Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Für die ganzen 2-und 4-Takt Offroad-Modelle von 1988-2013 mit den schwarzen Würfeln auf den Reifen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo die Gemeinde, ich habe da ein Problem bei dem ihr mir vielleicht helfen könnt:

Ich bin seit Ostern stolzer Besitzer einer TE 449 11, die ist mir aber am Samstag gestorben.
Während der Fahrt beim Gas zurücknehmen ist sie einfach ausgegangen und war über die bordeigene -in dem Moment leere- Batterie nicht mehr zum Starten.
Nach dem Überbrücken konnte ich eine Ladespannung i.H. ca.11,7V - 11,98V messen, also deutlich zu wenig....

Jetzt meine Frage: Kann da der LiMa-Laderegler defekt sein?

Habe mich hier schon etwas eingelesen und würde es aufgrund der Aussagen hier mal so deuten, oder könnte es gar die LiMa sein?

Nun hätte ich noch eine Frage allgemein:
Ich werde das Bike zulassungskonform - Lambdasonde, dicke Tröte und ohne Mapingstecker zu 80% auf der Strasse und 20% im Dreck bewegen.
Was meint ihr, ist das eher schädlich für den Motor wenn er dauerhaft so zugeschnürt gefahren wird, oder ist das gleichgültig?

Ich danke euch schon jetzt mal für eure Mühen mit mir und grüße euch ganz herzlich aus dem Land der Franken,
Eberhard
Huskyschrauber
Administrator
Beiträge: 6739
Registriert: 04.04.02 - 11:17
Motorrad: TE 610 '95
Wohnort: 86381 Krumbach

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Huskyschrauber »

Musst halt mal messen,w as am Laderegler ankommt. Da sollten im normalfall gut mehr als 12V ankommen. Nach dem Laderegler sollten es dann 12-14V sein.

Wenn davor schon nix ankommt....Lima. Wenn danach nix rauskommt...Laderegler.
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

@ Huskyschrauber, danke schon mal für den Tip ;-) !
Kann ich dazu einfach den Stecker unten am Regler ziehen und da den Status VOR dem Regler messen, oder wo kann ich da am besten 'anpacken'?
Habe sowas bisher noch nie gemacht, bzw. ich bin (noch) nicht DER Schrauber.
Grüßle, Eberhard
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Dual-Sport »

Ich nehme an, die 449 hat schon eine Drehstromlichtmaschine.
Dementsprechend kommen von der Lichtmaschine wahrscheinlich 3 stromführende Adern mit der gleichen Farbe.
Diese Adern kannst du bei abgestecktem Regler gegeneinander mit dem Ohmmeter auf Durchgang prüfen.
Bei laufendem Motor muss zwischen diesen Adern eine Wechselspannung zu messen sein, vielleicht 20 - 50 Volt.
Falls das bei dir zutrifft und aus dem Regler kommen nicht mindestens 13 Volt Gleichspannung raus, so wird der Regler wohl kaputt sein.

Hier ist eine schöne Anleitung:
https://www.louis.de/magazin/rund-ums-b ... s/elektrik
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo, guten Morgen Dual-Sport.
Ja, an meinem Stecker des Reglers kommen -u.a.- drei gleichfarbige Kabel an, also ist es so wie von dir beschrieben :D .
Ich werde das nachher mal ausprobieren und hier natürlich berichten!

Auch Dir ein herzliches 'Vergelds Gott' für den Tip!

Eberhard aus dem fränkischen....
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

So Leutz,
habe jetzt mal gemessen was von der LiMa rauf kommt: ca. 19.78V +/- bei moderader Gashahnstellung.
Das sollte doch ausreichen um die gesamte Bordelektronik am Laufen zu halten plus die Batterie mit ca. 14V+ zu versorgen, oder?

Bei laufendem Motor messe ich ca. 11,7V-11,98V an den Batteriepolen, also kann ich davon ausgehen daß der Laderegler gestorben ist.... :-(

Jetzt muß ich mal schauen woher ich noch so ein Ding bekomme, ich rechne damit daß es ein größeres Unterfangen werden wird......

Grüßle aus 'am Fuße des Petersberges',
Eberhard
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Dual-Sport »

Zeig mal ein Foto vom Stecker bitte.
Vom Prinzip her müsste jeder Drehstromregler funktionieren.
Z.B.:
https://www.amazon.de/KIMISS-Motorrad-S ... ve&sr=1-11
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo, guten Morgen Dual-Sport,
ja, jetzt hast du mich eiskalt erwischt mit Foto hier einstellen :kadw:
Ich kenne mich da mit der PC-Welt leider garnicht aus um sowas hinzubekommen. Leider bin ich nicht in dem Zeitalter aufgewachsen um da richtig 'verwachsen' damit zu sein, sorry. Mit meinen 56Lenzen tue ich mich da unheimlich schwer da in sowas rein zu finden. Ich bin generell froh daß ich hier wenigstens komunizieren kann....
Aber Dein Tip hilft auf alle Fälle weiter!!!

