Shiver 50 USD untere Mutter lässt sich nicht lösen?

Egal welche Husqvarna, HIER wird geschraubt, getunt, repariert und gefachsimpelt !!!

Moderator: Moderator

Antworten
Benutzeravatar
wgary
HVA-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.09.15 - 21:07
Motorrad: TE450 '07, TE610 '98
Wohnort: Perchtoldsdorf / Wien

Shiver 50 USD untere Mutter lässt sich nicht lösen?

Beitrag von wgary » 26.03.20 - 14:33

Hallo,

nach einem Jahr mit der TE450 muss ich die Gabel überholen, weil die Simmeringe undicht sind.
Dabei wollte ich die untere Mutter öffnen, sodass ich die Gabel komplett zerlegen kann. Bei einem Holm kein Problem, beim 2. hab ich keine Chance.
Habs mit 300 nm Pressluftschrauber probiert und bis 100 Grad erwärmt.
Das Öl war ziemlich grau/schwarz, aber keine/kaum Schlieren. Verwundert hat mich, dass ich das Gefühl hab, dass etwas Wasser drinnen ist (Moped wird auch im Regen im Alltag gefahren und mein Sohnemann war im Gelände und ist durch viele Lacken gepflügt.
Soll ich "mehr Gewalt" anwenden, gibts einen Trick?
Oder einfach zu lassen, Gabel so reinigen und gut ists?

danke & mfg Wolfgang

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2607
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 790
Wohnort: Aachen

Re: Shiver 50 USD untere Mutter lässt sich nicht lösen?

Beitrag von Firebeast » 26.03.20 - 17:35

Hi Wolfgang
Schlagschrauber wäre jetzt auch mein Tipp gewesen, aber das hast du ja schon probiert. 300 Nm? Das ist verdammt viel. Kann ich mir nicht erklären. Da ist doch nur ne M8er Schraube unten drin, oder? Das würde mich nerven, wenn ich eine Seite nicht aufmachen könnte. Zur Not ausbohren. Aber dann hast du eventuell das Problem, dass du den Rest der Schraube nicht raus kriegst. :ka:

Gruß Paul

Gesendet von meinem HUAWEI CAN-L11 mit Tapatalk

Ich bin krank! Hab die Symptome gegoogelt; Also es gibt drei Möglichkeiten:
Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung... :freak: :ka:

Benutzeravatar
wgary
HVA-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.09.15 - 21:07
Motorrad: TE450 '07, TE610 '98
Wohnort: Perchtoldsdorf / Wien

Re: Shiver 50 USD untere Mutter lässt sich nicht lösen?

Beitrag von wgary » 26.03.20 - 23:31

Nun ist sie offen. Ist ca. 20 mm, auf der Schraube sitzt auch ein Ventil. Mit Verlängerung und Wärme ist es gegangen.

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Assi
HVA-Brenner
Beiträge: 476
Registriert: 27.05.15 - 11:53

Re: Shiver 50 USD untere Mutter lässt sich nicht lösen?

Beitrag von Assi » 27.03.20 - 08:56

Zieh nach der Schlagschraubernummer die Schraube vom Shim Stack nach. Die lösen sich gerne beim Einsatz von Schlagschraubern. Am besten gleich das Bodenventil komplett zerlegen und die Schraube vom Shim Stack mit Schraubensicherung verbauen. Wenn du das Werkzeug zum Gegenhalten der Dämpfereinheit nicht hast, dann geht die Demontage einfacher, solange die Feder und der obere Gabelverschluss noch verbaut ist. Das ist dann quasi der Erste Schritt beim Zerlegen, das Bodenventil nur leicht lösen, dann gehts erst oben weiter. Beim Zusammenbau das Bodenventil von Hand in die Dämpfereinheit schrauben, soweit wie es geht und nur die letzten paar Umdrehungen mit dem Schlagschrauber anziehen. Mit dem Schlagschrauber aufpassen, nicht zu viel anziehen, man hat da nur wenig Gefühl fürs Anziehen und Feingweinde ist es auch noch. Ich löse den oberen Gabelverschluss und das untere Bodenventil immer schon, wenn das Vorderrad noch verbaut ist und die Gabelbeine noch in den Gabelbrücken verbaut sind. So kann man sich ganz auf das Ansetzten der Werkzeuge am Gabelverschluss/Bodenventile konzentrieren und man muss so nicht auch noch die Gabelbeine im ausgebauten Zustand gegen halten.

Benutzeravatar
wgary
HVA-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.09.15 - 21:07
Motorrad: TE450 '07, TE610 '98
Wohnort: Perchtoldsdorf / Wien

Re: Shiver 50 USD untere Mutter lässt sich nicht lösen?

Beitrag von wgary » 27.03.20 - 14:10

danke für die Tipps.
Ja, die obere löse ich etwas auch immer noch in der Gabel.
Für die untere hab ich den Holm gut im Schraubstock an der Achsenbefestigung einspannen können.
mfg Wolfgang

Antworten