Kupplungshebel kürzen

Hier könnt ihr euch über rechtliche Dinge austauschen, denkt bitte daran, dass fast alle User auf diesem Gebiet keine Profis sind!

Moderator: Moderator

Antworten
Benutzeravatar
LB_701
HVA-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 11.04.17 - 08:26
Motorrad: 701SM

Kupplungshebel kürzen

Beitrag von LB_701 » 16.03.18 - 16:27

Hallo,

Ich möchte gerne bei meiner 701 Supermoto den Kupplungshebel kürzen, damit ich diese mit 2 Fingern betätigen kann.
Kann dies zu Problemen beim TÜV führen?
Wäre es sinnvoller kurze Hebel zu kaufen und diese zu montieren?

Benutzeravatar
netflexr6s
HVA-Ersttäter
Beiträge: 58
Registriert: 17.03.18 - 02:57
Motorrad: 701 SM '18
Wohnort: Römerstein
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von netflexr6s » 17.03.18 - 05:26

Hei :)

Das hatte der TÜV bei meiner 125er damals bemängelt. Es hieß diese "Bollen" am Ende des Hebels müssen zwecks "Abrutschsicherung" vorhanden sein.

Das heißt (nach meiner Erfahrung) könntest du also durchaus ein Problem beim TÜV bekommen - sicher bin ich mir aber auch nicht.

Grüße

Kuhnero
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 05.06.17 - 06:33
Motorrad: 701 SM

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Kuhnero » 17.03.18 - 17:31

Bei Bergos auf der Seite, wird für kleines Geld, ein kurzer Kupplungshebel angeboten.

Benutzeravatar
netflexr6s
HVA-Ersttäter
Beiträge: 58
Registriert: 17.03.18 - 02:57
Motorrad: 701 SM '18
Wohnort: Römerstein
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von netflexr6s » 17.03.18 - 17:33

Kuhnero hat geschrieben:Bei Bergos auf der Seite, wird für kleines Geld, ein kurzer Kupplungshebel angeboten.
Das kann gut sein! Ich glaube nur, dass es Probleme geben kann einen Hebel selbst zu bearbeiten (TÜV). Sind die kurzen Hebel zugelassen?

Kuhnero
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 05.06.17 - 06:33
Motorrad: 701 SM

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Kuhnero » 17.03.18 - 20:17

Da würde ich bei Bergos mal nachfragen, sieht dem Original sehr ähnlich, nur kürzer.
Ich persönlich würde keinen bearbeiten.

Benutzeravatar
LB_701
HVA-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 11.04.17 - 08:26
Motorrad: 701SM

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von LB_701 » 18.03.18 - 13:04

Kuhnero hat geschrieben:Bei Bergos auf der Seite, wird für kleines Geld, ein kurzer Kupplungshebel angeboten.
DANKE!!!
Hab den bei Bergos total übersehen. Wird sofort bestellt und angebaut. Ist sicherlich besser als den Originalen zu kürzen. :Top:

Kuhnero
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 05.06.17 - 06:33
Motorrad: 701 SM

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Kuhnero » 18.03.18 - 17:40

Bitte, gerne :D

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2567
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 690
Wohnort: Aachen

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Firebeast » 19.03.18 - 10:31

netflexr6s hat geschrieben: [...] Es hieß diese "Bollen" am Ende des Hebels müssen zwecks "Abrutschsicherung" vorhanden sein [...]
Es dient weniger der "Abrutschsicherung"; Die Gefahr, sich bei einem Sturz mit dem abgesägten Hebel (ohne Knubbel) die Hand zu durchbohren, ist sehr real (kann ich selbst bezeugen), darum ist es verboten und man sollte das in eigenem Interesse respektieren.


Gesendet von meinem HUAWEI CAN-L11 mit Tapatalk
Ich bin krank! Hab die Symptome gegoogelt; Also es gibt drei Möglichkeiten:
Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung... :freak: :ka:

Benutzeravatar
netflexr6s
HVA-Ersttäter
Beiträge: 58
Registriert: 17.03.18 - 02:57
Motorrad: 701 SM '18
Wohnort: Römerstein
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von netflexr6s » 19.03.18 - 10:33

Firebeast hat geschrieben:
netflexr6s hat geschrieben: [...] Es hieß diese "Bollen" am Ende des Hebels müssen zwecks "Abrutschsicherung" vorhanden sein [...]
Es dient weniger der "Abrutschsicherung"; Die Gefahr, sich bei einem Sturz mit dem abgesägten Hebel (ohne Knubbel) die Hand zu durchbohren, ist sehr real (kann ich selbst bezeugen), darum ist es verboten.


