Husky 510 zugelaufen

DIE Werkstatt für Technik und Restaurationen Eurer Oldies.
Hier könnt Ihr all Eure "Wehwehchen", die Ihr mit Euren Klassikern habt, loslassen. Irgendein "alter Hase" weiß sicherlich eine Lösung.

Moderator: Moderatoren

Antworten
gost
HVA-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.04.07 - 14:30

Husky 510 zugelaufen

Beitrag von gost »

40 Jahre später wird ein feuchter Jugendtraum doch noch wahr. :D

Durch eine glückliche Fügung habe ich eine Husqvarna 510 TE Baujahr 84 in halbwegs gutem Zustand erworben :massa: .

Nun steht sie bei mir zu Hause und wurde sogleich zerlegt um nicht am Platzmangel zu verzweifeln.

Kurze Zeitreise
Ich kann mich noch gut daran erinnern dass ich mit zarten 18 Jahren mir das Motorrad bei einem Händler in Oberschleißheim bei München angesehen habe. Ein Kauf damals war natürlich utopisch bei dem aufgerufenen Preis. Daher habe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn versucht, dem Händler wenigstens einen Prospekt abzuschwatzen, leider erfolglos.
Diverse Fachmagazine waren damals, ohne Internet -wir hatten ja nix -, die einzige Informationsmöglichkeit.
Mit der weiteren technischen Entwicklung waren Twinshock - Enduros bald mehr als out.
Aber die Zeiten ändern sich und plötzlich ist das alte Glump von damals wieder schwer gefragt.
Wie so oft ist man praktisch nie zur richtigen Zeit am richtigen Ort und kauft die Objekte seiner Begierde zum günstigen Preis ein.

Also hatte ich den Traum eigentlich schon beerdigt.

Letztes Wochenende war es Dank einer Glücksfee dann allerdings soweit. Ich habe für einen, in meinen Augen fairen Preis (kein Schnäppchen, der Verkäufer war Profi), zugeschlagen und bin nun glücklicher Besitzer meines Jugendtraums.
Ich werde alle Unterstützung, die ich hier kriegen kann, benötigen um wieder ein ansehnliches Bike aufzubauen.

Falls jemand Dinge wie Plastikteile ( Seitenteile, Kotflügel vorne hinten, Lampenmaske ) Sitzbankbezug in neuem oder neuwertige Zustand abzugeben hat, kann er sich gerne melden.

Ich habe keinen Startversuch unternommen, der Motor wird geöffnet, und ohne Kompromisse instandgesetzt.

Gibt es irgendwo im Netz eine Anleitung zur Überholung der ITC Federbeine?

Fotos lade ich hoch, sobald ich mehr Zeit habe - ein bisschen Spannung muss ja sein
Benutzeravatar
Etze
Forensponsor
Beiträge: 713
Registriert: 19.12.06 - 22:07
Motorrad: TC 38, Ex SM610 '06
Wohnort: Nordhessen

Re: Husky 510 zugelaufen

Beitrag von Etze »

Hallo und herzlich willkommen,

gerade hier im Klassik Bereich gibts ein paar Spezialisten, die dir bestimmt gerne weiterhelfen.

Ich als ahnungsloser freue mich über Fotos / einen kleinen Restaurationsbericht, dann ist hier wenigstens mal was los :hva:

Viel Spaß mit dem "Hobel".
Freundliche Grüße
Etze
gost
HVA-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.04.07 - 14:30

Re: Husky 510 zugelaufen

Beitrag von gost »

IMG_20240514_172147541.jpg
IMG_20240514_172147541.jpg (20.76 KiB) 374 mal betrachtet
IMG_20240514_172138808.jpg
IMG_20240514_172138808.jpg (397.53 KiB) 374 mal betrachtet
IMG_20240514_172120567.jpg
IMG_20240514_172120567.jpg (389.15 KiB) 374 mal betrachtet
mal ein paar Bilder - mittlerweile ist sie schon zerlegt.
Benutzeravatar
hva--610
HVA-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.12.21 - 19:10
Motorrad: TE 610

Re: Husky 510 zugelaufen

Beitrag von hva--610 »

schaut nach modell 1985 aus die letzte twinshock , meine 84er hat noch den Acerbis tropfen form tank , viel spaß beim neuafbau ,mach nur technisch fit der rest schaut noch super aus :hva:
gost
HVA-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.04.07 - 14:30

Re: Husky 510 zugelaufen

Beitrag von gost »

ist tatsächlich 84 zugelassen - muss mal nach der FG-Nr. schauen, ob ggf sogar 83 BJ und Tank / Sitzbank getauscht wurden.

Soll annähernd wieder in Neuzustand versetzt werden, - wenn ich mir schon die Arbeit mache, soll das Auge sich auch erfreuen können :bübo: :mrgreen:
gost
HVA-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.04.07 - 14:30

Re: Husky 510 zugelaufen

Beitrag von gost »

Frage an die Spezialisten:

zu den beiden KW- Lagern auf der linken Seite-

die haben eine Dichtung (6205 RS 1 c3) die Lager waren so montiert, dass beide das KW- Gehäuse zum Kupplungsgehäuse abdichten.



Ich bin mir nicht sicher, ob die Dichtung beim inneren Lager Sinn macht oder die Ölversorgung des äußeren Lagers eher behindert.

Mach ich mir zu viele Gedanken :roll: ​?

Weiter brauche ich noch einen Übermaßkolben 92,00 mm

- gibt es den irgendwo anders als bei hva-factory?


Solda moto hat nur 92,50 mm.
Antworten