Stromschlag bei der Te 610 '98

Egal welche Husqvarna, HIER wird geschraubt, getunt, repariert und gefachsimpelt !!!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Jungle
HVA-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.09.21 - 18:18
Motorrad: TE 610 '98
Wohnort: Esslingen am Neckar

Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Jungle »

Servus Leute,

ich hab da ein Problem und komm irgendwie nich weiter..
Ich hab mit einem erfahrenen Motorradschrauber meine Te 610 TÜV fertig machen wollen, dazu die Lager der Federbeinumlenkung getauscht, die Elektrik geprüft und kleine Fehler behoben (gebr. Kabel; defektes Lämpchen), ein Zündschloss montiert und den Dello Vergaser gegen den selben mit Beschleunigerpumpe getauscht.
Die Maschine springt ohne Probleme beim ersten Kick an, der Motor dreht sauber und gleichmäßig in allen Drehzahlbereichen und hat auch keine Fehlzündungen oder ähnliches. Das einzige Problem ist nun dass ich so richtig eine geschossen bekomm sobald ich den Lenker oder andere metallischen Teile anfasse.
Das fetzt so stark dass der Strom von der Zündung kommen muss :fizz:. Nun haben wir die Zündkerze und das Zündkabel getauscht und die Zündspule isoliert am Rahmen befestigt - aber das Problem bleibt das selbe.
Kennt jemand das Phänomen und kann mir hierbei weiterhelfen ?
Und eine andere Frage, weiß jemand für was die Box das links unter dem Tank auf der Ducati steht und ein paar Kabel abgehen (nicht die Zündspule..)?

Vielen Dank schonmal im voraus für die Mühe und Viele Grüße,
Jungle
Schmutz ist Dreck an der falschen Stelle
Huskyschrauber
Administrator
Beiträge: 6756
Registriert: 04.04.02 - 11:17
Motorrad: TE 610 '95
Wohnort: 86381 Krumbach

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Huskyschrauber »

Links unterm Tank? Da sollte nur eine kleine Box mit einem Kabel sitzen, das din regelt die Spannung. Die Zündspule sitzt jat Mittig.

Haste mal ein Foto davon?
Jungle
HVA-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.09.21 - 18:18
Motorrad: TE 610 '98
Wohnort: Esslingen am Neckar

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Jungle »

Danke für die Antwort, ja hast recht, ist der Stromregler - hab ich mittlerweile auch in Erfahrung bringen können :Top:
Aber mit der Ursache für die Stromschläge bin ich leider noch nicht weiter gekommen :-|
Schmutz ist Dreck an der falschen Stelle
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2849
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Dual-Sport »

Kontrolliere bitte das Kabel, welches zum Motor aus machen auf Masse gelegt wird, also am Zündschloss und Killschalter.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Jungle
HVA-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.09.21 - 18:18
Motorrad: TE 610 '98
Wohnort: Esslingen am Neckar

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Jungle »

Servus,
die Massekabel an Zünschloss und Killschalter sind in Ordnung, auch nich porös oder brüchig oder sowas...
Jetzt hab ich mir ma ne Ersatzzünspule bestellt (gebraucht aber voll funktiosfähig und selbes Bj.) und die Verbaut - und nun geht garnichts mehr. Jetzt hab ich weder bei der ursprünglichen noch bei der neuen gebrauchten Zünspule einen Zündfunken an der Zünkerze. Also das Stromschlagproblem wäre damit gelöst - leider weiß ich nun überhaupt nicht mehr weiter :-(
Schmutz ist Dreck an der falschen Stelle
Benutzeravatar
rätsch
HVA-Gott
Beiträge: 1181
Registriert: 10.08.08 - 10:32
Wohnort: BaWü

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von rätsch »

Schau doch mal gewissenhaft deine ganzen Kabel durch.
Ich hatte letztes Jahr ein Kabelbaum mit einem Wackelkontakt und habe ihn nicht gefunden.
Habe dann ein anderen Kabelbaum verbaut und seither keine Probleme mehr.
Vielleicht wäre das ne Lösung...

MfG Rääätsch
610er Bj.96 Super Moto
610er Bj.97 Werksmoped von Zupin
701 Bj.16 Super Moto
-
Habe viele 610er auf dem Gewissen aber auch viele gerettet...
-
Qualität zahlt sich immer aus, egal wie schlecht Sie ist!
-
Alle sagten: "Das geht nicht!"
Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht
Jungle
HVA-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.09.21 - 18:18
Motorrad: TE 610 '98
Wohnort: Esslingen am Neckar

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Jungle »

Ja, werde das auf alle Fälle machen sobald ich Zeit hab und dann nochma Rückmeldung geben - die Maschine macht mich noch wahnsinnig :freak:
Schmutz ist Dreck an der falschen Stelle
Benutzeravatar
marcus290
HVA-Brenner
Beiträge: 287
Registriert: 27.11.13 - 16:11
Motorrad: SM610s

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von marcus290 »

Kabelbruch ist gar nicht so abwegig, ist ja schließlich kein Neufahrzeug mehr. Hatte ich an meiner 2004er auch gehabt und nur durch Zufall gesehen, weil es im Dunklen geblitzt hat als ich die Sicherung erneuert habe. Hätte ich sonst nie gefunden.
Kawa GPX600R, Susi GSX750R K6, Yamaha DT80LC2, MZ ETZ150, Simson KR51/1, Husky SM610S, DL650XT L7,
BMW R65RT
Jungle
HVA-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 09.09.21 - 18:18
Motorrad: TE 610 '98
Wohnort: Esslingen am Neckar

Re: Stromschlag bei der Te 610 '98

Beitrag von Jungle »

Juhuuu sie läuft nun wieder :prost:

Ich hab jetzt ne Weile keine Zeit gehabt und mich heute nun endlich wieder selbst drum kümmern können da mein Kumpel aufgegeben hat...

Wollt jetzt nochma ne Rückmeldung geben..

Letzter Stand war dass sie nimmer angesprungen ist, kein Zündfunke. Nachdem ich alle Kabel nochmals durchgemessen hab, hab ich den Killschalter abgeklemmt und siehe da, läuft wieder. Das stromschlagproblem ist mit der neuen Zündspule und Zündkerze nun auch belogen.
Hätte ich den Killschalter ma als erstes geprüft :roll:
Aber egal, Hauptsache jetzt ist wieder alles in Ordnung.

Vielen Dank für eure Hilfe und die ganzen Ratschläge :Top:
Schmutz ist Dreck an der falschen Stelle
Antworten