Te 300i 2019 problem

Egal welche Husqvarna, HIER wird geschraubt, getunt, repariert und gefachsimpelt !!!

Moderator: Moderator

Sense
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 23.12.19 - 22:55
Motorrad: Te 300 2019

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Sense » 09.02.20 - 17:50

Bis jetzt siehts schlecht aus. Die Werkstatt hat jetzt Kontakt mit husqvarna direkt aufgenommen, meinten sowas hatten die auch noch nicht..
Haben erstmal mapping überprüft dann Einspritzdüsen, ZK, anderer tank mit Kraftstoffpumpe, X und Z Maß kontrolliert. :-?

Benutzeravatar
Heretic
HVA-Urgestein
Beiträge: 3365
Registriert: 01.08.06 - 03:34
Motorrad: HQV TE 300, YZ 250
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Heretic » 11.02.20 - 00:16

ich bin gespannt.. ich hatte lange überlegt aber mich dann doch für eine 17er entschieden. okay, der originale Mikunivergaser war scheixxe ging aber irgendwann, jetzt werkelt ein Smartcarb am Motor :2w:
unklar

Sense
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 23.12.19 - 22:55
Motorrad: Te 300 2019

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Sense » 21.02.20 - 06:49

So leider war der ganze Spaß umsonst, die konnten es nicht finden, selbst mit Hilfe von husqvarna nicht. Die haben das ganze mopet auf links gedreht.

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2607
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 790
Wohnort: Aachen

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Firebeast » 21.02.20 - 10:59

Und jetzt???

Wie soll´s weiter gehen? Bleibst du jetzt mit deinem Problem allein? :roll: :ka:
Ich bin krank! Hab die Symptome gegoogelt; Also es gibt drei Möglichkeiten:
Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung... :freak: :ka:

Sense
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 23.12.19 - 22:55
Motorrad: Te 300 2019

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Sense » 21.02.20 - 12:47

Hol ich das mopet heute wieder, bezahle 150 für nichts, und kann dann sehen das ich mir eine neue hol.
Schon sehr arm alles...

Benutzeravatar
Heretic
HVA-Urgestein
Beiträge: 3365
Registriert: 01.08.06 - 03:34
Motorrad: HQV TE 300, YZ 250
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Heretic » 24.02.20 - 10:59

Hat die Werkstatt ALLLE relevanten Massepunkte kontrolliert? Gerne sind die Massepunkte einfach schlecht von Farbe befreit oder sind lose.
unklar

Sense
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 23.12.19 - 22:55
Motorrad: Te 300 2019

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Sense » 25.02.20 - 19:45

Das glaub ich nicht.
aber mal ganz blöd gefragt, sollte ich vielleicht mal eine neue Batterie testen? Aber eigentlich macht sie keine Probleme..
Ich bin auch nochmal auf ein anderes forum gestoßen wo jemand ähnliches Problem hatte und er konnte es mit einem anderen Membran Lösen.

Zudem bin ich auf ein Video gestoßen(leider englisch) wo jemand erklärt wie man die Leerlaufdrehzahl bei den Einspritzern einstellt. Da ist wohl eine, von werk aus eingeklebte schraube die man lösen muss.. Weis jemand was? https://youtu.be/6l2BE2aZGMg

Sense
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 23.12.19 - 22:55
Motorrad: Te 300 2019

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Sense » 25.02.20 - 20:52

Mir fällt gerade ein das die Werkstatt eigentlich gemeint hat an der Zündung liegt es nicht. Werde morgen nochma anrufen bezüglich der Massepunkte

Benutzeravatar
Heretic
HVA-Urgestein
Beiträge: 3365
Registriert: 01.08.06 - 03:34
Motorrad: HQV TE 300, YZ 250
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Heretic » 27.02.20 - 15:32

Der Membrankasten ist bei den Tpi's nicht ganz so wichtig wie noch bei den Vergasern. Dort gab es damals viele Probleme weil da schon neu nicht eine Zunge richtig anlag. Hab auch auf VForce4 umgebaut.

Es sei denn da ist richtig was kaputt.

Ich glaube nicht dass die Leerlaufeinstellung etwas mit dem Stottern im mittleren Drehzahlbereich zu tun hat.

Vllt ist der Drosselklappensensor nicht 100% eingestellt.

Aber die Werkstatt hat ja alles kontrolliert :roll:
unklar

Sense
HVA-Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 23.12.19 - 22:55
Motorrad: Te 300 2019

Re: Te 300i 2019 problem

Beitrag von Sense » 27.02.20 - 21:57

Ja ich werde es testen aber glaube auch nicht wirklich dran. Hatte nochmal mit einem Mechaniker geredet der gerade bei einer Tpi das ähnliche Problem hatte. Er meinte sie verbrennt getriebeöl da der simmerring von der Kurbelwelle nicht dicht war. Aber heute angerufen auch keine wirkliche Besserung. Er meinte noch das die 19er allgemein nicht so gut laufen wie die 20er.
Aber bei mir ist es einfach zu arg. Da lief meine alte Cr sauberer.
Hatte ja direkt an husqvarna nochmal geschrieben, die haben sich wohl beim Händler gemeldet und ich soll sie doch nochma bringen. Bin gespannt was das noch geben soll

Antworten