Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Für die Huskys aus Varese mit den 17 Zoll Schuhen. (Na gut, 16,5" vorne is auch OK :-) )

Moderator: Moderatoren

Antworten
DanielReisa
HVA-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.21 - 21:48

Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von DanielReisa »

Moin,
ich habe in kürzester zeit mein A2 Führerschein fertig und war auf der suche nach Supermotos (A2+) habe da aber nichts gefunden ob umbau oder nicht mir hat da nichts gefallen. Deswegen ist meine Frage welche geilen Supermotos gibt's die man vielleicht auch noch umbauen muss um Straßen Zulassung zu bekommen und ich damit spaß haben kann. Wobei der tank nicht hinten sein darf (wie bei der 701) und wenn man sie Drosselt sie davon nicht komplett an einem Motorschaden leidet.
Martin.1995
HVA-Ersttäter
Beiträge: 82
Registriert: 12.09.17 - 11:02
Motorrad: TE610

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von Martin.1995 »

Das ist bekanntlich die eierlegende Wollmilchsau
Benutzeravatar
Nudist
HVA-Driftkönig
Beiträge: 608
Registriert: 14.03.12 - 18:21
Motorrad: Husqvarna 701 SM
Wohnort: Bremen

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von Nudist »

Also was du suchst gibt’s nicht. Ne legale Straßen Supermoto ist halt die 701 oder 690 SMCR oder SWM. Die wiegen aber alle ordentlich.
Die leichten Sport Sumos sind alle nicht legal auf öffentlichen Straßen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Grüße
Holger

Schönen Tag noch
------------------------
DanielReisa
HVA-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.21 - 21:48

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von DanielReisa »

ist nicht schlimm die illegalen kann man ja immer noch legal umbauen aber welche ist dafür die beste?
stoppelhoppser
HVA-Brenner
Beiträge: 308
Registriert: 01.10.18 - 19:56
Motorrad: XT660R

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von stoppelhoppser »

Bin ich gespannt, wie du das hinkriegen willst. Dir fehlen bei den Sport-Sumos so gut wie alle Zulassungsdokumente und ohne die kriegst du halt kein Nummernschild. Das fängt bei so banalen Dingen wie Abgasnorm an, geht über Materialgutachten für verschiedene sicherheitsrelevante Teile. Du brauchst inzwischen ABS vorn und hinten. Elektrische Anlage, etc.pp.
Benutzeravatar
megamalt3
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.21 - 09:18
Motorrad: SMR510
Wohnort: Melle

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von megamalt3 »

Hab in letzter Zeit auf Ebay einige SportSumos mit Zulassung gesehen, darunter 2 FS 450 die wohl durch Neubert Racing eine Vollabnahme bekommen haben... scheint also alles noch möglich zu sein

Die Frage ist nur zu welchem Preis :rofl1:
Und so ganz Niet und Nagelfest sind diese Zulassungen mit Sicherheit auch nicht wenn es mal richtig knallen sollte im Verkehr

Ich für meinen Teil würde dir ja die 510er ans Herz legen, wobei du da genau das gleiche Problem mit der Leistung hast, und von der Wartung wirst du da auch mehr tun müssen, wie bei der 701 oder der 690 :lol:
Was für dich vlt noch in Frage kommen könnte (bitte steinigt mich nicht :oops: ) wäre die 640er LC4 Reihe von :kuerbis:
Die ist gedrosselt für den A2 fahrbar, hat den Tank vorne, und ist (bedingt) wartungsfreundlich, d.h. alle 5000Km Ölwechsel und Ventile einstellen. Vom Gewicht her musst du das natürlich für dich selbst entscheiden, aber ich bin vor 2 Monaten mit dem Kürbis von meinem Kumpel gefahren und muss ehrlich sagen, dass das Gewicht absolut im Rahmen liegt. ( Und die Karre war gedrosselt!)
So jetzt aber genug mit KTM, die Eierlegende Wollmilchsau gibt es halt nicht :lol:
MfG
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2727
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von Dual-Sport »

Wie siehts denn mit ner Dual aus? :gigs:
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Lars sm 125 s
HVA-Ersttäter
Beiträge: 63
Registriert: 24.05.18 - 11:50
Motorrad: SMR 125 '13

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von Lars sm 125 s »

Ganz ehrlich, kauf dir ne richtige Sumo. Geld spielt wohl keine Rolle wenn ich mir das bei dir anschaue. Ruf beim KTM Griesser an und Kauf dir ne EXC500 mit passender A2 Eintragung. Die sind auch so gedrosselt das man sie so auch super fahren kann, einfach anrufen und fragen, die erklären das. Wartung darf man sich nicht so in die Hosen scheißen, die aktuellen EXCs sind brutal haltbar. Ölwechsel regelmäßig und ab und zu mal Ventile checken. 400h hebt son Motor locker, das wären bei 30kmh Schnitt mal 12000km das ist schon in Orndung.
Benutzeravatar
megamalt3
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.21 - 09:18
Motorrad: SMR510
Wohnort: Melle

