LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Egal welche Husqvarna, HIER wird geschraubt, getunt, repariert und gefachsimpelt !!!

Moderator: Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Dual-Sport » 04.03.18 - 15:28

Durch den Batterie-Thread im Nudaforum bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich gerne einen LiFePo4 Akku in meine Dual einbauen würde.
Als Ersatz für die YTX14BS gibt es z.B von Shido oder JMT 4AH Akkus zum direkten Austausch für erschwingliche 60 - 63 Euro.
https://batterie24.de/Shido-Lithium-Mot ... X14-BS-12V

Neben ca. 4 Kilo Gewichtsersparnis würde mich der erhöhte Startstrom von ca. 240A gegenüber 200A beim Bleiakku reizen.

Da ich aber schon seit Jahren den alten Luftfilterkasten meiner verstorbenen 1995er TE410 im Schuppen liegen habe,
reift nun in mir der Wunsch, diesen in die Dual zu bauen.
Ich finde ihn formschöner und das Filterelement ist auch grösser.
Auf der Suche nach einem sehr kleinen Akku mit ausreichender Leistung, bin ich darauf gestossen:
http://cs-batteries.de/Lithium-LiFePo4- ... -56mm-780g
300 A Startstrom!
Oder vielleicht 2 Stück von denen:
http://cs-batteries.de/Lithium-LiFePo4- ... -30mm-420g
Da wäre ich noch flexibler, was den Einbauort angeht.
Preislich schon ne Hausnummer, aber wozu das ganze Geld horten? :mrgreen:

Der Plan ist nun, den Luftfilterkasten vom Dino in die Dual zu montieren und die 2 kleinen Akkus von CS-Batteries
zu verbauen.
Ich weiss nur noch nicht wohin.
Wenn das Wetter und die Zeit es ergeben, werde ich hier weiter berichten.
Zuletzt geändert von Dual-Sport am 24.03.18 - 09:21, insgesamt 3-mal geändert.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

HuskyMo
Forensponsor
Beiträge: 239
Registriert: 14.07.15 - 12:59
Motorrad: TE610E-LT ´00
Wohnort: Hamburg

Re: LiFePo4 Akku fürDual

Beitrag von HuskyMo » 04.03.18 - 15:58

Sehr interessant, will ich auch noch machen. Mit der originalen Batterie kannst ja n Oger erschlagen :lol: .
Hatte dabei auch an den shido akku gedacht.
Gerne mal berichten wie das alles hinhaut :hva:

SumoTreiber
HVA-Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 11.05.14 - 01:53
Motorrad: SMR 630 / Nuda 900

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von SumoTreiber » 04.03.18 - 18:47

Dieses Thema find ich sehr gut! :Top: Es gibt schlicht keine einfachere und günstigere Möglichkeit Gewicht zu sparen! Angeblich sollen sie sogar X-fach langlebiger sein! Ich hab im Nudaabteil auch schon mitgelesen, daher hab ich noch zwischen JMT und SHIDO geschwankt. Da die JMT aktuell aber noch kein BMS, also Batterie-Management-System, hat wird es jetzt die SHIDO.

@Dual-Sport ist das aus dem Link die ausm Nudaabteil? Wenn die für deine 610 reicht wird sie für eine '11er 630 doch auch passen oder? Der Link ist echt Gold wert, danke dafür! :massa: :h:

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von Dual-Sport » 04.03.18 - 19:10

Die TE630 hat doch serienmässig auch die YTX14BS, oder?
Diese Sorte ist sehr verbreitet, die Nuda hat die auch, Honda Varadero 1000 auch.
Die Shido LTX14-BS ist der richtige Ersatz für die Bleibatterie.
Die JMT Batterie hat aber wohl auch ein BMS eingebaut:
https://batterie24.de/JMT-Lithium-Ionen ... 14H-FP-12V
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

SumoTreiber
HVA-Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 11.05.14 - 01:53
Motorrad: SMR 630 / Nuda 900

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von SumoTreiber » 04.03.18 - 23:44

Ja das sollte die sein. Schonmal gut zu wissen :Top:
Wo siehst du das mit dem BMS? Kann es sein das du das mit dem Balancer verwechselst? Vorallem das die JMT mit rotem Deckel noch die alten sind.

