fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Hier könnt ihr euch über rechtliche Dinge austauschen, denkt bitte daran, dass fast alle User auf diesem Gebiet keine Profis sind!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Guten Abend.

Nun komm ich vorhin mit dem Hund von einer Runde zurück, spricht mich einer meiner Nachbarn an und fragt, ob mir das Moped gehört. (Habe es erst vor ca. 2 Wochen gekauft)
Ich sage ihm ja und frage warum. Dachte schon es ist ihm zu laut oder er findet es einfach nur toll und hat ein paar Fragen.
Doch dann fällt mir die Kinnlade runter...

Sagt er mir, dass da heute ne Stunde lang ein Bengel mit Werkzeug ums ganze Moped sprang und wild rumgeschraubt hat. Er habe sich mal vorsichtshalber das Kennzeichen der Eltern notiert falls was dran sei. Es gibt sie also doch noch, die netten aufmerksamen Nachbarn die sich nicht nur echauffieren.
Hund und ich also mit einem Kondensstreifen hinter uns herziehend zur Husky gebeamt. Erstmal grober Check ob die Bremsleitungen gut sind und alle Kabel noch an den Steckern ankommen und ob Flüssigkeiten auslaufen.
Konnte nichts entdecken und ging nach oben. Keine drei Minuten oben in der Wohnung hats mich zerfressen und ich bin mit Endoskop, Stabmagnet, Stromtester und LED Lampe runter und habs mir mal gemütlich gemacht. Mag jetzt etwas übertrieben klingen aber der Ein oder Andere kannes vlt. nachvollziehen.

Kaum angekommen und alles abgelegt schon das Erste. Wieso ist in der linken Verkleidung des Tanks ein Loch??? Achja, da fehlt ne Schraube. Diese klemmte unter der Verkleidung zwischen den Lambdakabeln. Nach erweiterter Suche dann auf der anderen Seite das gleiche Spiel, nur dass dort die Schraube komplett fehlt.

Mehr konnte ich auf die Schnelle nicht finden, bin aber nicht weniger besorgt.

Nun wollte ich mal wissen was ihr für am klügsten haltet wie ich denn weiter vorgehen sollte. Natürlich brodelt es gerade in mir wie sowas sein kann, dass man seinen Blag mit Werkzeug auf nem privaten Parkplatz rumhantieren lässt. Andererseits bin ich auch einfach nur sauer, dass da jemand fremdes an MEINEM Möp rumschraubt.
Als letztes habe ich jetzt auch ein etwas flaues Gefühl im Magen, auf den Bock zu springen und durch die Kante zu knallen als ob nichts wär. Ich will ja nichts beschwören aber am liebsten tät ich das Möp zum Dealer stellen und mal 10min durchecken lassen.

Ich dachte mir jetzt, ich hole mir morgen das notierte Kennzeichen beim Nachbarn ab. Damit renne ich erstmal ganz entspannt zur Polizei und frage wegen dem Halter auch erstmal ohne eine Anzeige zu erstatten sofern das geht. Dann wäre ich da (beim Halter) mal vorstellig geworden und hätte nachgefragt wie die sich das jetzt vorstellen.
Ich will da jetzt auch keinen Profit oder ähnliches rausschlagen, aber dem Bengel gehört einfach anständig der Hintern versohlt - wie auch mir damals oder darf man das nicht mehr als Elternteil?
Wie auch immer, auf mir sitzen lassen will ich das auf keinen Fall.

Wie seht ihr das denn und würdet ihr euch auf euer Auge verlassen oder doch mal kurz eine Werkstatt drüberschauen lassen?

Vielen Dank fürs Lesen. :massa:

Es grüßt der Norman
Understatement ist Alles
flakrose1945
HVA-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 07.10.15 - 18:41
Motorrad: te610

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von flakrose1945 »

Erstmal zu den Eltern wer rennt denn gleich zu den grünen
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Nun ich weiss ja nicht wer die Eltern sind. Die waren hier wohl zu Besuch gewesen. Habe nur das Kennzeichen und um herauszufinden zu wem dieses gehört hilft mir google wohl erstmal nicht. :ka:

grüße
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Dual-Sport »

Oh, das ist schon krass. :shock:
Ich würde auch zur Polizei gehen.
Wie alt soll denn das Kind gewesen sein?
Oder war es doch dein Nachbar, der dich drängen möchte einen anderen Stellplatz zu suchen, weil ihm dein Motorrad zu laut ist?
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Hi,

du das weiss ich noch nicht. Mein Nachbar hat zufällig den Balkon in Sichtweite zu meinem zweiten Stellplatz und sagte mir heute, dass wenn was am Moped ist soll ich bei ihm klingeln, dann gibt er mir das Kennzeichen. Wollte da vom Parkplatz aus nicht groß rumreden. Er war dann vorhin mit seiner Frau weggefahren, wohl zum Public Viewing.
Awa, der fährt selbst ne Aprilia und ne Suzi Rennziege, beide mit Akra Renntopf.

