Wiederbelebung 610 Dual

Für die ganzen 2-und 4-Takt Offroad-Modelle von 1988-2013 mit den schwarzen Würfeln auf den Reifen.

Moderator: Moderator

HuskyMo
Forensponsor
Beiträge: 181
Registriert: 14.07.15 - 12:59
Motorrad: TE610E-LT ´00
Wohnort: Hamburg

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von HuskyMo » 23.08.19 - 14:40

oldstyle hat geschrieben:Ja passt Plug&Play :Top:
Gut zu wissen das es hier jemand gibt der sich mit den Dual Motoren auskennt :mrgreen:
Kennt jemand evtl. die Auspufftöpfe? Waren bei einem Teilepaket das ich gekauft habe dabei. Sind ne ganze Ecke kürzer und haben keine Kammern oder Kats. Ne Nummer wurde mal selbst eingeschlagen.
Würde die gerne mal dran bauen und sehen was das klangmäßig ausmacht, hatte die mal jemand dran und kann sagen ob der Vergaser umbedüst werden muss?
Gruß André
Davon gibts hier mehrere, ist ja schließlich n Huskyforum :prost:

Der rätsch hat recht, sind TC-Töpfe.
Nur für Wettbewerb, also kannst Ärger mit den Bullen kriegen.
Denke schon, dass du umbedüsen musst. In den Oripötten ist ja gefühlt n ganzes Wohnzimmer drin.
Kannst ja erstmal probieren und vorsichtig sein, sonst einfach mal ne größere Hauptdüse nehmen.

MfG :hva:

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von oldstyle » 24.08.19 - 08:17

Super, danke euch für die Hilfe.
Werd die Töpfe mal anbauen uns sehen wie laut das ganze dann ist. Wenn’s nicht zu Krass wird werd ich mal Probefahren und das Kerzenbild nachsehen.
Weis jemand zufällig das zulässige Axialspiel der Kipphebelwellen? Hab beim Ventile einstellen gemerkt das dies auf der Einlassseite gefühlt größer ist als Auslassseitig, gemessen habe ich aber noch nicht.
Ach und ich suche noch die Sozius Fußrasten mit Haltern für meine Dual, falls jemand was rumliegen hat und es loswerden will.

Gruß André
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
KingSize
HVA-Gott
Beiträge: 1257
Registriert: 13.03.10 - 22:26
Motorrad: 666
Wohnort: Hölle

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von KingSize » 02.09.19 - 09:04

rätsch hat geschrieben:
23.08.19 - 05:12
Hallo,
ist von einer TC Vollcross...
Ich würde den Vergaser nicht umbedüsen.
MfG Rääätsch
was ist eine Vollcross ? :keks:

Benutzeravatar
rätsch
HVA-Driftkönig
Beiträge: 946
Registriert: 10.08.08 - 10:32
Wohnort: BaWü

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von rätsch » 02.09.19 - 17:26

KingSize hat geschrieben:
02.09.19 - 09:04
rätsch hat geschrieben:
23.08.19 - 05:12
Hallo,
ist von einer TC Vollcross...
Ich würde den Vergaser nicht umbedüsen.
MfG Rääätsch
was ist eine Vollcross ? :keks:

Natürlich heißt es "Cross"... :gigs:

Voll- kommt bestimmt von "Vollkommenheit" diese bezeichnet einen Zustand, der sich nicht noch weiter verbessern lässt.

Oder vom Sprachgebräuchlichen Voll-die-Cross-Maschine... :lol: Und nach 7 Bier bleibt halt nur noch die Vollcross übrig... :what:
610er Bj.96 Super Moto
610er Bj.97 Werksmoped von Zupin
701 Bj.16 Super Moto
--------------------------------
Qualität zahlt sich immer aus, egal wie schlecht Sie ist!
--------------------------------
Alle sagten: "Das geht nicht!"
Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht

Benutzeravatar
williMeier
HVA-Gott
Beiträge: 1582
Registriert: 21.02.04 - 23:18
Wohnort: 26197 Großenkneten
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von williMeier » 03.09.19 - 00:38

Beste Erklärung Ever !!! :Top:
mfg frank
[size=50][url=http://www.alphabetisierung.de/kampagne/awards.html]Wäre für mein nähsten projeckt interresant und zu empfählen.[/url][/size]

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von oldstyle » 04.09.19 - 12:31