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von Dual-Sport » 05.03.18 - 06:48

Ja, im Text steht Balancer.
Ist denn ein BMS besser?
Ich lese auch immer wieder, dass es auch ganz ohne BMS oder Balancer geht, wenn die Zellen gut zueinander passen.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Benutzeravatar
marcus290
HVA-Mitglied
Beiträge: 215
Registriert: 27.11.13 - 16:11
Motorrad: SM610s

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von marcus290 » 05.03.18 - 09:39

Aus Erfahrung aus dem Modellbaubereich würde ich einen Lipo nie ohne Balancer dauerhaft laden. Mal geht das, aber zwischendurch sollte ein Lipo balancirt werden. Die Gefahr, dass eine Zelle sonst tiefenentladen wird und damit der ganze Acku schrott ist, ist zu groß. Im Schlimmsten Fall, kann so ein Acku aber auch abbrennen. Ich kann nur dazu raten.
Kawa GPX600R, Susi GSX750R K6, Yamaha DT80LC2, MZ ETZ150, Simson KR51/1, Husky SM610S, DL650XT L7

Benutzeravatar
infectedbrain
Forensponsor
Beiträge: 2416
Registriert: 24.12.13 - 17:13
Motorrad: Nuda900R / T120
Wohnort: ich seh den Brocken
Kontaktdaten:

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von infectedbrain » 05.03.18 - 13:41

Dual-Sport hat geschrieben:Ja, im Text steht Balancer.
Ist denn ein BMS besser?
Ich lese auch immer wieder, dass es auch ganz ohne BMS oder Balancer geht, wenn die Zellen gut zueinander passen.
Natürlich ist ein BMS besser und bitte ein BMS nicht mit dem Balancer verwechseln. Das sind 2 unterschiedliche Dinge!

Am besten Ihr hängt Euch in den Nudatread mit ein, dann muss man nicht alles doppelt tippen und es ist ja Wurscht in welchem Moped das Teil verbaut ist.

SumoTreiber hat geschrieben: Da die JMT aktuell aber noch kein BMS, also Batterie-Management-System, hat wird es jetzt die SHIDO.
Wo findet man derzeit eine Shido mit integriertem BMS?

Das hier beworbene BMS: https://www.afam.com/de/elektrizitaet/s ... batterien/ ist nicht anderes als der Balancer.
Reines Werbegeblubber.

Die Akku´s von z.B. i.tecc haben ein BMS und die nutzen die A123 Zellen.
https://www.i-tecc.de/shop/bmspcm/

hier mal die Definition:
Ein BMS (Batterie-Management-System) sorgt für ein sicheres Entladen/Laden der Batterie und überwacht die Einzelzellen eines Batteriepacks. Durch Balancierung ungleich geladener Zellen während der Ladung, wird der Zelldrift reduziert . Durch die regelmäßige Balancierung ist die optimale Nutzung der Kapazität sichergestellt, gleichzeitig wird eine übermäßige Alterung einzelner Zellen verhindert.

Darüberhinaus überwacht das BMS die Einzelzellspannung und unterbricht bei Über- oder Unterspannung einer einzelnen Zelle, den Lade bzw. Entladevorgang. Durch die Einhaltung der Betriebsparameter erhöht sich die Zyklenfestigkeit, sprich die Lebensdauer der Batterie.
Grüße Brain
:h: UNS :h:

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual

Beitrag von Dual-Sport » 24.03.18 - 09:20

Ich bin leider mit dem Luftfilterkasten noch kein Stück weiter gekommen...
Allerdings überlege ich nun, ob ich nicht gleich auf den Aluheckrahmen vom Dino umbaue, der Heckrahmen von der Dual ist ja bekanntlich aus Stahl und einige Kilos schwerer.

Nun gibt es, (je nach Baujahr?) verschiedene untere Aufnahmen am Aluheckrahmen:

10851

10852

Wobei ich den oberen von meiner damaligen 1995er TE410 damals schon anprobiert habe:
Die obere Halterung passte, unten war er aber zu schmal.

Da kommt dann der Rahmen aus dem 2. Bild ins Spiel, der sieht ja passender aus.
Hat jemand so einen Rahmen und kann mir mal das untere Maß sagen?
Eventuell würde ich so einen Rahmen dann auch kaufen wollen.

Ein Umbau auf die neuere Optik kommt für mich aber nicht in Frage, da ich das alte Design mit den 2 Endtöpfen so liebe.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Dual-Sport » 18.03.20 - 21:52

Ich habe mich jetzt endlich von der schweren Bleibatterie verabschiedet und bin auf Lifepo4 umgestiegen.
Ich habe mich zum selbstlöten entschieden und mir 8 Stück der A123Systems - ANR26650M1B Zellen entschieden.
Die Zellen habe ich mit Z-Lötfahnen hier bestellt:
https://akkuplus.de/A123Systems-ANR2665 ... Ah-LiFePO4
Für annehmbare 66,27€, wie ich finde.
4 Stück in Reihe, mit ca 5 cm Kabel 6mm2 und Ringkabelschuh an jedem Ende, dann mit Panzerband eingewickelt.
(Eventuell hole ich mir noch den passenden Schrumpfschlauch.)
Das ganze dann 2 mal und mit den originalen Ringkabelschuhen verschraubt. Diese Anordnung nennt sich dann 4s2p.
Ich habe vorher sehr viel über das Thema gelesen und mich bewusst gegen BMS oder Balancer entschieden, da die A123 Zellen sehr wenig Drift aufweisen sollen.
Vielleicht werde ich die Akkus in ein paar Monaten mal einzeln messen und wenn Bedarf besteht, sie einzeln angleichen.
Der Praxistest ist bisher nur positiv, der Anlasser dreht kraftvoll durch und statt 4,5kg wiegt die Batterie nur noch knapp 800gr.
Befestigt habe ich die Akkupacks erst mal mit Kabelbindern im originalen Batteriefach.
Irgendwann werde ich dann auf den großen Luftfilterkasten der der nicht-E-Start Modelle umbauen.
Die beiden kleinen Akkupacks werde ich dann schon irgendwo unter bekommen, entweder hinterm Lufikasten, oder links und rechts hinter die Tankflügel. Dazu könnte ich die Zellen als 4er "Stange" verlöten.