Also würdest du auch bei den Grünen den Halter ausfindig machen und dann mal bei denen vorstellig werden und gucken wie die reagieren. Würdest des Möp noch fahren nach eigener Durchsicht?

grüße Norman
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Dual-Sport »

Ich wäre wahrscheinlich zu faul, um das Motorrad mit einem Anhänger zum Händler zu bringen.
Den Tank würde ich auf jeden Fall kontrollieren und das Öl auch.
Es wäre ja denkbar, dass Fremdkörper drin gelandet sind (Schraube?)
Ansonsten Sichtprüfung, ob nichts fehlt oder durchgeschnitten wurde, oder so.
Und alle Schrauben kontrollieren.
Auf jeden Fall solltest du erst mit der Polizei sprechen, bevor du was am Moped machst.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Huskyschrauber
Administrator
Beiträge: 6739
Registriert: 04.04.02 - 11:17
Motorrad: TE 610 '95
Wohnort: 86381 Krumbach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Huskyschrauber »

Stehen lassen, nichts weiter anfassen.

Zur Bullerei gehen und schauen, was die machen können. Die dürfen dir den Namen normalerweise nicht geben..:Datenschutz. Könnte ja jeder kommen.
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Okay ich danke euch schonmal recht herzlich für eure Meinung.

Ich werde das morgen angehen und dann hier updaten.

P.S. Ich habe den Öleinfülldeckel auch mal aufgemacht um mal reinzuschauen und er ging m.E. zu leicht auf. Aber ich interpretier da jetzt womöglich auch zu viel rein weil Kopfkino. Man man das nervt mich vielleicht...

:hva:

Grüße Norman
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Sooooo, es gibt erste Updates.

in Kurz:
- Bengel ist 14-15 Jahre alt.
- Polizei hier im Örtchen gab mir die Daten des KFZ Halters mit Adresse.
- Den Vater im Telefonbuch gefunden und angerufen.
- Er meldet sich zurück wenn er mit seinem Sohn "fertig" ist, sprich dieser aus der Schule kommt und mal ausgepackt hat, sofern er denn die Tat eingesteht. Wenn nicht auf Rat der Polizei Anzeige wegen Diebstahl und evtl. vorsätzliches Inkaufnehmen schwerer Körperverletzung bla bla...
- Kosten werden vom Vater erstattet wenn was kaputt ist oder wenns ne Durchsicht braucht weil die Schraube nicht auftaucht. Mal sehen!
- Kostenvoranschlag Abholung + Getriebedeckel entfernen und genaue Prüfung des Motors + Ölwechsel etc. pp., Durchsicht auf Fremdkörper eben. ca. 100€

so far so good.

P.S. Etwas Gutes hat das Ganze ja gehabt. Ich habe durch einen Kawa Händler in der Nähe, welcher mir sagte, dass er Huskys nicht machen kann erfahren, dass 5 Straßen weiter in meinem kleinen Kuhkaff hier, ein Husky Rennteam sitzt. Diese führen eben auch Reparaturen durch und verkaufen Huskys. 3 Jahre hier wohnhaft und nie aufgefallen bzw. genau diese Straße gemieden weil sie quasi im Wald endet. Sachen gibts :prost:
:hva: Grüße Norman
Understatement ist Alles
Huskyschrauber
Administrator
Beiträge: 6739
Registriert: 04.04.02 - 11:17
Motorrad: TE 610 '95
Wohnort: 86381 Krumbach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Huskyschrauber »

Du meinst aber jetzt nicht Elmeney, oder?
Benutzeravatar
Foxi
Forensponsor
Beiträge: 1075
Registriert: 22.08.13 - 16:27
Motorrad: NUDA R ABS

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Foxi »

