Umbau zum Touren-Motorrad

"Willste mehr, fährste quer !" Hier wird gedriftet ! -> 701 SM, FS450

Moderator: Moderatoren

Countrybiker
HVA-Brenner
Beiträge: 304
Registriert: 20.08.18 - 07:22
Motorrad: Enduro 701 LR

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Countrybiker »

Habe nun meinen 5 Liter Acerbis Zusatztank, mit dem Radegarage Adapter an die Benzinpumpe, unten am Tank angeschlossen, Funktioniert einwandfrei, bisher funktionierte der Tank mit Ansaugung über die Tankentlüftung. Denke so bin ich auf der sicheren Seite und habe 18,5 Liter Sprit zur Verfügung.
P1070877.JPG
P1070877.JPG (3.35 MiB) 870 mal betrachtet
P1070876.JPG
P1070876.JPG (2.58 MiB) 870 mal betrachtet
MBroe
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.18 - 17:11
Motorrad: 701 SM

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von MBroe »

nucool hat geschrieben: 03.04.22 - 15:56 So jetzt such mit Windschild. Funktioniert super. Viel weniger Druck auf der Brust und der Helm liegt im Fahrtwind ohne Buffering. Die Husky macht weit mehr Spaß als meine 790 ADV. Bereue den Umstieg nicht. D3D260FC-AE4F-419B-B8E5-E9E053C8994D.jpeg

😎🏍💨😁
Hi,

das sieht doch ganz gut aus! Weißt du zufällig ob es auch für eine 2018er passt? Laut Shop passt es erst ab 2019 ... Hat sich da was an der Lichtmaske getan?

Gruß
nucool
HVA-Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 17.01.22 - 20:25
Motorrad: 701 SM

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von nucool »

Das kann ich dir leider nicht sagen da ich mich mit den verschieden Baujahren und den Änderungen noch nicht befasst habe.
Die Scheibe ist super. Nimmt Druck vom Oberkörper und der Helm liegt im Wind. Kein Buffering.
Bei meiner 790 Adv. habe ich alle Scheiben und alle Spoiler draufgehabt, jedoch nie so einen tollen Zustand erreicht.
Ich habe es noch nicht bereut die 790 Adv. gegen die Husky getauscht zu haben.
😎👌🏍💨
MBroe
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.18 - 17:11
Motorrad: 701 SM

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von MBroe »

Alles klar.
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Ich habe mich ein bisschen durch den Ersatzteil Katalog gewälzt. Die Artikelnummern unterscheiden sich zwar, jedoch ist der Preis immer der gleiche. Von daher werde ich es einfach mal riskieren. Die Scheibe von Puig sieht eh nicht so klasse aus :D
Countrybiker
HVA-Brenner
Beiträge: 304
Registriert: 20.08.18 - 07:22
Motorrad: Enduro 701 LR

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Countrybiker »

Komme gerade von einer 3900 Km langen Griechenland Tour zurück, mit Start in Kärnten. Der Umbau zum Tourenmotorrad hat sich bewährt und das Motorrad macht einfach nur Spaß.
Berlinsky
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 14.07.20 - 21:31
Motorrad: SM 701 '19
Wohnort: Berlin

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Berlinsky »

wie habt ihr das mit der Stromversorgung eurer Navis usw. gelöst? Ich habe ein stromhungriges Samsung. Hat jemand einen Tipp für eine möglichst kleine USB-C Buchse mit Power-Delivery & Quick Charge 3, für hinter der Frontmaske? Will das Ding an Zündung+ klemmen.
Benutzeravatar
Schnupsel
HVA-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.22 - 18:32
Motorrad: Supermoto 701

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Schnupsel »

Ich habe bei meiner vorigen Husky , Baujahr 2019 , den USB-C vom Lois an die Batterie geklemmt und am Lenker befestigt.
Ab 2020 hat sie den USB- C glaub serienmäßig.
Grüßle vom Bodensee :hva:
Benutzeravatar
Schnupsel
HVA-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.22 - 18:32
Motorrad: Supermoto 701

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Schnupsel »

