USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Deine 2014< Husky hat ein Nummernschild ? Bitte hier eintreten.
701, 401, Vitpilen, Svartpilen

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
-Tommy-
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 05.02.19 - 18:15
Motorrad: 701 Enduro - 2018
Wohnort: Köln

USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon -Tommy- » 14.03.19 - 14:39

Hallo zusammen,

um mein Handy auch unterwegs laden zu können oder vielleicht später mal ein Navi betreiben zu können, habe ich nach einer Stelle gesucht,
wo man halbwegs geschützt eine USB-Steckdose einbauen kann.

Bei der 701 gibt es hinter der Scheinwerfermaske ja schon passende Anschlusskabel, die über den Sicherungskasten mit 10 A abgesichert sind.
Es gibt einmal den Anschluss ACC1 mit Dauerplus, der über die Sicherung 7 abgesichert ist und einmal den Anschluss ACC2 mit Zündungsplus,
der über die Sicherung 8 abgesichert ist. Diese beiden Anschlüsse verstecken sich hinter dem kleinen Blech, was man mittig auf dem Foto sehen
kann und was mit zwei Schrauben befestigt ist.

Bild



Nachdem ich die Kabel gefunden hatte, hatte ich die Idee, die Steckdose seitlich in das Scheinwerfergehäuse zu bauen. Die Dose sollte über
Dauerplus laufen damit ich das Handy auch mal abends auf einem Campingplatz laden kann. Wegen dem Anschluss über Dauerplus sollte zusätzlich
noch ein Schalter verbaut werden, der das Entladen der Batterie verhindert, weil die USB-Dose ja permanent 12 V auf 5 V reduziert und dabei
minimal Strom verbaucht.

Nach viel Ausmessen und Überlegen, ob sich die Scheinwerfermaske mit Scheinwerfer bei eingebauter USB-Dose samt Schalter immer noch an- und abbauen lässt, habe ich dann mit einem Stufenbohrer ein ziemlich großes und ein kleineres Loch in das Kunststoffgehäuse gebohrt. Hier das
große für die Steckdose. Unten das ist von der Verschraubung der Maske.

Bild



Damit die Scheinwerfermaske sauber anlag, musste ich zwar noch etwas an der USB-Steckdose abfeilen aber dann hat alles gepasst. Es ist zwar
sehr knapp zwischen dem Schalter und der ABS-Warnlampe aber es geht.

Bild



Die USB-Steckdose ist durch einen Gummideckel spritzwassergeschützt und kommt aus dem Bootszubehör. Der Schalter hat eine wasserdichte Gummikappe. Die Steckdose ist durch die seitlich überstehende Scheinwerfermaske gut geschützt und fällt kaum auf. Bei eingestecktem
USB-Kabel ist ein Schutz vor Regen natürlich nicht mehr gegeben.

Bild

Bild
Viele Grüße aus Köln
Thomas

Benutzeravatar
Digga
HVA-Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 10.07.17 - 17:32
Motorrad: Svartpilen 701 Bj.19

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon Digga » 14.03.19 - 14:51

TOP :Top:

fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 412
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: 701 Enduro MY16

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon fanki » 14.03.19 - 14:58

ich sehe keine Bilder :-(

Gaslight_13
HVA-Neuling
Beiträge: 37
Registriert: 19.07.18 - 09:35
Motorrad: 701 SM

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon Gaslight_13 » 14.03.19 - 15:09

Nett gemacht, ich baue idr eine Zigarettenanzuender-dose ein, damit ich das Batterieladegerät einfach einstecken kann. Bei mir hat diese ihren Platz in dem Plastikteil gefunden wo auch der Zuendschluessel sitzt. Da ist so gerade eben Platz (Steckdose musste gut mit dem Dremel bearbeitet werden) und dann steck ich da so einen Mini-adapter auf USB ein.

Zuerst hatte ich die kleine BMW-Steckdose da, passte besser, aber sowohl die Steckdose wie auch das USB-ladegeraet waren billiger Ramsch und haben mich auf ner Eifel-fahrt im Stich gelassen. Also wieder der vertraute Kram rein...

BBuster
HVA-Ersttäter
Beiträge: 74
Registriert: 02.07.17 - 22:23

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon BBuster » 14.03.19 - 15:10

Ähnlich umgesetzt wie bei der neuen 2019er KTM 690 SMC-R. :Top:

Benutzeravatar
-Tommy-
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 05.02.19 - 18:15
Motorrad: 701 Enduro - 2018
Wohnort: Köln

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon -Tommy- » 14.03.19 - 15:21

Gaslight_13 hat geschrieben:...Bei mir hat diese ihren Platz in dem Plastikteil gefunden wo auch der Zuendschluessel sitzt. Da ist so gerade eben Platz (Steckdose musste gut mit dem Dremel bearbeitet werden) und dann steck ich da so einen Mini-adapter auf USB ein...