Das muß Edi und Anneliese sein. Aber er kommt aus Biberach, ist bis Leutkirch doch ne Ecke.
Benutzeravatar
Faritan
Administrator
Beiträge: 4190
Registriert: 19.07.13 - 14:40
Motorrad: Nuda 900 R ABS
Wohnort: Schweinfurt

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Faritan »

...na das ist ja mal eine merkwürdige Geschichte!
Schreib dann auch mal, wie es letzten Endes ausgegangen ist und vor allem warum der Bengel da überhaupt herum geschraubt hat! Das ist doch eigentlich die wichtigste Information - was hatte er vor?!?! :gigs:
Schlimm, wenn pestverseuchte Borkenkäfer an Zylinderkopfdichtungen nagen... :freak: :ka:

7. Nuda Treffen 202x...klick mich
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Guten Abend.
Huskyschrauber hat geschrieben:Du meinst aber jetzt nicht Elmeney, oder?
Foxi hat geschrieben:Das muß Edi und Anneliese sein. Aber er kommt aus Biberach, ist bis Leutkirch doch ne Ecke.
Ah stopp, nein :-) . Es ist nicht Hiemer Motorsport falls ihr diese beiden mit Anneliese und Edi meint. Momentan wohne ich noch in Meckenbeuren. Habe nur bei der Registrierung direkt den neuen Wohnort angegeben, wo wir ab Ende Juli wohnen werden. Ich war da im Kopf schon etwas voraus, gerade im Hinblick auf evtl. neue Enduro-Bekanntschaften. Sorry für die Verwirrung. Es handelt sich momentan um den Bike-Store Danckert hier in Meckenbeuren :Top:

Weiteres Update:


- Sohn weiß von nix, er war da nur zum gucken weil es ja so ne geile Maschine wär :roll2:
- Vater mahnt die Nachteile privater Stellplätze im Freien an
- Ich soll mir überlegen ob ich das jetzt an die Polizei weiterreichen will oder es eben auf sich beruhen lassen möchte

Das ist der letzte Stand vom frühen Abend.

Ich muss jetzt mal selbst mit mir ins Gericht gehen ob und was ich tue.
Einerseits kotzt es mich tierisch an, wenn Leute mit so krummen Dingern davon kommen. Vor allem tut es Jugendlichen während Ihrer "Entwicklung" manchmal gut, gleich was fürs Leben zu lernen bevor es später mal richtig teuer wird. Andererseits ist es eigtl. nicht meine Art, alles und jeden zu verklagen, vor allem dann nicht, wenn quasi noch nichts passiert ist - bei aller Wut.

Morgen lass ich das Dingen erstmal für Ölwechsel, Durchsicht etc. pp. abholen.
Wenn die jetzt wirklich die Schraube samt Passhülse im Motor finden is hier aber Alarm. Wenn nicht, hat das Möp nach 900km einen weiteren Ölwechsel bekommen, quasi als Einstand mit mir :prost:
Ob ich dann noch versuche vom Vater die Kosten einzutreiben muss ich noch schauen.

Mit genervten Grüßen
Norman
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Dual-Sport »

Das ist ja blöd, habe ich mir im Hinterkopf aber schon so ähnlich gedacht.
Wenn der Bengel nicht selbst ins Polizeirevier geht und alles gesteht, wirst du nie dein Recht bekommen.
Die Polizei wird nichts! unternehmnen.
Ich habe es selbst schon erlebt, Fahrerflucht auf der Autobahn, trotz Zeugen wurde nichts unternommen.
Zitat des Polizisten: Es ist nicht alles so, wie man es sich wünscht.

So so, der Vater mahnt die privaten Stellplätze an...
Wo steht denn sein Auto, ist es ständig bewacht? Nicht, dass du dich mal für sein Auto interessierst?
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Ja das fand ich auch nicht gerade nett und hatte auch so Gedanken bzgl. Auto :evil1:
Ich habe morgen nochmal ein intensives Gespräch mit den beiden Zeugen und danach werde ich entscheiden wie es weitergeht.

Grüße :hva:
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Capitain_T_Papier
HVA-Brenner
Beiträge: 439
Registriert: 03.06.10 - 02:49
Motorrad: Hypermotard 821
Wohnort: Darmstadt

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Capitain_T_Papier »

Also diese ganze Sache klingt für mich sehr seltsam.