Habe mir jetzt Satteltaschen und einen kleinen Tankrucksack rangemacht. Bin noch am überlegen ob ich mir die Sturzbügel von Outback Motortek ranmache und mit Packtaschen versehen soll.
Hat die zufällig jemand dran und Erfahrung damit gemacht ?
IMG_20220611_144735.jpg
IMG_20220611_144735.jpg (3.34 MiB) 415 mal betrachtet
Grüßle vom Bodensee :hva:
Countrybiker
HVA-Brenner
Beiträge: 304
Registriert: 20.08.18 - 07:22
Motorrad: Enduro 701 LR

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Countrybiker »

Habe ich dran und auf einer Seite einen 2 Ltr. Ersatzkanister und auf der anderen etwas Werkzeug, Flickzeug befestigt.
Benutzeravatar
Schnupsel
HVA-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.22 - 18:32
Motorrad: Supermoto 701

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Schnupsel »

Dankeschön für die Info.
Ich will eben Taschen hinmachen und hoffe dass das funktioniert wegen der Krümmer Nähe...
Grüßle vom Bodensee :hva:
geronimo321
HVA-Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 30.11.21 - 20:04
Motorrad: 701 SM
Wohnort: Aachen

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von geronimo321 »

Countrybiker hat geschrieben: 03.06.22 - 06:59 Komme gerade von einer 3900 Km langen Griechenland Tour zurück, mit Start in Kärnten. Der Umbau zum Tourenmotorrad hat sich bewährt und das Motorrad macht einfach nur Spaß.
Grösster Respekt. Wie machst du das?? Hab auch auf meiner 701 von Bj 20 die 21 Tourenbank montiert, jetzt mit der Protektorenhose von Ortema schaff ich 180 km bevor ich fast ohnmächtig vor Schmerzen ;-) vom Mopped falle. Auf meiner alten Buell ist das nicht so, die Sitzbank ist aber auch weich wie ein Sofa. Ich überlege ob ich mir die Set Concept- Sitzbank bestelle, ist die einzige Sitzbank (die ich kenne) die etwas breiter baut.
Gruss Udo
Countrybiker
HVA-Brenner
Beiträge: 304
Registriert: 20.08.18 - 07:22
Motorrad: Enduro 701 LR

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von Countrybiker »

Die Ergo-Sitzbank von Husqvarna ist für mich ideal. Bin eine 2016er Africa Twin 50000 Km gefahren mit einer viel zu weichen Sitzbank, über 100 Km war eine Katastrophe. Gewechselt auf Touratech Sitzbank dann OK. Gestern bin ich eine Aprillia Tuareg 250 Km gefahren auch diese Sitzbank ist viel zu weich. Fahre aber auch mindestens 15000 Km pro Jahr. Zur Entlastung des Hinterns eben auch mal mehrere Km im Stehen fahren. Bei längeren Touren trage ich auch eine gepolsterte Moto Skiveez Unterhose.
MBroe
HVA-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.18 - 17:11
Motorrad: 701 SM

Re: Umbau zum Touren-Motorrad

Beitrag von MBroe »

Ich fahre auf der 701 SM öfter längere Tagesetappen von bis zu 600 km. Dabei trage ich unter der langen Funktionsunterwäsche entweder eine gepolsterte Radler aus dem Radsport oder eine normale Radler. Bei der gepolsterten Variante ist Sitzt die Polsterung an der falschen Stelle und es drückt etwas.
Mittlerweile komme ich am besten in der normalen Radler klar. Der Hintern muss sich einfach ein bisschen dran gewöhnen und die Fahrstrecke passen. Auf langen geradeaus Etappen ohne Richtungswechsel sitzt man zu monoton, da bekomme ich schneller Schmerzen.

Abhilfe hat eine Aufgepolsterte Sitzbank geschaffen. Diese ist jetzt etwas breiter (mehr Auflagefläche) und etwas höher (Kniewinkel). Allerdings geht dabei etwas das Gefühl fürs Motorrad verloren. Die Bank von Seat concept war mir zu teuer :D Berichte gerne ob die dir hilft.
Antworten