:D und ich dachte mein Toast heute morgen was voll Cross :D
Naja nach ner Woche Urlaub hab ich mich so gefreut wieder zu fahren und paar Km war alles gut. Bin dann wieder nach Hause weil sie Leistungsverluste und ungewöhnlich laut geklappert hat. Ventilspiel einlassseitig war gefühlt nen Kilometer, also zerlegen und Deckel runter. Tja da hat’s es wohl das Lager der Kipphebel Rolle zerbröselt :klopp:
Hab die Garage jetzt wieder zu gemacht und weis nicht wirklich wie ich weiter machen soll. Klar Kipphebel muss neu, Lager der Nockenwelle und evtl. die ganze Nockenwelle auch. Aber der ganze Abrieb ist ja durchs Öl auch überall hin...
Ne Komplette Motor Revision scheint mir am sinnvollsten...leider auch das kosten und vor allen das Zeitintensivste vorhaben :cry:
0F3C1CBC-41F3-4EEB-A1B5-645F543034AD.jpeg
0F3C1CBC-41F3-4EEB-A1B5-645F543034AD.jpeg (281.82 KiB) 253 mal betrachtet
1C3F8033-2300-4885-A23E-8BF4AA319263.jpeg
1C3F8033-2300-4885-A23E-8BF4AA319263.jpeg (261.87 KiB) 253 mal betrachtet
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2186
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von Dual-Sport » 04.09.19 - 19:00

Alter Schwede, das sieht ja geil aus! :shrek:

:flenn:
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von oldstyle » 04.09.19 - 20:09

So kann ma das auch sehen :lol: 8-)
War dann wieder in Schrauberlaune und hab den Motor Ausgebaut und angefangen zu zerlegen, mal sehen wo die Reise hinführt.
Aktuell denke ich das mit Neuen gebrauchten Kipphebeln (die dann gleich neu gelagert werden), neue gebrauchte Nockenwelle, paar Dichtungen und vorsichtshalber neuer Steuerkette auskommen müsste das die Maschine wieder läuft. Allerdings hab ich heute schon wieder gemerkt das gebrauchte Motoren oder Motorenteile für die Dual echt schwer oder gar nicht zu finden sind....
Morgen mal in Ruhe weng suchen....bzw. Hab ich im Suche Bereich auch mal geschrieben.

Gruß André
52E5C73C-C3A1-4087-9F14-341BC7C8599D.jpeg
52E5C73C-C3A1-4087-9F14-341BC7C8599D.jpeg (233.75 KiB) 232 mal betrachtet
4D8B47DA-78FF-4F51-BC0C-48BE9F245CDA.jpeg
4D8B47DA-78FF-4F51-BC0C-48BE9F245CDA.jpeg (293.6 KiB) 232 mal betrachtet
1BC9B56E-F2AD-4528-99AF-4B4E664AF235.jpeg
1BC9B56E-F2AD-4528-99AF-4B4E664AF235.jpeg (263.95 KiB) 232 mal betrachtet
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
rätsch
HVA-Driftkönig
Beiträge: 946
Registriert: 10.08.08 - 10:32
Wohnort: BaWü

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von rätsch » 05.09.19 - 05:40

Uiii, das gibt was größeres... :-?
Viel Glück bei der Teilesuche.

MfG Rääätsch
610er Bj.96 Super Moto
610er Bj.97 Werksmoped von Zupin
701 Bj.16 Super Moto
--------------------------------
Qualität zahlt sich immer aus, egal wie schlecht Sie ist!
--------------------------------
Alle sagten: "Das geht nicht!"
Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von oldstyle » 12.09.19 - 20:27

So Teile kommen alle bzw. sind unterwegs auch eine 2001er Nockenwelle :heba:
Dichtungssatz ist heute eingetroffen, also gleich mal angefangen mit meinem „Spezialwekzeug“ die Schaftdichtungen zu erneuern und Ventile zu reinigen :D
Sollten alle teile bis Samstag da sein bin ich guter Dinge das der Hobel Sonntag wieder rennt.
Gruß André
F353F748-2834-4584-9C0C-CA3313904F07.jpeg
F353F748-2834-4584-9C0C-CA3313904F07.jpeg (253.68 KiB) 150 mal betrachtet
23D04C2F-2B46-4BC9-982C-125F4C730C7E.jpeg
23D04C2F-2B46-4BC9-982C-125F4C730C7E.jpeg (187.02 KiB) 150 mal betrachtet
7BAE0C79-79E5-43DC-A838-A43B1DACAD3B.jpeg
7BAE0C79-79E5-43DC-A838-A43B1DACAD3B.jpeg (226.5 KiB) 150 mal betrachtet
0AC3BB45-74FC-4FE2-AB4C-CEA1784A4E9C.jpeg
0AC3BB45-74FC-4FE2-AB4C-CEA1784A4E9C.jpeg (179.18 KiB) 150 mal betrachtet
95339C26-27BF-44FC-9B1E-14F0B09C986A.jpeg
95339C26-27BF-44FC-9B1E-14F0B09C986A.jpeg (201.66 KiB) 150 mal betrachtet
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
Schmalzi
Forensponsor
Beiträge: 1386
Registriert: 26.01.14 - 09:22
Motorrad: te610

