon fanki » 07.03.19 - 20:55

Gurnigel hat geschrieben:
fanki hat geschrieben:nur zur Info: bei der Enduro inkl Plastikschutz passt nur der "tefere" originale Hqv Hubständer ohne dass das Heck angehoben werden muss. Die "hohere" Variante ist nur für die Sportenduros. Bei der SM hingegen passt inkl Schutz auch der tiefere nicht ohne dass das Heck angehoben werden muss


Hi fanki

...kannst Du einen Hubständer empfehlen, welcher unter die SM mit Schutz passt?

Gruss Hanspeter


zumindest bei meiner SMC-R von 2016 mit Plastikschutz geht der Hi-Q vom Polo. Wirklich empfehlen kann ich den aber für die 701 nicht. Finde die Hebelsicherung mit der Splinte und die zwei gestekten Rohre etwas schwach. Für meine 500er SWm ist der ok. 701 geht sicher auch knapp aber wie gesagt ich bin von der Qualität nicht überzeugt
https://www.polo-motorrad.ch/de_ch/hubstand-supermoto-25-auf-37cm.html

Benutzeravatar
Gurnigel
HVA-Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.18 - 11:51
Motorrad: 701 SM'18

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Gurnigel » 07.03.19 - 23:04

@fanki

...danke dir :ka:

ErHoe_
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 26.12.18 - 13:22
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon ErHoe_ » 08.03.19 - 06:10

Stimmt schon beim HiQ .. Tragkraft Max 160kg , vollgetankt also drüber ...

Schon Grenzwertig , dann lieber anderen , nicht das man morgens in Garage kommt und das Moped liegt auf der Seite


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:hva: :hva: :hva:

Robin701
HVA-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 13.04.19 - 17:10
Motorrad: Sm701

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Robin701 » 17.05.19 - 16:12

Hallo Zusammen,


habe mir den Original Hubständer von Husqvarna für meine 701 SM besorgt. Ist heute angekommen. Hat jemand damit Erfahrung?

Die bekommt man damit kaum hoch und das Hinterrad liegt dennoch auf dem Boden auf.

Wollte den eigentlich zum Kette Schmieren nehmen.

Hier der Link zum Hubständer:
https://www.ktm-konsum.de/artikel.php?id=51239