701 mit Hubständer aufbocken?

Deine 2014< Husky hat ein Nummernschild ? Bitte hier eintreten.
701, 401, Vitpilen, Svartpilen

Moderator: Moderator

stoppelhoppser
HVA-Ersttäter
Beiträge: 78
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon stoppelhoppser » 17.05.19 - 17:33

Wenn du das Hinterrad oben haben willst, dann weit hinten ansetzen. Ruhig bis zu Umlenkung vom Federbein nach hinten gehen.

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Oberflaeche » 18.05.19 - 14:00

Hallo Robin701
Ich verwende genau diesen Hubständer aus deinem Link an meiner 2018er 701 SM bisher ohne Probleme.
Lediglich das Aufbocken erfordert einen gewissen Schwung.
Allerdings habe ich einen Aluminium-Motorschutz mit ebenem Boden angebaut.
Beide Räder sind in der Luft. Das Hinterrad ca. 10 cm und das Vorderrad ca. 6 cm.

Bild

L.G.
Frank
Bild

Robin701
HVA-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 13.04.19 - 17:10
Motorrad: Sm701

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Robin701 » 18.05.19 - 15:43

Oberflaeche hat geschrieben:Hallo Robin701
Ich verwende genau diesen Hubständer aus deinem Link an meiner 2018er 701 SM bisher ohne Probleme.
Lediglich das Aufbocken erfordert einen gewissen Schwung.
Allerdings habe ich einen Aluminium-Motorschutz mit ebenem Boden angebaut.
Beide Räder sind in der Luft. Das Hinterrad ca. 10 cm und das Vorderrad ca. 6 cm.

Bild

L.G.
Frank



Hey Danke für die Info.
Ohne Motorschutz ist das etwas Wackeliger. Ich Probiere ihn nochmal weiter hinten anzusetzen.

Das Aufbocken erfordert viel Schwung. Werde aber den Hebel verlängern.

Robin701
HVA-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 13.04.19 - 17:10
Motorrad: Sm701

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Robin701 » 19.05.19 - 15:03

Hey weiter hinten angesetzt ist irgendwas immer im weg und ich bekomm die da nicht hoch.

Den schick ich zurück und hol mir was gescheites. Hab gedacht das Orginalteil passt gut

MBSprinter
HVA-Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 22.07.18 - 09:21
Motorrad: 701 Enduro

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon MBSprinter » 23.05.19 - 15:37

Hallo,

den originalen hatte ich für meine 690 Enduro R. Ich war mit gute 60kg Gewicht einfach zu leicht um die Maschine damit aufzubocken. Ich habe dann den Hi-Q Tools Hubständer Enduro/Supermoto 25 auf 37cm von POLO geholt und seit ein paar Jahren im Gebrauch. Ich bin sehr zufrieden damit. Er passt auch noch unter die tiefergelegte 701 Enduro. Damit kann ich die Maschine langsam anheben und ablassen.

Gruß, Peter

Robin701
HVA-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 13.04.19 - 17:10
Motorrad: Sm701

Re: 701 mit Hubständer aufbocken?

Beitragvon Robin701 » 23.05.19 - 20:15

MBSprinter hat geschrieben:Hallo,

den originalen hatte ich für meine 690 Enduro R. Ich war mit gute 60kg Gewicht einfach zu leicht um die Maschine damit aufzubocken. Ich habe dann den Hi-Q Tools Hubständer Enduro/Supermoto 25 auf 37cm von POLO geholt und seit ein paar Jahren im Gebrauch. Ich bin sehr zufrieden damit. Er passt auch noch unter die tiefergelegte 701 Enduro. Damit kann ich die Maschine langsam anheben und ablassen.

Gruß, Peter



Hallo Peter

Meinst du den?
https://www.polo-motorrad.de/de/hubstan ... gJycfD_BwE

Der ist leichter zu betätigen wie der Orginal?