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von Schmalzi » 13.09.19 - 07:41

:Top:

Etze
Forensponsor
Beiträge: 561
Registriert: 19.12.06 - 22:07
Motorrad: TC 38, Ex SM610 '06
Wohnort: Nordhessen

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von Etze » 13.09.19 - 08:44

Selbst ist der Mann :Top:
Freundliche Grüße
Etze

Benutzeravatar
DHX_77
Moderator
Beiträge: 12223
Registriert: 04.09.08 - 12:41

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von DHX_77 » 13.09.19 - 23:51

rätsch hat geschrieben:
02.09.19 - 17:26
KingSize hat geschrieben:
02.09.19 - 09:04
rätsch hat geschrieben:
23.08.19 - 05:12
Hallo,
ist von einer TC Vollcross...
Ich würde den Vergaser nicht umbedüsen.
MfG Rääätsch
was ist eine Vollcross ? :keks:

Natürlich heißt es "Cross"... :gigs:

Voll- kommt bestimmt von "Vollkommenheit" diese bezeichnet einen Zustand, der sich nicht noch weiter verbessern lässt.

Oder vom Sprachgebräuchlichen Voll-die-Cross-Maschine... :lol: Und nach 7 Bier bleibt halt nur noch die Vollcross übrig... :what:
:rofl1:

.
.
.
zum Thema:

die Endtöpfe sind laut wie'd Sau, hatte ich auch mal an meinem Dino dran :autsch: kriegst nach a Zeit Schädelweh :klopp:
Hab auf original zurückgebaut... der typische Huskysound kommt eh durch das brettharte Ansauggeräusch, schau die mal den Lufikasten an :yes: da wird wenig Geräusch gedämmt..... :heba:
Den Sound vom Ansaugen kann man verschönern... :fil:

Something like this... :freak:
Lufi.JPG
Lufi.JPG (243.05 KiB) 105 mal betrachtet
Bild

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2186
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von Dual-Sport » 14.09.19 - 07:23

Bei der Dual kann man den Luftfilter etwas dezenter verbessern.
Der Teil des Deckels, der hinter den drei Löchern des Seitendeckels liegt, ist bei der Dual nämlich geschlossen.
Den verdeckten Teil habe ich aufgeschnitten, sowie einige Löcher ins Unterteil oberhalb der Batterie gebohrt.
Da der Kasten zwischen Batterie und Luftfilter offen ist, kann man so unauffällig für zusätzliche Luft sorgen.
Zusätzlich habe ich eine etwas kleinere Batterie verbaut, so dass noch mehr Luft (und Sound) durch kommt.

Die Töpfe der Dual und des Dinos sehen zwar gleich aus, sind es aber nicht.
Die Aluhülle ist gleich, aber bei der Dual versteckt sich ein kompletter geschlossener Edelstahlschalldämpfer mit Kat und mehreren Reflexionskammern, wobei die Rohre dazwischen total stark verengt sind.
Ich hatte mir die Hüllen der Dual genommen, die Vordeteile mit Kat, und habe dann die weiteren Innenteile und Endstücke der Dino genommen. Um den Kat etwas zu kompensieren habe ich die Rohre zwischen den Kammern gekürzt.
Ergebnis ist ein sehr leichter Auspuff, mit verbessertem Durchsatz und angenehmerem Klang, nicht zu laut.
Der Klang des originalen Auspuffs fand ich unangenehm, irgendwie verkorkt, aber nicht leise.
Der Dino klingt da angenehmer und dumpfer.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von oldstyle » 14.09.19 - 16:24