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von megamalt3 »

Lars sm 125 s hat geschrieben: 11.11.21 - 22:42 Ganz ehrlich, kauf dir ne richtige Sumo. Geld spielt wohl keine Rolle wenn ich mir das bei dir anschaue. Ruf beim KTM Griesser an und Kauf dir ne EXC500 mit passender A2 Eintragung. Die sind auch so gedrosselt das man sie so auch super fahren kann, einfach anrufen und fragen, die erklären das. Wartung darf man sich nicht so in die Hosen scheißen, die aktuellen EXCs sind brutal haltbar. Ölwechsel regelmäßig und ab und zu mal Ventile checken. 400h hebt son Motor locker, das wären bei 30kmh Schnitt mal 12000km das ist schon in Orndung.
Hab lange nicht mehr so viel Unsinn in einem Beitrag gelesen :pc1:
Lars sm 125 s
HVA-Ersttäter
Beiträge: 63
Registriert: 24.05.18 - 11:50
Motorrad: SMR 125 '13

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von Lars sm 125 s »

Darf ich fragen was für dich da der Unsinn ist? Auch wenn ich sie nicht mag, bzw fast schon verabscheue sind Blackout und co ein Beweis für die Haltbarkeit... Die fahren die Karren im Alltag zum einkaufen usw. oidastyle, querly und co geben den EXCs auch nur dauerhaft auf die Fresse und die halten das alle aus. Bei ner KTM darf man das auch 😅, nur Husky pre 2013 ist das verboten.
Bulko
HVA-Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 26.11.20 - 16:45
Motorrad: 701S '20

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von Bulko »

Schön, dass mal einer ne Lebensdauer überschlagen hat. Macht dann für Einige durchaus Sinn, vermutlich lebt der Motor im Alltagsbetrieb sogar noch länger, weil 64 PS dauerhaft im Strassenverkehr zu nutzen ist eher was für nen Laster in Berlin oder die CBR aufm Land.

MfG
Benutzeravatar
megamalt3
HVA-Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.21 - 09:18
Motorrad: SMR510
Wohnort: Melle

Re: Welche Supermoto für A2+ bzw. Umbau

Beitrag von megamalt3 »

Lars sm 125 s hat geschrieben: 21.11.21 - 01:06 Darf ich fragen was für dich da der Unsinn ist? Auch wenn ich sie nicht mag, bzw fast schon verabscheue sind Blackout und co ein Beweis für die Haltbarkeit... Die fahren die Karren im Alltag zum einkaufen usw. oidastyle, querly und co geben den EXCs auch nur dauerhaft auf die Fresse und die halten das alle aus. Bei ner KTM darf man das auch 😅, nur Husky pre 2013 ist das verboten.
Ich persönlich würde Querly und co nicht unbedingt als Maß der Dinge nehmen, da wenn mal was mit den Motoren ist man das oft nichtmal unbedingt mitbekommt. Die Wartungsintervalle (wenn im offenen Zustand gefahren) kommen mit Sicherheit nicht von iwo, klar sind diese auch bewusst etwas niedriger angesetzt um sich seitens KTM abzusichern. Die Belastungen auf der Landstraße würde ich aber als deutlich höher für den Motor, Getriebe etc. bezeichnen, da die EXC ist ein Wettbewerbsmotorrad und nicht für den täglichen Einsatz auf der Straße gebaut worden. Sehr kurze Ölwechselintervalle, hoher Wartungsaufwand und ein auf Leichtbau und nicht Haltbarkeit getrimmter Motor gehören da einfach dazu. Der ständige Lastwechsel von dem so ein Motor lebt findet auf der Landstraße bei weitem nicht so statt wie im Gelände.
Damit will ich nicht sagen, dass die 510er oder 450er Huskys haltbarer sind, wer sein Fahrzeug offen fährt sollte auch nach den passenden Wartungsintervallen vorgehen, dann hat man sowohl bei den KTM als auch bei den Huskys länger seinen Spaß. Bin selbst schon eine umgebaute 530er (komplett Umbau) gefahren und da merkt man einfach, egal wie gut der Umbau gemacht wurde und mit welchen Komponenten: man kommt einfach nicht an das Fahrgefühl ran welches man mit einer SMR 510 (Beispielsweise, weil ich damit den direkten Vergleich habe), die Rahmengeometrie ist anders, der Schwerpunkt der rotierenden Masse, der Lenkkopfwinkel/Offset, und halt einfach das allgemeine Handling. Die Fahrzeuge unterscheiden sich also wirklich grundlegend, die EXCs sind nicht für die Straße so wie die SMR nicht fürs Gelände ist. (Am meisten Spaß macht sie aber auf dem Kringel)
Meine bescheidene Meinung :-)
MfG :heba:
Antworten