Vielen herzlichen Dank nochmals für Deine Mühen mit mir,
mit herzlichen fränkischen Grüßen,
Eberhard
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Äh, was ich hier noch zu dem verbauten Regler sagen kann,
Das ist einer an dem kein Kabel aus dem Regler selbst geht, er hat den 'männlichen' Teil des Steckers direkt mit angebaut.. Dieser ist 6-polig, fünf davon sind belegt.
Als Aufdruck kann ich R x 45, 12, OF 10 plus ein dicker schwarzer Punkt dahinter erkennen.
Eberhard
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo die Gemeinde.
Ich bin irgendwie etwas 'angesäuert' von meinem Möpf🤔

Habe jetzt den Laderegler gegen einen neuen getauscht -gleiche Symtome wie vorher vorhanden!!!???

Wat nu???

Könnt ihr mir noch einen Tip geben wo ich noch ansetzen kann?
Ich weiss langsam nicht mehr weiter....

Die LiMa hat an den drei Phasen gegeneinander ca. 0,5 -0,7 Ohm gegeneinander. Keine der drei Phasen hat Masseschluß ( zum Rahmen hin gemessen)

Habe noch eine Steckverbindung im Kabelbaum gefunden die aber i.O. ist.

Wo gehen den das blaue und das türkise Kabel der LiMa hin?
Wisst ihr Rat?

Grüßle
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Dual-Sport »

Hmm...
Hast du mal eine andere Batterie ausprobiert?
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo Dual-Sport,
ja, neue Batterie ist auch verbaut.
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Moin-moin nochmals,
Habe gestern Abend noch mal an der Lieben rumgeschraubt.

Dabei habe ich nochmals die zuletzt gefundene Verbindung der LiMa zum Kabelbaum getrennt, nun bin ich DIREKT an der LiMa, an den drei Kabeln der Pole. Mir wurde angeraten bei laufendem Motor hier eine H4-Birne jeweils an den drei Polen anzuklemmen, gegen Masse zu halten und zu sehen ob die Birne so hell leuchtet dass sie nahezu 'zum Durchbrennen neigt'. Bei keinem der drei hat die Funzel geleuchtet, kann da was mit dem Stator oder dem Sensor sein? Wie gesagt, untereinander haben sie -weder bei laufendem Motor, noch im Ruhezustand keinen Masseschluss. Gegeneinander gemessen liegen die Werte zwischen 0,5 - 0,7 Ohm.
Habe auch schon von 'sich lösenden Verbindungen' am Rotor gelesen und gehört, kann aber in dem Bereich -bis jetzt- keine Knack-Schleif oder sonstige Geräusche wahrnehmen.

Bisher habe ich alle Messungen und Prüfungen am Stecker des Ladereglers vorgenommen -auch die mit der H4-Birne- und da hat mir wohl die Batterie meine Birne leuchten lassen -über welchen Weg auch immer, ich hielt es für 'von der LiMa kommend'.

Weiterhin ist ein Blau-Mint farbiges Kabel -auch von der LiMa kommend in den Kabelbaum mit eingebunden. Wo aber dieses Kabel hinführt bzw. wo hier Steckverbindungen sind erschliest sich mir leider (noch) nicht. Das ganze Gewirr der zur Steuereinheit laufenden Kabel ist mit Gewebeklebeband umwickelt und lässt (noch) keine Schlüsse zu was wie wohin geht.....
Hier wurde mir angeraten diese beiden Kabel untereinander auch auf Durchgang zu überprüfen; hier sollten es wohl so 119 Ohm sein, ob bei Laufendem oder stillstehendem Motor weiss ich nicht. Aber zuerst würde mich mal interessieren wo die jeweiligen Kabel enden....
Sollte hier etwas nicht i.O. sein und ich den Motor zerreisen müssen, auf was muss ich wohl achten??? Öl ist klar, das denke ich sollte i.O. gehen wenn das Möpf auf der Seite liegt, aber kann mir da was (Feder o.ä.) entgegen springen und in den Weiten der Scheune/Werkstatt verschwinden?
Ist dieser Sensor wohl fest mit dem Stator verbunden?
Würden hier evtl. die Teile der 511-er oder der BMW passen?

Fragen über Fragen.......

Habt Ihr evtl. noch Geduld mit mir und begleitet mich weiterhin da durch?
Auf jeden Fall schon mal bisher vielen herzlichen Dank für eure Mühen und Geduld mit mir,
der (noch) unwissende Eberhard aus dem fränkischen
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Dual-Sport »

H4 Birne zwischen Limawicklung und Masse halte ich für Quatsch, da die 3 Wicklungen gegen Masse isoliert sind, kann da keine Birne leuchten.
Wenn, dann die Birne zwischen die Wicklungen klemmen.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Leere Batterie durch defekten Laderegler?

Beitrag von Ebi TE 449 »

Guten Abend die Gemeinde,
habe jetzt nochmals Nachforschungen angestellt und mich dazu entschieden Teil für Teil auszutauschen -je nach Bedarf.
Wollte die Baustelle eigentlich so klein wie möglich halten, aber das habe ich jetzt aufgegeben.
Als nächstes Teil welches gewechselt wird ist der Stator dran.

Weiss jemand zufällig ob der von der BMW bzw. der der 511-er gleicher Bauart und Leistung ist?

Und, was haltet ihr von Überholen des Stators durch Neuwicklung?
Kennt von euch jemand die Firma "Motorrad-Elektrik-Lüdeking aus Evessen bei Braunschweig?
Die bieten ihre Leistungen in der Bucht mit Garantie an, kann das was sein?

Weiterhin vielen Dank für eure Mühen,
der (geduldete) fränkische Eberhard
Antworten