Prüfstand Test

Die Stollen eurer 701, FE oder TE ab 2014 sind hier Zuhause.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Matzek
HVA-Brenner
Beiträge: 493
Registriert: 18.04.20 - 15:01
Motorrad: 701 e

Prüfstand Test

Beitrag von Matzek »

Moin
Hab gestern beim Reifenwechsel mein Moped mal auf den Dynojetprüfstand gestellt.
Vorneweg, ich bin mit meinem Moped total zufrieden. Bin kein Leistungsjunkie.
Wollte nur sehen was der Radeluftfilter und der Storm Auspuff für Auswirkungen hat.
Und da ich selten in den oberen Drehzahlen bin, werde ich nichts ändern.
Nur mal den Kat umlagern :2w:
Rot bin ich, grau Originalzustand.
Grüße Matthias
Dateianhänge
20220622_125223.jpg
20220622_125223.jpg (1.79 MiB) 379 mal betrachtet
20220622_125242.jpg
20220622_125242.jpg (1.87 MiB) 379 mal betrachtet
stoppelhoppser
HVA-Brenner
Beiträge: 372
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: Prüfstand Test

Beitrag von stoppelhoppser »

Cool, die ist nach all den Umbauten A2 tauglich. :)
K-Bär
HVA-Brenner
Beiträge: 262
Registriert: 16.06.09 - 05:43
Motorrad: SM610S
Wohnort: Berlin

Re: Prüfstand Test

Beitrag von K-Bär »

Drehmoment schaut ja gut aus.....aber 11 PS weniger is mal auch ne Ansage :mrgreen: :oops: :roll:
stoppelhoppser
HVA-Brenner
Beiträge: 372
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: Prüfstand Test

Beitrag von stoppelhoppser »

Ich theoretisiere mal: Im Lambdaregelbereich läuft sie sehr gut. Wenn sie den verlässt wird es Mist, da muss angefettet werden, um der Luftmenge genug Sprit zu geben. Anderer trauriger Nachteil, die Abgastemperaturen steigen. Das kann ungesund sein.
Matzek
HVA-Brenner
Beiträge: 493
Registriert: 18.04.20 - 15:01
Motorrad: 701 e

Re: Prüfstand Test

Beitrag von Matzek »

Ja so richtig kann ich das auch nicht verstehen.
Die karre läuft fast 200 und egal wo ich beschleunige sie geht vorwärts.
Da ich ja einen Drehzahlmesser hab, fahr ich sehr moderat.
Für mich war die gleichmäßige Beschleunigung bis ca 120 wichtig und da liegt sie mit Drehmoment und ps über dem normalen was da im Prüfstand vorhanden ist.
Im netz sind eh lauter verschiedene Diagramme zu sehen.
Die Werkstatt und auch mein Händler sagen das escgut aussieht.
Was solls, sie läuft so wie beim Kauf :prost:
Grüße Matthias
Matzek
HVA-Brenner
Beiträge: 493
Registriert: 18.04.20 - 15:01
Motorrad: 701 e

Re: Prüfstand Test

Beitrag von Matzek »

stoppelhoppser
HVA-Brenner
Beiträge: 372
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: Prüfstand Test

Beitrag von stoppelhoppser »

Eher nicht, der würde helfen, wenn sie unten zu sehr abmagert. In hohen Drehzahlen regelt die Lambdasonde sowieso nix mehr, da zählen nur noch Kennfelder aus dem Steuergerät.
Matzek
HVA-Brenner
Beiträge: 493
Registriert: 18.04.20 - 15:01
Motorrad: 701 e

Re: Prüfstand Test

Beitrag von Matzek »

Ok danke.
Dann bleibt es so. Im Gelände geht sie super, auf Straßen fahr ich so bis 120 und Autobahn eher selten.
Grüße Matthias
El_heinzo
HVA-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 30.08.20 - 13:04
Motorrad: 701 Enduro 20

Re: Prüfstand Test

Beitrag von El_heinzo »

Danke für das teilen deiner Ergebnisse! Das hatte ich auch eigentlich schon längst vor. Der Pirat bietet mittlerweile, soweit ich weiß, eine direkte Überschreibung des Steuergeräts an, wär interessant ob man damit noch etwas ausgleichen kann.

Andere Frage, welche Reifen hattest du beim Prüfstandlauf drauf?
stoppelhoppser
HVA-Brenner
Beiträge: 372
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: Prüfstand Test

Beitrag von stoppelhoppser »

Wenn ich dich richtig verstehe, fährst du ohne Kat. Wenn du den wieder reinsteckst, gibt es mehr Gegendruck auf der Auslassseite. Das müsste dafür sorgen, dass sie weniger Luft ansaugt, womit das Gemisch wieder besser wird. Ist aber wieder die Frage, was das im unteren Drehzahlbereich bewirkt, wo sie ja gerade echt gut im Futter steht.
Matzek
HVA-Brenner
Beiträge: 493
Registriert: 18.04.20 - 15:01
Motorrad: 701 e

Re: Prüfstand Test

Beitrag von Matzek »

Moin
Reifen hatte ich meine abgefahrenen k60 ( mit 11 000km ) drauf. Der Test hat 35 Euro gekostet.

Grüße Matthias
Matzek
HVA-Brenner
Beiträge: 493
Registriert: 18.04.20 - 15:01
Motorrad: 701 e

Re: Prüfstand Test

Beitrag von Matzek »

Nein ich fahr mit kat. Und die Werkstatt sagt ohne wird es besser .?
stoppelhoppser
HVA-Brenner
Beiträge: 372
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: Prüfstand Test

Beitrag von stoppelhoppser »

Dann würde sie noch mehr abmagern und wahrscheinlich noch weniger raushauen. Aber dann hab ich den Luftfilter am ehesten in Verdacht, dass der einfach "zu viel" durchlass hat. Da wird ein passendes Mapping her müssen, wenn du willst, dass sie auch oben drückt.
fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 489
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: keine Hqv mehr

Re: Prüfstand Test

Beitrag von fanki »

ist genau der gleiche effekt wie mit dem orig PP Lufi Deckel (bzw jener vom Tuningpaket)
mehr Luft und Drehmoment im unteren und mittleren Bereich.
Dafür ohne Mappinganpassung eine schlechtere Füllung im oberen Drehzahlbereich, damit Drehmoment und Leistungsverlust
unten leicht zu mager, oben tendenziell zu fett.
Euro xy ist da egal...ist bei allen so...hatte dazu schon 2016 oder 17 mal dazu ein Diagramm von meiner Enduro gepostet
fanki
HVA-Brenner
Beiträge: 489
Registriert: 26.07.17 - 07:10
Motorrad: keine Hqv mehr

Re: Prüfstand Test

Beitrag von fanki »

Benutzeravatar
Nudist
HVA-Driftkönig
Beiträge: 628
Registriert: 14.03.12 - 18:21
Motorrad: Husqvarna 701 SM
Wohnort: Bremen

Re: Prüfstand Test

Beitrag von Nudist »

Gibt’s da kein anderes Mapping von Husqvarna ? Für meine 2017er SM gibt’s ein Evo Map für den PP Deckel


Grüße
Holger
Grüße
Holger

Schönen Tag noch
------------------------
Antworten