Vibrationen

Die Stollen eurer 701, FE oder TE ab 2014 sind hier Zuhause.

Moderator: Moderator

Antworten
elefant1200
HVA-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.19 - 05:55
Motorrad: FE 350

Vibrationen

Beitrag von elefant1200 » 25.03.20 - 11:52

Servus,

Habe mir eine 2019 Enduro mit original Radsatz der Sumo und Enduro Wechselradsatz zugelegt, weil ich überwiegend Strasse fahre. Zusätzlich ein Rade Rally Kit montiert.

Jetzt wäre sie "ready to rumble"....

wollte mal fragen ob jemand Abhilfe wegen der feinen Vibrationen am Lenker weiss. Ist da mit anderen Griffen oder Gewichten was zu machen? oder ggf mit Mapping?

Ist auf Dauer schon Gewöhnungsbedürftig

Gruß aus Puchheim

Wolfgang

Benutzeravatar
Heretic
HVA-Urgestein
Beiträge: 3364
Registriert: 01.08.06 - 03:34
Motorrad: HQV TE 300, YZ 250
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen

Beitrag von Heretic » 26.03.20 - 22:50

Räder auswuchten oder was meinst du? bei Sumorädern auf jeden Fall nötig
unklar

mjvduc
HVA-Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 14.01.20 - 23:56
Motorrad: 701E

Re: Vibrationen

Beitrag von mjvduc » 28.03.20 - 13:46

Servus Wolfgang,

ich denke du musst hier schon das Ganze etwas einkreisen? kommen die Vibrationen vom Motor oder entstehen sie erst beim fahren? Ich wuchte bei mir selbst die Tracktorreifen, auch wenn das nach ein paar 100km im Gelaende sowieso fuer den ..... war.

Vibrationen koennten auch von der Motoraufhaengung kommen, vom Motor selber, lose Teile oder besser gesagt lockere Schrauben von Anbauteilen etc....

Gruesse

Mjvduc

elefant1200
HVA-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.19 - 05:55
Motorrad: FE 350

Re: Vibrationen

Beitrag von elefant1200 » 29.03.20 - 08:49

Servus,

nein, ich meine die feinen Motorvibrationen, die du beim Fahren an den Händen spürst. Hab schon diverse Einzylinder gehabt und kenne das so nicht.
Jedenfalls bei meiner XChallenge wars nicht so.Deshalb die Frage ob man mit Moosgummi Griffen oder Gewichten was machen kann.
Alternativ halt dran gewöhnen, sie hat ja auch ein paar Vorteile :Top:
IMG_20200308_105455.jpg
IMG_20200308_105455.jpg (290.1 KiB) 207 mal betrachtet

Benutzeravatar
SwooperTrooper
HVA-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 03.01.18 - 13:05
Motorrad: 701 SM '17

Re: Vibrationen

Beitrag von SwooperTrooper » 29.03.20 - 21:31

Ich hatte zwar nie Probleme mit den Vibrationen (mich haben auch die Vibrationen an der S1000XR nie gestört), aber vielleicht hilft das hier als Tipp:
https://www.ebay.de/itm/GUMMI-KILLER-HU ... 0694.m4598
In der Theorie sollte das die Vibrationen zwar eher verschlimmern, aber vielleicht verschiebt es die Frequenz ja in einen für dich angenehmeren Bereich. Plus, das Handling wird dadurch auf jeden Fall besser.

mjvduc
HVA-Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 14.01.20 - 23:56
Motorrad: 701E

Re: Vibrationen

Beitrag von mjvduc » 29.03.20 - 22:37

Servus Wolfgang,

wenn es vom Motor kommt, dessen Aufhaengung oder eben Anbauteilen musst einfach mal schauen :klopp:

Spass bei Seite, bei meiner hatte ich nach dem Wechsel von dem plastik Motorschutz auf einen Aluminium Teil ein metallisches Klingeln und etwas Vibrationen im unteren Drehzahlbereich. Weg hab ich das Klingeln und Vibrationen nur bekommen, indem ich die vorderen Anbauteile mit Dichtungsmasse (Karosserie) verbaut habe.

Gewichte bringen bestimmt etwas, musst einfach mal versuchen...

Gruesse

mjvduc

Benutzeravatar
S McHusky
HVA-Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 20.06.14 - 16:50
Motorrad: Nuda 900 ABS
Wohnort: Miriquidi / alte Ostländer

Re: Vibrationen

Beitrag von S McHusky » 31.03.20 - 12:13

Fahre mal ein identisches Modell(jahr) Probe, um festzustellen ob deine beanstandeten Vibrationen serienmäßig sind.

Nach meinen eigenen Erfahrungen gehören “Good Vibrations“ ab Werk, zum Einzylinder dazu. Stand 2016.
Hersteller-, und Modelljahrabhängig fallen diese “Good Vibrations“ sehr unterschiedlich aus.
Zum besseren Verständnis mal meine Erfahrungen. Die wenigsten Vibrationen auf Platz 1.
Die meisten auf Platz 5. Bei denen hatten sich auch Risse bis in die Nummernschildtafel ausgebreitet. Unter anderem, ein Indiz für serienmäßige Vibrationen ab Werk.

1. Husqvarna Strada/Terra (Modelljahr 2013)
2. Yamaha XT660Z Ténéré + MT03 (Modelljahr 2013)
3. BMW G650GS (Modelljahr 2013)
4. Husqvarna 701 (Modelljahr 2016)
5. KTM 690 Duke (Modelljahr 2013) + KTM 690 SMC (Modelljahr 2015)

Wenn die Ursache serienmäßig ist oder sich nicht finden und abstellen lässt, googel mal nach anderen Lenkerklemmböcken. Ich meine mal welche mit Gummieinlagen, gesehen zu haben. Deren Prinzip ist anders, als die Gummi Killer, die SwooperTrooper vorgeschlagen hat.

Sonst fallen mir noch Griffe ein, welche eine dämpfende Wirkung haben. An meinem Mountainbike mit Starrgabel funktioniert das sehr gut, um Schläge auf das Handgelenk zu dämpfen. Die sollten auch deine feinen Lenkervibrationen dämpfen können. Die “Lizard Skins DSP Grips“ haben guten Grip und werden auch bei Regen nicht zum Schwamm.
Ob es sowas für Motorräder gibt oder sich solche Griffe adaptieren lassen, weiß ich nicht. Versuch macht klug. Oder einfach mal googeln.
Gruß S McHusky

Ich bin total vernudelt. 1 x Spaghetti a la Varese Bitte.

Antworten