Fotos habe ich leider nicht gemacht, aber die Akkus sehen quasi so aus, nur nicht so schön eingeschrumpft und mit Ringkabelschuhen:

Bild

Ich habe es auch mal mit nur einem 4er-Pack probiert, da dreht der Anlasser aber etwas schlapp, was mir ohne vorhandenen Kickstarter dann etwas zu unsicher ist.
Die Zellen können 150 A Startstrom abgeben, was ja theoretisch reichen müsste, aber vielleicht sind die Lötfahnen etwas zu dünn dafür.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Huskyschrauber
Moderator
Beiträge: 6638
Registriert: 04.04.02 - 11:17
Motorrad: TE 610 '95
Wohnort: 86381 Krumbach

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Huskyschrauber » 19.03.20 - 07:31

Schau dir auch mal die Ladespannung an. Überspannung möchten die Dinger nicht so gerne....
Die Lifepo in der SXV meines Bruder ist jetzt nach 2 Jahren wohl dahin.

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Dual-Sport » 19.03.20 - 12:36

Ladespannung hatte ich natürlich gemessen, die liegt bei gesunden 14,2V.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Etze
Forensponsor
Beiträge: 601
Registriert: 19.12.06 - 22:07
Motorrad: TC 38, Ex SM610 '06
Wohnort: Nordhessen

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Etze » 19.03.20 - 13:25

Warum hast du nicht einfach was "fertiges" genommen?
Freundliche Grüße
Etze

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Dual-Sport » 19.03.20 - 15:03

1. Aus Spass am Basteln.
2. Ich wollte flexibel bleiben und mir die Möglichkeit offen lassen, die Zellen auch in anderer Form zusammenzulöten.
3. Geringstmöglicher Platzbedarf.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Etze
Forensponsor
Beiträge: 601
Registriert: 19.12.06 - 22:07
Motorrad: TC 38, Ex SM610 '06
Wohnort: Nordhessen

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Etze » 19.03.20 - 16:29

Alles klar. :Top:

Denn ansich gibt's ja quasi jeden Batterie Typ mittlerweile als LiFePo.
Freundliche Grüße
Etze

Benutzeravatar
Firebeast
Moderator
Beiträge: 2607
Registriert: 27.05.13 - 20:59
Motorrad: NUDA R TE511 KTM 790
Wohnort: Aachen

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Firebeast » 20.03.20 - 13:13

Die neuen SHIDOs haben jetzt sogar eine Bluetooth-Schnittstelle!!! Per App kann
man bequem, auch während der Fahrt, diverse Parameter ablesen - tolle Sache.
Ich bin krank! Hab die Symptome gegoogelt; Also es gibt drei Möglichkeiten:
Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung... :freak: :ka:

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Dual-Sport » 22.05.20 - 16:34

11353 11352


War ganz schön fummelig...
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Benutzeravatar
oldstyle
HVA-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 26.05.19 - 18:53
Motorrad: TE610e ‘99

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von oldstyle » 22.05.20 - 18:43

Deine Dual sieht einfach klasse aus :Top:
Das mit den Dino Filterkasten passt gut und hat den Vorteil das man den größeren Luftfilter fahren kann.
Hast du jetzt ein ein Dino Heckrahmen oder den der Dual gelassen?

Gruß André
The worst thing I can be is the same as everybody else.

Benutzeravatar
Dual-Sport
Moderator
Beiträge: 2392
Registriert: 20.07.02 - 20:41
Motorrad: TE610E 2001
Wohnort: 44149 Dortmund

Re: LiFePo4 Akku für Dual, Heckrahmen und Lufi vom Dino?

Beitrag von Dual-Sport » 22.05.20 - 19:27

Danke!
Ich habe erst mal den Stahlrahmen der Dual gelassen, weil der Dinorahmen leider noch etwas abgeändert werden muß, damit er an den Hauptrahmen passt.
Was ich aber quasi schon wieder bereut habe, da der große Luftfilterkasten nicht gut in den Dualrahmen gepasst hat.
Verschiedene Schaltpläne in meiner Galerie: KLICK
Werkstatthandbücher, Ersatzteilkataloge und div. Anleitungen: KLICK

Antworten