Gesendet von meinem HUAWEI CAN-L11 mit Tapatalk
Oh, dann kann ich mich wohl nicht mehr so recht an seine Worte erinnern :ka:

Benutzeravatar
Assi
HVA-Brenner
Beiträge: 460
Registriert: 27.05.15 - 11:53

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Assi » 19.03.18 - 22:31

Der Knubbel dient dem Unfallschutz, wie Firebeast schon schrieb. Deshalb sind auch keine spitzen Hebel mehr erlaubt, wie sie früher gerne an den heutigen Oldtimern verwendet wurden.

Benutzeravatar
Ju1ceX2
Forensponsor
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.16 - 13:47
Motorrad: WR250 CRF450 EXC350F

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Ju1ceX2 » 20.03.18 - 02:24

Ansonsten mal Hebel probieren, die man in der Länge des Hebelarms verstellen kann. Bei vielen sind die Teile aus zwei Stücken, wobei man den Teil mit der Rundung am Ende meist abschrauben kann. Habe ich bei meinen (Mizu) auch gemacht und für den TÜV kommt die Längenverstellung wieder dran.
Was an Leistung fehlt, wird durch Irrsinn wett gemacht. :freak:

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Oberflaeche » 23.12.18 - 10:55

Lassen sich die kurzen Hebel, welche man kaufen kann, denn mit zwei Fingern bedienen?
Nach meiner Erfahrung sind die alle zu lang und man quetscht sich den Ringfinger.
Meiner ist gekürzt und sieht so aus:

Bild

Ich war damit aber noch nicht beim TÜV.
Ich wüsste allerdings auch nicht, wie der sich durch die Hand bohren sollte.
Da sind doch die Handguards im Weg.

L.G.
Frank
Bild

Benutzeravatar
LB_701
HVA-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 11.04.17 - 08:26
Motorrad: 701SM

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von LB_701 » 26.12.18 - 00:09

Da hast du Recht!
Ich hab den offiziellen kurzen Habel gekauft und man hat sich immer den Ringfinger gequetscht. Ich hab ihn extra noch mal gekürzt für die Bedienung mit 2 Fingern und er sieht jetzt so aus wie bei dir.

In Österreich brauche ich aber für die Überprüfung den originalen Kupplungshebel. Hat der Prüfer beanstandet. :roll:

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Oberflaeche » 26.12.18 - 11:27

Der Trend geht da wohl deutlich zum Zweithebel…
L.G.
Frank
Bild

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Oberflaeche » 28.02.20 - 18:40

Ich war übrigens letztens mit dem Moped zur HU beim TÜV.
Ergebnis: Keine Beanstandung
Trotz gekürztem Kupplungshebel, selbstgebautem Carbon-Front-Fender,
EU3 Akra-Endtopf und versetzten seitlichen Rückstrahlern.

L.G.
Frank
Bild

Benutzeravatar
Faritan
Moderator
Beiträge: 4056
Registriert: 19.07.13 - 14:40
Motorrad: Nuda 900 R ABS
Wohnort: Schweinfurt

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Faritan » 29.02.20 - 21:01

...das hängt bei der HU halt vom jeweiligen Prüfer ab...da die Bremshebel sicherheitsrelevant sind kann eine selbst durchgeführte "Modifikation" eigentlich nicht zulässig sein...aber klar...wo kein Kläger, da kein Richter... :hva:
Schlimm, wenn pestverseuchte Borkenkäfer an Zylinderkopfdichtungen nagen... :freak: :ka:

7. Nuda Treffen 2020...klick mich

Benutzeravatar
Oberflaeche
HVA-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 10.02.18 - 21:32
Motorrad: 701 SM 2018
Kontaktdaten:

Re: Kupplungshebel kürzen

Beitrag von Oberflaeche » 01.03.20 - 10:20

Es geht hier im Titel aber um Kupplungshebel - nicht um die Bremse.

L.G.
Frank
Bild

Antworten