Die Leute waren ja aus dem Nachbarort oder aus der näheren Umgebung richtig? Also waren sie eventuell bei einem deiner Nachbarn zu Besuch. Da frag ich mich doch, woher hat der Bub eigentlich das Werkzeug? Da sollten doch die Eltern schon stutzig werden, gerade wenn man in einer Fremden Gegend ist und der Sohn auf einmal nen Schraubendreher haben will.... Der wird das Werkzeug ja sicherlich nicht von Zuhause mitgenommen haben. Und wenn der Junge ne gute Stunde Zeit hat an der Husky rum zu schrauben, da frag ich mich, ob die Eltern nicht mal während der Zeit nach ihrem Sohn geschaut haben. Stichwort Aufsichtspflichtverletzung usw. Kann ja auch nicht sein, dass keiner nach dem Jungen schaut.

Das mit dem privaten Stellplätzen ist sicherlich nur ne Schutzbehauptung....
Kannst den Vater ja mal fragen, wie die Sache ausgesehen hätte, wenn dein Bike auf ner viel befahren Hauptstraße abgestellt wäre, der Junge fand das Bike ja scheinbar so geil, dass ihn das sicherlich auch nicht aufgehalten hätte...


Grüße
So lange die Wurst doppelt so dick ist, wie das Brot, kann das Brot so dick sein wie es will.
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Ja die kommen aus dem nahen Umkreis. Der Vater war mit seiner Freundin und besagtem Sohn hier im Nachbarhaus bei seiner Exfrau (Mutter des Bengels die ich aber auch nicht kenne) um etwas abzuholen. Er sagt auch, dass sein Sohn die ganze Zeit mit in der Wohnung war und man diese zusammen verlassen habe. Er habe nur einen Vorsprung von vlt. einer Minute gehabt. In dem Alter ab 14 ist das mit der Aufsichtspflichtverletzung nicht mehr so dramatisch wie bei Kindern unter 7 und 7 -14 da der Staat davon ausgeht, dass ein 14 jähriger sehr wohl unterscheiden kann was gut und schlecht für ihn ist.

Wie gesagt, morgen habe ich nochmal ein intensives Gespräch mit dem/den Zeugen und da möchte ich mir den zeitlichen Rahmen ebenfalls nochmal genau schildern lassen. Mir kommt die Stunde sehr lang vor. Kann sein, dass ich mich da vor lauter Wut damals verhört habe.

Ich halte das hier auf jeden Fall weiter auf dem neuesten Stand.

P.S. Die Polizei meinte, eine Anzeige wegen Diebstahl und evtl. vorsätzliches Inkaufnehmen schwerer körperlicher Schäden oder so ähnlich wäre "durchaus" drin wenn ich mich dafür entscheide. Die Kosten für eine Durchsicht und/oder Reparatur wären trotzdem zivilrechtlich einzuklagen. Weiterhin meinte eine befreundete Junganwältin heute zu mir, wie bereits von Dual-Sport angesprochen, dass es hier sehr schwierig werden WIRD mit Aussage gegen Aussage.

Grüße Norman
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Capitain_T_Papier
HVA-Brenner
Beiträge: 439
Registriert: 03.06.10 - 02:49
Motorrad: Hypermotard 821
Wohnort: Darmstadt

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Capitain_T_Papier »

Alles klar, das ist natürlich sehr wichtig, genau zu wissen, wie lange die "Schrauberaktion" gedauert hat. Und wenn dass der Sohn der Nachbarin ist, wieso haben die Zeugen/deine Nachbarn das nicht gewusst, die müssten den Jungen dann doch auch erkannt haben.
So lange die Wurst doppelt so dick ist, wie das Brot, kann das Brot so dick sein wie es will.
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Nachdem der Exmann mit neuer Freundin da einfach auftauchen kann würde ich mal sagen, dass die wohl schon längere Zeit geschieden sind. Ich wohne jetzt 3 Jahre hier und habe die Leute auch noch nie gesehen. Vlt. ist seine Exfrau auch erst hier eingezogen.
Understatement ist Alles
Benutzeravatar
Touri Normi
HVA-Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.16 - 02:05
Motorrad: TE610 i.e. 2010
Wohnort: Biberach

Re: fremdes Kind schraubt an meiner Husky rum...

Beitrag von Touri Normi »

Geht erst kommenden Montag weiter. Heute Abend kam etwas dazwischen und ab morgen bin ich für 4 Tage weg. Bis dahin :heba:

Grüße Norman
Understatement ist Alles
Antworten