In die Abdeckung vom Zündschloss wollte ich das Teil zuerst einbauen bis ich die Idee mit dem Scheinwerfergehäuse hatte.
Hat aber eine Weile gedauert, bis ich mich überwinden konnte, das große Loch zu bohren. :D
Viele Grüße aus Köln
Thomas

Benutzeravatar
Huskymaa
HVA-Ersttäter
Beiträge: 53
Registriert: 19.11.17 - 10:59
Motorrad: 701 Enduro 2018

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon Huskymaa » 14.03.19 - 20:50

naja gut, hübsch ist das sicher und auch gut umgesetzt.
Aber ich für meinen Teil mag keine Löcher im Moped und hey, hat jemals wer echt zwei USB-Buchsen gebraucht? :D

Bei mir sieht das so aus, stets reversibel:
Dateianhänge
usb.jpg
usb.jpg (246.21 KiB) 727 mal betrachtet

Gaslight_13
HVA-Neuling
Beiträge: 37
Registriert: 19.07.18 - 09:35
Motorrad: 701 SM

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon Gaslight_13 » 15.03.19 - 07:42

Huskymaa hat geschrieben:Aber ich für meinen Teil mag keine Löcher im Moped


War auch nicht einfach das zu tun, brandneues Mopped und dann Dremel frei... Aber in meinem Fall halt nur die Zuendschluesselabdeckung, die kostet keine 20,- neu... ;-)

Benutzeravatar
-Tommy-
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 05.02.19 - 18:15
Motorrad: 701 Enduro - 2018
Wohnort: Köln

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon -Tommy- » 15.03.19 - 08:52

Huskymaa hat geschrieben:naja gut, hübsch ist das sicher und auch gut umgesetzt.
Aber ich für meinen Teil mag keine Löcher im Moped und hey, hat jemals wer echt zwei USB-Buchsen gebraucht? :D

Bei mir sieht das so aus, stets reversibel:


Stimmt, beide Buchsen werde ich vermutlich nicht gleichzeitig brauchen. Aber die USB-Steckdose hatte ich noch
und die Einfach-Einbauversionen brauchen auch ein großes Loch für die Montage. :D

Außerdem hatte ich einen Tag vorher gerade die vier großen Löcher für die Soziusgriffe am Heck gebohrt und
meine Hemmungen, noch zwei Löcher mehr in ein fast neues Moped zu bohren waren gerade etwas gesunken. :mrgreen:

Soll auch nicht die perfekte Lösung sein sondern nur meine Lösung. Das ist ja das schöne an einem Forum,
dass man unterschiedliche Möglichkeiten sieht und Anregungen finden kann.
:hva:
Viele Grüße aus Köln
Thomas

Benutzeravatar
TomDK
HVA-Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 18.05.18 - 22:54
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Rommerskirchen

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon TomDK » 15.03.19 - 09:42

Excellent, Sir !
Gefällt mir sehr gut ! Zum Thema Löcher bohren .. es ist ein Mopped ..... kein Museumsstück. Ich hätte keine Hemmungen das genau so zu machen da es ordentlich gearbeitet ist !

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2381
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 690
Wohnort: Aachen

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon Firebeast » 15.03.19 - 10:03

Klasse gemacht und schön beschrieben. :Top:

Gesendet von meinem HUAWEI CAN-L11 mit Tapatalk
>>>>>>>>>>>>>>>>>Nudäische Volksfront<<<<<<<<<<<<<<<<<

Wer mich nicht mag, der muss noch ein bisschen an sich arbeiten ... :cool2:

Benutzeravatar
cab
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.17 - 22:02
Motorrad: 701sm '17

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon cab » 22.03.19 - 12:15

Ich hab das Originalzubehör Teil für um die 30€ genommen und wollte es vorn mit bei den Amaturen haben.
Meine Version: mit Sugru angeklebt.
Funktioniert
Siehe hier:
https://m.imgur.com/295DCIu
Zuletzt geändert von cab am 30.04.19 - 06:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
-Tommy-
HVA-Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 05.02.19 - 18:15
Motorrad: 701 Enduro - 2018
Wohnort: Köln

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon -Tommy- » 25.03.19 - 10:05

cab hat geschrieben:Ich hab das Originalzubehör Teil für um die 30€ genommen und wollte es vorn mit bei den Amateuren haben.
Meine Version: mit Sugru angeklebt...


Ist eine gute Stelle, um die Buchse unterzubringen. :Top: Das Originalteil hatte ich auch gesehen aber weil ich es ja
unbedingt über Dauerplus anschließen wollte, brauchte ich auch noch einen Schalter, den ich unterbringen musste.
Viele Grüße aus Köln
Thomas

Benutzeravatar
cab
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.17 - 22:02
Motorrad: 701sm '17

Re: USB-Steckdose in Scheinwerfergehäuse

Beitragvon cab » 30.04.19 - 06:09

Allerdings habe nach der Winterpause einen Wackelkontakt... es lädt nur noch sekundenweise bei Vollgas oder im wheelie :D