Danke für eure Hinweise, zu laut soll der Auspuff nicht sein. Das Ansauggeräusch, da hab ich mich schon drin verliebt :D bei mir sind im Deckel drei Löcher mit Gitter, klingt gut :Top:
Evtl besorg ich mir noch Dino Töpfe und Probier mal rum.
Die verfluchte, nirgends zu bekommende, Nockenwelle die ich in Frankreich aufgetrieben habe ist schon 4 Tage unterwegs und laut Verfolgung immernoch in Frankreich :kadw:
Selbst Autoteile aus USA hatte ich schon schneller... aber nützt ja nichts ohne Welle kann ich nicht fertig bauen.
Kipphebel sind jetzt wieder Frisch genauso wie der Kopf, also heute noch den Kolben und Zylinder gereinigt begutachtet und alles zusammen geworfen. Ölpumpe zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut.
Zum Schluss noch die Steuerkette mal mit der alten Nockenwelle eingebaut um zu sehen wie weit der Spanner noch kann. Hol jetzt noch ne neue Kette, Spanner kann noch ca. 5 mm drücken dann ist er ganz draußen.
Also erstmal wieder nix mit fahren :klopp:
14B0ACB4-F061-4266-A558-9FBE0057DBA2.jpeg
14B0ACB4-F061-4266-A558-9FBE0057DBA2.jpeg (235.38 KiB) 69 mal betrachtet
F22C767B-06A8-4E0B-892E-792ACD601E35.jpeg
F22C767B-06A8-4E0B-892E-792ACD601E35.jpeg (224.16 KiB) 69 mal betrachtet
BD9375A6-EEC6-49A0-9A5F-EC587CC24929.jpeg
BD9375A6-EEC6-49A0-9A5F-EC587CC24929.jpeg (100.58 KiB) 69 mal betrachtet
6C15BD6B-4454-4608-ADCE-F070EBBC3326.jpeg
6C15BD6B-4454-4608-ADCE-F070EBBC3326.jpeg (208.78 KiB) 69 mal betrachtet
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
Assi
HVA-Brenner
Beiträge: 426
Registriert: 27.05.15 - 11:53

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von Assi » 14.09.19 - 21:52

Da hat wohl einer mal mit Sanitär Silikon nach dem Motto gedichtet, "viel hilf viel" :klopp: An diese Dichtstelle der Ventilhaube führt immer mein erster Blick, wenn ich mir eine Husky anschaue. Wurde da grauen und laienhaft gemurkst, dann lass ich schon die Finger von solchen Motoren/Fahrzeugen.

Die Clips zur Kolbenbolzensicherung, die gehören mit der Öffnung auf 12 oder 6 Uhr Stellung. Montierst du sie im Bereich dieser Tasche, dann fällt die Demontage der Drahtclips zukünftig aufwendiger, weil diese Tasche dazu dient, den Drahtclip aus der Nut zu hebeln. An deinem Kolben würde ich die Öffnung des Clips auf 6 Uhr montieren, so lässt sich der Clip am Drahtende sehr gut demontieren.

Die Bolzen der Kipphebelrollen gut mit Körnerpunkten sichern und das axial Spiel der Kipphebel stelle ich immer auf 0,1mm ein.

Wenn ich mir allein schon das Federbein und die Kickstartmechanik ansehe, da überkommt einen ein kotziges Gefühl. Nicht jedem gehört ein Fahrzeug in die Hände, um daran rum zu schrauben.

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von oldstyle » 15.09.19 - 08:21

Ja das mit der Dichtmasse war lästig, ich verstehe auch nicht was an „dünn Auftragen“ so schwer ist :roll: aber gut die ist halt gut 20 Jahre alt und hatte 13! Vorbesitzer, was da alles gelaufen ist will ich mir gar nicht vorstellen. Mir war beim Kauf bewusst das der Zustand schlecht ist, aber ich wollte ja auch was zum schrauben.

Das mit den Kolbenbolzen Clip ist mir jetzt erst auf den Foto aufgefallen. Ich hatte bei der Demontage von Kolben nur den linken abgemacht um den Bolzen zu ziehen und die rechte Seite gar nicht so genau angeschaut :klopp:
Danke fürs Maß vom Axialspiel der Kipphebel dazu hatte ich noch nichts gefunden, das werde ich dann gleich mal messen und ggf. Scheiben besorgen.

Gruß André
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
Assi
HVA-Brenner
Beiträge: 426
Registriert: 27.05.15 - 11:53

Re: Wiederbelebung 610 Dual

Beitrag von Assi » 15.09.19 - 08:55

Auszug aus dem WHB

Einstellung Axialspiel Kipphebel
Standardspiel: 0,1÷0,3 mm
Eventuell auf die in den folgenden Dicken gelieferte
Ausgleichscheibe (A) eingreifen: 0,3- 0,4- 0,5-0,6 mm.

Antworten