Fahrwerk 701 Enduro

Die Stollen eurer FEs/FCs sowie TEs/TX´ ab 2014 sind hier Zuhause.

Moderator: Moderator

Paolo
HVA-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.01.19 - 15:17

Fahrwerk 701 Enduro

Beitragvon Paolo » 17.03.19 - 17:42

Hallo,

das die 701 Enduro für den Zweipersonenbetrieb ausgelegt ist, wird u.a. durch das etwas harte Fahrwerk deutlich.
Nun gibt es dazu viele Meinungen,Einstellungsmöglichkeiten,Umbaumöglichkeiten usw.

1.Hat jemand von Euch das Fahrwerk auf seine persönlichen Bedürfnisse einstellen können um damit anschließend eine vernünftige Basis für`s Endurowandern oder dergleichen zu erzielen??Ich weiß natürlich, dass es immer vom jeweiligen Einsatzgebiet,Fahrergewicht usw. abhängig ist.....aber einfach mal die Frage, ob es ohne den Austausch von Federn etc. funktioniert oder ob die 701 als ENDURO mehr gelobt wird als es angemessen wäre!!

2.Kennt jemand den Unterschied von der 690er auf die 701 in Sachen Fahrwerk??Sind die vergleichbar oder total unterschiedlich?

3.Verliert die Enduro ihre Zweipersonenzulassung bzw. wäre ein Umbau überhaupt gesetzeskonform wenn Fahrwerksfedern getauscht werden oder Öle mit anderer Viskosität genommen werden??!!

Danke und Gruß
Paolo

fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 372
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: 701 Enduro MY16

Re: Fahrwerk 701 Enduro

Beitragvon fanki » 17.03.19 - 19:20

Welches Baujahr hast du denn?
Ab 2019 hat die 701 wie auch die 690 das xPlor Fahrwerk. Davor hatte die 701 die 4CS Gabel.
Bisher habe ich bei meiner 4CS noch alles im Rahmen der möglichen Dämpfungseinstellung an meine Bedürfnisse anpassen können (ca. 95-100kg inkl Kleidung).
Andere Ölviskosität oder Federn hat keinen Einfluss auf die Zulassung. Was zählt ist das Gesamtgewicht. Das bleibt ja gleich.