Hydraulische Kupplung an der TE 310 A3

Für die ganzen 2-und 4-Takt Offroad-Modelle von 1988-2013 mit den schwarzen Würfeln auf den Reifen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 46
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Hydraulische Kupplung an der TE 310 A3

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo die Gemeinde,
muss mich doch auch mal wieder hier melden.
Habe mir noch ein 'Spielzeug' gegönnt, genauer eine TE 310, EZ Juni 2013.
Das Gerät hat ca. 3600 km runter und steht für sein Alter noch ganz gut da.
Es sind nicht wirklich Kratzer an den Rahmenunterzügen und/oder der Schwinge etz. sichtbar was mich annehmen lässt dass die Husky wohl nie schweres Gelände sah....
Eine Probefahrt vor Kauf war leider nicht möglich da abgemeldet und mitten im Ort mit angeblichen 'tollen' Nachbarn.... (ich lass das jetzt mal unkommentiert).
Habe mich natürlich darauf verlassen dass das Gerät funktioniert und i.O. ist, was im Nachhinein vielleicht ein Fehler war.
Ich will jetzt da aber auch gar nicht groß darauf eingehen wie man den Verkäufer jetzt in die Pflicht nehmen kann, oder gar den Verkauf rückgängig machen könnte/sollte, sondern mehr auf das bestehende Problem derzeit am Fahrzeug.

Nach erster oberflächlicher Sichtung ist über und um die Getriebeausgangswelle/Antriebswelle am Ritzel 'klebriger Ölsiff' zu sehen. Ich habe bis jetzt noch nicht an dem Ding geschraubt, da ich leider noch keine Zeit hatte....
Das eigentliche Problem ist, dass ich am Kupplungshebel keinerlei Widerstand habe, also quasi keinen Druckpunkt nichts.....
Der Kupplungsnehmer sitzt hier direkt vor der Antriebswelle und nun hoffe ich dass der Kupplungsnehmer der Verursacher ist, und die Wellendichtung an sich noch ok ist!
Am Kupplungsnehmer ist - soweit einsehbar- kein Siff zu sehen, könnte aber evtl. hinter der Ritzelabdeckung noch sein- was ich irgendwie hoffe dass es daran liegt.....
Worst case wäre natürlich ein defekter Kupplungsnehmer und eine defekte Wellendichtung der Antriebsachse.....

-Kennt jemand unter Euch dieses Problem mit der 'defekten Kupplung' so oder ähnlich auch, genau so mit einer defekten Wellendichtung?
-Hat jemand von Euch noch so eine kpl Kupplungsarmatur an der der Dekohebel integriert ist liegen und will sie loshaben?
-kann man evtl. den Kupplungsnehmer reparieren?
- hat jemand von Euch noch die Reparaturanleitung für das Bike?

Ich danke Euch jetzt erst mal ganz herzlich schon für Eure Mühen die Ihr wieder mit mir habt, und grüße Euch ganz herzlich aus dem fränkischen Marktbergel,
Ebi, der jetzt stolzer Besitzer zweier Husky's ist.... :D
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 46
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Hydraulische Kupplung an der TE 310 A3

Beitrag von Ebi TE 449 »

So Leute,
auch hier nochmals der Aufruf zur Hilfe.
Die Kupplung an sich funzt wieder, habe den Saft gewechselt und siehe da, Funktion ist wieder einwandfrei gegeben....

Jetzt würde ich aber trotzdem gernr nochmals die Bitte um Hilfe in Form einer Repa-Anleitung und Ersatzteilliste hier aussprechen.
Danke euch auch hier nochmals von Herzen,
Ebi, mit den zwei Husky's
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 3066
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: Dortmund

Re: Hydraulische Kupplung an der TE 310 A3

Beitrag von Dual-Sport »

Zumindest den Ersatzteilkatalog findest du hier:
https://www.neubert-racing.com/husqvarna/2013/te310r
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK
Ebi TE 449
HVA-Neuling
Beiträge: 46
Registriert: 27.06.21 - 08:48
Motorrad: TE 449 2010

Re: Hydraulische Kupplung an der TE 310 A3

Beitrag von Ebi TE 449 »

Hallo Dual-Sport, hallo zusammen.
Danke vielmals für den Link, das hilft mir schon sehr weiter!
Werde mich da mal durchwursteln......

Ich wusste doch daß hier jemand ist der einem helfen kann!

Wünsche allzeit gute Fahrt,
Ebi aus Mittelfranken
Antworten